Test: Destiny 2

Review

Test: Project CARS 2

Review

Test: Rayman Legends: Definitive Edition für Nintendo Switch

Review

News Alle News

  • gestern um 14:30

Wolfenstein 2: The New Colossus – Neuer Trailer aufgetaucht

Wolfenstein 2: The New Colossus – Neuer Trailer aufgetaucht
Amerika ist fest in der Hand des Regimes Zum neuesten Shooter von Bethesda, Wolfenstein 2: The New Colossus ist ein ein neuer Trailer im Umlauf den wir euch natürlich auch gleich zeigen werden. Wir wünschen euch vorab schon einmal viel Spaß damit. Der Trailer zeigt uns eindrucksvoll die Stimmung, die unter dem Regime, in den Vereinigten Staaten herrscht. So wurde auf New Orleans kurzerhand ein komplettes Gefängnis. Das Regime ummauerte die Stadt einfach und schließt seither alle "unan
  • gestern um 11:23

Overwatch: Das bringt das neue Update

Overwatch: Das bringt das neue Update
Der bekannte und gefeierte Helden Shooter Overwatch erhält ein neues Update. Die Aktualisierung steht für alle Konsolen und den PC bereit und bringt neue Inhalte mit sich. So führt euch eine neue Map beispielsweise in das australische Outback. Auch Anpassungen an bestimmten Charakteren wurden durchgeführt, damit das Balancing stets fair bleibt. Auf nach Australien Achtung Fans von Overwatch: Ein neues Update steht bereit! Dieses steht ab sofort zum Download bereit und ist für PlayStat
  • gestern um 11:20

Dragon Age Inquisition: Geschichte könnte weitergeführt werden

Dragon Age Inquisition: Geschichte könnte weitergeführt werden
Dragon Age Inquisition 2 Bereits seit einiger Zeit ist bekannt das BioWare an einem neuen Spiel arbeitet. Dieses soll auf der Dragon Age - Reihe basieren. Bisher jedoch war nicht viel darüber bekannt ob es sich um einen offiziellen "Teil Drei" handelt oder ein weiteres Spin-Off. Die neuesten Aussagen lassen uns jedoch auf eine Weiterführung von Dragon Age Inquisition schließen. Die neuesten Gerüchte zufolge und auch den Twitter Nachrichten der Entwickler zu entnehmen wird schon seit ge
  • gestern um 10:29

