Lohnt sich Kino: Get Out

Review

Test: Wilson´s Heart

Review

Lohnt sich Kino: Guardians of the Galaxy Vol. 2

Review

News Alle News

  • heute um 12:56

War of Crown: Strategie-RPG für unterwegs

War of Crown: Strategie-RPG für unterwegs
Die Jungs und Mädels von GAMEVIL haben wieder ein bisschen geschuftet und ein neues Spiel für eure mobilen Endgeräte kreiert. War of Crown ist der neue Geniestreich der Macher von Dungeon Link, Kingdom of War, Dragon Blaze und vielen anderen Topspielen für iOS und Android und erscheint heute. Rundenbasierte Kämpfe für Jedermann War of Crown ist ein Strategie-Rollenspiel und erinnert vom Gameplay her an Fire Emblem Heroes. Das Spiel ist aber mehr als nur ein Ableger. Umfangreiches Lev
  • heute um 12:12

For Honor: Der erste Fraktionskrieg hat einen Sieger

For Honor: Der erste Fraktionskrieg hat einen Sieger
Die erste For Honor-Season ist zu Ende. Der sogenannte Fraktionskrieg hat mit den Wikinger einen Sieger gefunden. Die Samurai folgen auf Platz zwei. Mit dem Fraktionskrieg wollte Ubisoft einen plattformübergreifenden Kampf zwischen Rittern, Wikingern und Samurai entfachen. Eine Saison besteht dabei aus 5 Runden, eine Runde dauert wiederum jeweils zwei Wochen. Die Fraktion, die am Ende die meisten Runden für sich entscheiden kann gewinnt die Season. PC-, PlayStation 4- und Xbox One-Spiel
  • heute um 10:52

Final Fantasy XII: The Zodiac Age mit frischem Trailer

Final Fantasy XII: The Zodiac Age mit frischem Trailer
Square Enix bringt im Juli eine neue Auflage des Klassikers Final Fantasy XII heraus mit dem Namen The Zodiac Age. Das Spiel erscheint exklusiv für die PlayStation 4 und wir können durch einen neuen Trailer schon einmal ein paar tiefgehende Einblicke in das Spiel gewinnen. Final Fantasy XII: The Zodiac Age wird nicht nur eine grafische Auffrischung erhalten. Vielmehr bringt es auch das International Zodiac Job System mit, welches bereits in einer japanischen Version des Spiels vorhande
  • heute um 10:07

TES Online: Morrowind: 30 Minuten Gameplay veröffentlicht

TES Online: Morrowind: 30 Minuten Gameplay veröffentlicht
Das Magazin Polygon hat nun erstes Videomaterial des von Bethesda entwickelten DLCs Morrowind für das MMORPG The Elder Scrolls Online veröffentlicht. Das 30 Minuten lange Video zeigt erste Quests und die neue Umgebung. Veteranen der Elder Scrolls Serie ist diese natürlich bekannt: es handelt sich um die Spielwelt aus The Elder Scrolls 3: Morrowind. Bethesda verspricht rund 30 Stunden neue Abenteuer plus einen PVP-Modus. Die ersten 30 Minuten The Elder Scrolls Online: Morrowind h
News aus dem Netzwerk
www.insidexbox.de am 26.04 um 07:07
Call of Duty: WWII – Schaut euch den offiziellen Trailer an
Der Beitrag Call of Duty: WWII – Schaut euch den offiziellen Trailer an erschien zuerst auf InsideXbox.de. Hier ist er nun, Punkt 19:00 Uhr wurde der erste offizielle Trailer zum neuen Call of Duty-Spiel, Call of Duty: WWII veröffentlicht. Call of Duty: WWII wird von Sledgehammer Gamer entwickelt und erscheint am 3. November 2017 für Xbox One, PS4 und PC. Der Beitrag Call of Duty: WWII – Schaut euch den offiziellen Trailer an erschien zuerst auf InsideXbox.de.
jpgames.de am 26.04 um 07:00
Im Test! Has Been Heroes!
Das Genre der sogenannten Roguelike-Spiele wächst nahezu täglich immer mehr um neue Spiele heran. Hierbei handelt es sich um Titel, welche ihr immer und immer wieder spielt und dabei oft sterbt, aber im Laufe der Zeit neue Gegenstände oder Verbesserungen freischaltet und dadurch besser vorankommen könnt. The Binding of Isaac oder Rogue Legacy sind berühmte Beispiele dieses Genre. Auf Nintendo Switch, PCs, Xbox One und PlayStation 4 wurde nun Has-Been Heroes veröffentlicht, welches sich als Roguelike-Strategie-Spiel bewirbt. Eine lange Genre-Bezeichnung, unter der man sich erst einmal nicht viel vorstellen kann. Mithilfe der Nintendo-Switch-Variante haben wir uns den Titel einmal genauer angeschaut und was es mit den alten Helden auf sich hat. Die Geschichte von Has-Been Heroes wird beim ersten Starten in einer Art Bilderbuch-Form von einem sogar deutschen Erzähler erzählt. Das Land wurde vor langer Zeit von dunklen Mächten bedroht, aber glorreiche Helden haben den Sieg erringen können. Mittlerweile herrscht Frieden im Land, doch die Helden sind alt geworden. Dennoch ruft sie der König des Landes in sein Schloss, um ihnen dort einen wichtigen Auftrag zu erteilen: Bringt die beiden Prinzessinnen in die Schule! Dabei bleibt es jedoch nicht, denn schon bald erwachen die Mächte der Dunkelheit wieder zum Leben und machen euch die Aufgabe schwer, die Prinzessinnen zur Schule zu bringen. Ab diesem Punkt beginnt das Gameplay und die Story gerät stark in den Hintergrund, wenn man es dann überhaupt noch Story nennen kann. Die Idee, alte Helden in den Kampf zu schicken, ist eigentlich großartig und macht Lust auf mehr. Aber alles, was diese Geschichte mit sich bringt, ist ein Aufhänger für das Spiel selbst. Schade. »Aber alles, was diese Geschichte mit sich bringt, ist ein Aufhänger für das Spiel selbst. Schade.« Has-Been Heroes gibt euch zu Beginn die Kontrolle über drei Helden. Einen alten Magier, einen alten Krieger und eine junge Diebin. Die drei Helden werden im Spielbildschirm in drei Reihen untereinander platziert,. Auf diesen Reihen kommen euch auch die Feinde entgegen. Auf Knopfdruck könnt ihr das Geschehen anhalten und eure Angriffe planen, wobei ein Held immer den nächstliegenden Feind auf seiner eigenen Reihe attackiert. Ist ein Angriff geschehen, ist es möglich, den Platz mit einem anderen Helden zu wechseln und somit die Angriffskette fortzuführen. Dies ist einer der wichtigsten Funktionen, aber leider auch manchmal ein bisschen nervig, denn ohne einen Angriff könnt ihr nicht die Reihen wechseln. Beginnt also eine Schlacht mit Feinden und eure Charaktere sind schlecht platziert, müssen erst einmal Angriffe für eine bessere Formation „verschwendet“ werden. Ein großes Problem, was Spieler in den ersten Minuten oder gar Stunden haben werden, ist das größtenteils fehlende Tutorial. Zwar wird euch die Steuerung erklärt, aber was ihr machen müsst, ist irgendwie nicht direkt klar. Nur mithilfe eines kurzen Bildes wird euch dann mal erklärt, dass ihr die Ausdauer eurer Feinde herunterschlagen müsst, damit ihre Verteidigung fallen gelassen wird und ihr ihnen Schaden zufügen könnt. Die erste Zeit mit Has-Been Heroes habe ich damit verbracht, mir selbst das Spiel beizubringen. Das hätte mit einem etwas besseren Tutorial verhindert werden können. Jeder der drei Helden repräsentiert dabei eine andere Klasse und bringt verschiedene Fähigkeiten mit sich. Die Diebin zum Beispiel kann in einem Zug drei Mal angreifen, macht aber nur mittelmäßigen Schaden. Der Krieger haut ordentlich rein, nutzt aber nur einen einzigen Schlag. Nun muss man diese festgelegte Anzahl an Angriffen geschickt nutzen, um Feinde besiegen zu können. Beispiel: Ein Feind besitzt fünf Abwehr-Punkte. Am Besten haut ihr also mit der Diebin drei Mal drauf, dann mit dem Magier zwei Mal und schon ist die Abwehr des Gegners geschwächt. Nun habt ihr ein gewisses Zeitfenster, in dem ihr ihm endlich Schaden zufügen könnt, also wird der Magier direkt mit dem Krieger ausgetauscht, welcher den Feind im besten Falle direkt besiegt. Geschieht dies nicht, verliert der Feind immerhin einen Ausdauerpunkt und kann beim nächsten Angriff besser besiegt werden. Gerade zu Beginn des Spieles, wenn ihr noch nichts freigeschaltet habt, wird dies aber manchmal zur reinen Tortur. Der Schwierigkeitsgrad von Has-Been Heroes ist ab der ersten Runde ohne Gnade und wirft euch direkt zahlreiche Feinde entgegen, welche ihr nach und nach abarbeiten müsst. Das funktioniert dann mit bisschen Training ganz gut, aber manchmal wird man einfach gnadenlos überrannt. So kann es passieren, dass ihr bereits im ersten Abschnitt unterliegt, einfach weil euch nützliche Fähigkeiten fehlen, der Titel euch aber bereits hartnäckige Feinde entgegen wirft. »Die erste Zeit mit Has-Been Heroes habe ich damit verbracht, mir selbst das Spiel beizubringen.« Im unteren rechten Bereich des Bildschirmes seht ihr eine Karte, über die ihr Stück für Stück manövrieren könnt. Diese Karte ist mit jeder Runde neu arrangiert und birgt immer wieder andere Knotenpunkte mit diversen, hilfreichen Plätzen. Ob Händler, Ausdauer-Lager oder eine Schatztruhe, was sich auf einem Feld befindet, seht ihr erst, wenn ihr daneben steht. Man muss also möglichst viele Plätze mitnehmen, um gute Ausrüstung zu bekommen. Je mehr ihr spielt, desto mehr mögliche Dinge schaltet ihr frei. Denn auch, wenn ihr sterbt, bekommt ihr durch das bloße Besiegen von Feinden Punkte, welche dann zum Erspielen neuer Dinge genutzt werden. Was ein Gegenstand macht, erfahrt ihr aber erst dann, wenn ihr während einer Spielrunde das Item aufsammelt. Davor ist es komplett unbekannt und gerade dann ist das ärgerlich, wenn ihr mühsam erkämpftes Gold bei einem Händler ausgebt und dann ist der Gegenstand total unpassend. Auch manchmal ärgerlich: Ihr könnt die Ausrüstung nicht unter den Helden tauschen. Sammelt ihr also einen Gegenstand zum ersten Mal ein und es ist für einen Helden total unnütz, dann habt ihr halt einfach Pech gehabt. Generell hat man bei Has-Been Heroes leider das Gefühl, das eigene Können steht mehr im Hintergrund und ihr braucht einfach nur Glück. Denn auch wenn ihr euch bei den normalen Feinden ohne zusätzliche Fähigkeiten oder Zauber durchaus gut durchschlagen könnt, wird es spätestens bei den Bossgegnern nahezu unmöglich, ohne passende Hilfe zu gewinnen. Ich habe einen der ersten Bossgegner mindestens zehn Mal bekämpfen müssen, bis ich durch Zufall einfach passende Gegenstände bekam, um ihn mit Ach und Krach besiegen zu können. Das war dann auch das erste Mal, dass ich das Spiel „beendet“ habe und ein erstes Ending bekam, in welchem ich dann einen neuen Helden freigeschaltet habe. Zusätzlich schaltet man neue Feinde frei, neue Gegenden, neue Händler und weitere Boni frei. Es lohnt sich also durchaus, die Zähne zusammenzubeißen und sich zum Bossgegner durchzuprügeln. »Generell hat man bei Has-Been Heroes leider das Gefühl, das eigene Können steht mehr im Hintergrund und ihr braucht einfach nur Glück.« Das ist letztendlich auch eure größte Motivation: Die Spielrunde beenden, um einen neuen Helden freizuschalten. Mit dem neuen Helden, dem Barden, lief es für mich dann plötzlich so gut, dass ich direkt einen zweiten Spieldurchlauf geschafft habe. Man merkt also: Je mehr man spielt, desto besser funktioniert das Spiel auch, weil es mehr Funktionen und Hilfen für euch gibt. Später kommen im Kampf auch elementare Statuseffekte hinzu und ihr müsst viel mit Statusboni arbeiten, um zu siegen. Taktik ist also stets gefragt, doch oft braucht ihr halt Glück, um überhaupt taktisch vorgehen zu können. Die Frage stellt sich jedoch: Hat man überhaupt Lust, so oft zu sterben, bis man endlich hilfreiche Gegenstände freigeschaltet hat, um das Spiel überhaupt zu schaffen? Als Beispiel sehe ich einen anderen Vertreter des Genre, The Binding of Isaac, welches ich sehr gern spiele. Dort kann man auch, mit genug Können und Übung, auch ohne übertrieben starke Gegenstände gewinnen. Wenn man da stirbt, liegt es meist an den eigenen, fehlenden Fähigkeiten. Bei Has-Been Heroes hatte ich jedoch zu oft das Gefühl, dass ich mein Bestes mit den mir gegebenen Mitteln getan habe, aber dennoch keine Chance hatte. Das ärgert, aber dennoch motivierte mich der Drang, weiterzukommen. Die Cartoon-Grafik von Has-Been Heroes ist sympathisch und weiß zu gefallen. Die Feinde, welche meist aus Skeletten bestehen, ähneln sich leider ein bisschen zu sehr und mehr Abwechslung wäre schön gewesen. Großartig krasse Effekte sollte man aber nicht erwarten. Ärgerlich: Die Texte sind ziemlich klein. Im Handheld-Modus der Nintendo-Switch-Version ist das kein großes Ding, am Fernseher ist die Schriftgröße jedoch durchaus ein wenig klein. Die deutsche Sprachausgabe, welche in den Zwischensequenzen vorkommt, ist überraschend gut. Ich muss zugeben, dass ich nicht damit gerechnet habe, überhaupt Deutsch zu hören. Der Rest der Sound-Ausstattung ist jedoch schnell vergessen. Ich kann mich auf Anhieb an keine einzige Melodie im Spiel erinnern, außer vielleicht an das Main Theme. Vielleicht ist das aber auch gut so, denn in einem Titel, den man immer und immer wieder spielt, ist es gut, wenn man kein nerviges Gedudel andauernd ertragen muss. Ich bin ein bisschen zwiegespalten, was Has-Been Heroes angeht. Auf der einen Seite mag ich das Gameplay, finde es in der Grundidee sehr gut und haeb definitiv Spaß mit dem Titel. Leider nervt es einfach, dass man so unglaublich viel Glück braucht, um überhaupt gewinnen zu können. Auch die Motivation, neue Helden freizuschalten, schwindet irgendwann ein wenig dahin. Für eine Runde zwischendurch, besonders im Handheld-Modus, eignet sich Has-Been Heroes aber trotz allem sehr gut. Ob ich es jetzt stundenlang im TV-Mode oder auf einer anderen Konsole spielen würde, ist fraglich. Story: Alte Helden müssen die beiden jungen Prinzessinnen zur Schule bringen, stoßen dabei aber auf zahlreiche Feinde. Gameplay: Roguelike-Strategie, wobei ihr drei Helden gegen Horden von Feinden trefft. Es wird oft gestorben, man schaltet aber flott hilfreiche Dinge frei. Grafik: Sympathische 2D-Cartoon-Charaktere und -Gegenden. Sound: Deutsche Sprachausgabe in Zwischensequenzen, sonst keine bedeutenden Melodien. Sonstiges: Unfassbar viel freischaltbar und dadurch hoher Wiederspielwert.
gamenewz.de am 26.04 um 06:57
Forza Horizon 3 – Neuer „Hot Wheels“-DLC angekündigt
In Sachen Forza Horizon 3 sind Microsoft und Playground Games aktuell kaum zu bremsen: Kurz nachdem die Porsche-Erweiterung angekündigt wurde, stellt man uns jetzt den neuen Hot Wheels-DLC vor. Erscheinen wird das Ganze am 9. Mai 2017, enthalten ist darin ein brandneues Gebiet, in dem eben Hot-Wheels-typische Elemente herumstehen. Von der Steilwandkurve bis zum Looping ist alles vertreten, …
www.insidexbox.de am 26.04 um 06:49
Forza Horizon 3: Hot Wheels-Erweiterung erscheint im Mai für Xbox One
Der Beitrag Forza Horizon 3: Hot Wheels-Erweiterung erscheint im Mai für Xbox One erschien zuerst auf InsideXbox.de. Ab dem 9. Mai 2017 ist die Forza Horizon 3 Hot Wheels-Erweiterung für Xbox One und Windows 10 PC verfügbar. In der neuen Erweiterung reist Du in ein brandneues Gebiet in Australien. Schnalle Dich besser an, denn in den neuen Gebieten sind Loopings, Stunts und Korkenzieher an der Tagesordnung. Sechs Inseln vor der Küste Australiens, verbunden über ein Netz aus Hot Wheels-Strecken, laden zu Hochgeschwindigkeits-Stunts ein – und das oft hunderte Meter über dem Erdboden. Für den besonderen Kick sorgen Geschwindigkeits-Boosts, Half-Pipes und sogar ein riesiger Dinosaurier-Roboter. Du entdeckst die Welt von Forza Horizon 3 Hot Wheels in der neuen Kampagne, nimmst an unzähligen Events teil und stellst Dich dem ultimativen Stunt-Test: dem waghalsigen Finale auf dem neuen Hot Wheels Giant Circuit. Heiße Reifen und waghalsige Stunts sorgen dann für brodelndes Adrenalin Auf Deinem Weg erwarten Dich 28 frische Xbox Live Achievements, insgesamt 500 Punkte für Deinen Gamerscore und zehn neue Fahrzeuge, zuzüglich neuer Scheunenfunde. Unter den neuen Autos sind bekannte Klassiker wie der Twin Mill, der Rip Rod und der Boneshaker. Mehr Details zu den einzelnen Schmuckstücken findest Du hier. In der brandneuen Multiplayer Arena forderst Du Deine Freunde zum Wettkampf und zeigst, wer der bessere Fahrer ist. Du möchtest selbst Hand anlegen? Kein Problem: In der neuen Expansion veränderst Du Deine Stunt-Strecken mit dem neuen Stunt-Swap-Feature und teilst sie mit Deinen Freunden. Einen Tag vor der Veröffentlichung der Hot Wheels-Erweiterung, gibt man uns live aus der Hot Wheels Zentrale in Los Angeles, erste Einblicke in die Erweiterung, viele Hintergrund-Informationen und besondere Gäste dürfen dann natürlich auch nicht fehlen. Verfolgt den Livestream unter www.beam.pro/forzaMotorsport. Forza Horizon 3 Hot Wheels 1 of 7 Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels Forza Horizon 3 Hot Wheels erscheint am 9. Mai für Xbox One und Windows 10 PC. Die Erweiterung sicherst Du Dir über den Forza Horizon 3 Erweiterungspass oder separat für 19.99 EUR. Der Beitrag Forza Horizon 3: Hot Wheels-Erweiterung erscheint im Mai für Xbox One erschien zuerst auf InsideXbox.de.
overwatch.ingame.de am 26.04 um 06:33
Exklusive Event-Skins auch bald in Standard-Lootboxen?
Neue Skins für Helden sind für viele Spieler ein großer Antrieb, Lootboxen zu kaufen oder diese zu erspielen. In Overwatch gibt es aber auch oftmals die Möglichkeit, über spezielle Events oder Ereignisse richtig coole, fancy Helden-Outfits freizuschalten. Doch das gefällt nicht jedem und stößt so manchen in der Community sauer auf. Vielleicht hat Blizzard diesbezüglich […] Der Beitrag Exklusive Event-Skins auch bald in Standard-Lootboxen? erschien zuerst auf Overwatch.
Weiteres aus dem Netzwerk

Videos Alle Videos

Das solltest du sehen

Reviews Alle Reviews

  • heute um 15:01

Lohnt sich Kino: Get Out

Lohnt sich Kino: Get Out
Blumhouse bei den Schwiegereltern - Jordan Peele, bisher vor allem für seine Sketche und Comedy bekannt, präsentiert ab dem 4. Mai endlich auch in Deutschland sein Regiedebüt Get Out. Auf den gängigen Kinoportalen avanciert der Film schon jetzt zum Kritikerliebling und verspricht ein erfrischendes Konzept. Ob euch der Horror-Streifen in den Kinosessel drückt oder ihr lieber schleunigst das Weite suchen solltet, haben wir vorab für euch herausgefunden. Wie immer herrscht leichte Spoi
  • gestern um 19:00

Test: Wilson´s Heart

Test: Wilson´s Heart
Mal wieder ein sprödes Virtual Reality-Spiel mit sinnlosem Rumgeballer? Definitiv nein! Wilson´s Heart will mehr sein - und es ist mehr. Doch was macht der Gewinner des Gamescom Awards 2016 im Gegensatz zur Konkurrenz so viel besser? Die Antwort ist ziemlich einfach... Story im Überfluss... Wilson´s Hearts größte Stärke ist seine Geschichte - und das tut einem VR-Game zur Abwechslung mal sehr gut. Der schwarz-weiße Noir-Stil schafft mithilfe der Oculus Rift eine einmal
  • gestern um 12:09

Test: Marvel’s Guardians of the Galaxy: The Telltale Series

Test: Marvel’s Guardians of the Galaxy: The Telltale Series
Entspannte Musik auf die Ohren und ein bisschen tanzen. Das ist wohl der perfekte Start in den Tag. Doch sofort wird diese Idylle unterbrochen. Ein Notruf der Nova Corps erreicht euch. Sie werden von Thanos verfolgt. Nett wie ihr seid, versprecht ihr natürlich, zur Hilfe zu kommen. Prompt geht es also los in der Story der ersten Episode von insgesamt fünf. Die weiteren vier sind aber leider noch nicht verfügbar, so viel sei hier schon mal erwähn.  Als Star-Lord macht ihr euch umgehen

Previews Alle Previews

  • 24.04. um 18:00

Angespielt: Star Trek Bridge Crew

Angespielt: Star Trek Bridge Crew
Logbucheintrag Ingame, Sternenzeit 11.04.2017: Nachdem uns eine Nachricht des Entwicklers Ubisoft erreichte, in der wir eingeladen wurden, in Berlin an einer Preview zu einem Virtual Reality-Spiel teilzunehmen, haben wir sofort Kurs auf den angegebenen Treffpunkt gemacht. Dies sind die Abenteuer, welche wir dort mit Star Trek Bridge Crew erlebten. Ob Trekkie oder nicht, das Steuern eines Raumschiffes und das Erforschen fremder Galaxien samt unbekannter Lebensformen fasziniert jeden. Red S
  • 13.04. um 16:01

Vorschau #2: Prey

Vorschau #2: Prey
Bereits vor wenigen Wochen hatte uns Bethesda zu sich in ihre Frankfurter Büros eingeladen, um den Alien-Action-Titel Prey erstmalig anzuspielen. Hier konnten wir uns ein Bild des ersten Levels des Spiels machen, den Protagonisten Morgan Yu kennen lernen und auch die erste Begegnung mit den Alien-artigen Mimics er- bzw. überleben. In einem neuen Anspieltermin wurde uns dieses Mal ein etwas tieferer Einblick in das von den Arkane Studios entwickelte Spiel gestattet und neben neuer Bewaffnun
  • 16.03. um 09:35

Vorschau: Blade & Soul Table Arena  

Vorschau: Blade & Soul Table Arena  
Als das MMO Blade & Soul im Jahr 2012 in Korea auf den Markt kam, fand der Titel auch hierzulande sehr schnell eine große Fangemeinde, die sowohl von Optik als auch den actionreichen Kämpfen des Titels mehr als angetan war. Trotzdem dauerte es knapp vier weitere Jahre, bis der Titel auch in Nord Amerika und Europa in einer entsprechenden Lokalisation gespielt werden konnte. Seither ist die Marke ungebrochen populär, sodass sogar ein gleichnamiger Anime produziert wurde. Nun dürfen sich F

Weitere News Alle News