Back to Bed: Kostenlos auf Steam erhältlich

Back to Bed: Kostenlos auf Steam erhältlich
Ihr habt Lust auf einen kleinen aber feinen 3D Puzzler? Dann schnappt euch das Spiel Back to Bed. Der Titel aus dem Hause Bedtime Digital Games konnte ziemliche gute Wertungen von Fans und Kritiker gewinnen und ist momentan kostenlos auf Steam verfügbar. Schlagt aber rasch zu, denn das Angebot endet bald. Bob möchte ins Bett Mit Back to Bed hat Bedtime Digital Games einen visuellen sehr einzigartigen 3D Puzzler auf dem Markt gebracht. Hier müsst ihr den Schlafwandler Bob sicher durch d
News aus dem Netzwerk
spieleberichte.de am 21.09 um 12:11
Knack 2 im Test.
Wir hatten die Gelegenheit einen Blick auf Knack 2 zu werfen. Nachdem der erste Teil zum Start der PlayStation 4 eher lauwarme Kost für die noch dünne PlayStation Landschaft war, soll der zweite Teil nun das grundlegende Konzept ausbauen und die Herzen von Plattformer-Fans erobern. Ob das klappt? [b]Worum geht es?[/b] Knack und seine Kompanen […] The post Knack 2 im Test. appeared first on Spieleberichte.de: Das entertainment Magazin.
jpgames.de am 20.09 um 09:00
Im Test! Resident Evil Revelations HD
Titel Resident Evil Revelations HD 31. August 2017 Capcom 29. August 2017 Capcom 29. August 2017 Capcom System PS4,XboxONE, Switch Getestet für PS4 Entwickler Capcom Genres Action/Horror Texte Vertonung Anfang 2012 erschien das viel gepriesene Resident Evil: Revelations für Nintendo 3DS und konnte sowohl Fachpresse als auch die Spieler überzeugen. Capcom wurde nach dem Erfolg jedoch nicht müde und veröffentlichte 2013 bereits eine HD-Version des erfolgreichen Titels für PC und Konsolen. Zwei Jahre später erschien dann zweite Teil. Fünf Jahre nach Veröffentlichung von Resident Evil: Revelations auf Nintendo 3DS erscheint nun nochmals eine Fassung von Jills und Chris‘ Albtraum-Kreuzfahrt auf PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Wir konnten in die PS4-Fassung reinschnuppern und sagen euch in einem Kurztest, ob sich das Ganze noch ein weiteres Mal lohnt. Reise auf dem (Alb-)Traumschiff Doch zunächst ein kurzer Einschub zur bereits viel diskutierten Geschichte von Resident Evil: Revelations. Zeitlich schiebt sich das Abenteuer noch vor die Ereignisse von Resident Evil 5. Jill Valentine und Parker Luciani befinden sich im Auftrag der BSAA auf einer Rettungsmission im Mittelmeer. Die vermisste Person: Jills alter Freund und Partner Chris Redfield. In einer stürmischen Nacht auf hoher See nähern sie sich den Notfallkoordinaten und finden die Queen Zenobia, ein altes Kreuzfahrtschiff. Jedoch hatte die alte Königin schon bessere Zeiten gesehen. Mit geschulterter Waffe betreten beide das düstere Schiff auf der Suche nach ihrem alten Partner. Finstere Gänge, ächzende Geräusche aus den Lüftungsschächten und der Gestank des Todes, der jedem Schritt anhaftet, lassen nichts Gutes erahnen. Wo ist Chris? Lebt er überhaupt noch und wo ist die ganze Besatzung? Langsam, Schritt für Schritt, entfaltet sich vor euren Augen eine Wahrheit, die lange verborgen blieb. Nach diesem kurzen Intro befindet ihr euch auch schon direkt in den Geschehnissen von Resident Evil: Revelations. Die Geschichte selbst ist dabei in zwölf Episoden aufgeteilt, springt zwischen gegenwärtigen und vergangenen Ereignissen hin und her und beleuchtet die Geschehnisse rund um den Untergang der Stadt Terragrigia und der Terrororganisation Veltro. Das Hin-und-her-springen zwischen diesen beschert dem Spieler eine gewisse Form von Abwechslung, führt aber manchmal dazu, dass man dadurch direkt aus dem Spannungsbogen gerissen wird. Am Anfang jeder neuen Episode werden die wichtigsten Szenen kurz und dramatisch zusammengefasst, bevor es zum nächsten Abschnitt geht. Viel Action und ein Quäntchen Horror Resident Evil: Revelations unterteilt sich in eine Hauptkampagne und dem Raubzugmodus. In Ersterem erlebt ihr die bereits erwähnte Geschichte der Protagonisten in Episodenform. Ihr bewegt euch klassisch in der Verfolgerperspektive und erkundet die verschiedenen Abschnitte, welche mit kleineren Rätseln ausstaffiert sind. Jeder Abschnitt ist mit fiesen Mutationen verseucht, welche euch den Garaus machen wollen. Ein abstruses Kabinett an Monstrositäten, angefangen mit bizarren menschlichen Mutationen, bis hin zu gefährlichen Abarten aus den tiefsten Tiefen der Meere, bereit, sich aus Lüftungsschächten hinter euch abzuseilen. Um dieser habhaft zu werden steht euch ein ganzes Arsenal an Waffen zur Verfügung, welche es allerdings erst zu finden gilt. Mit dem Genesis-Scanner, dem neuesten Schrei aus dem Hause Capcom, könnt ihr zusätzlich die Umgebung nach versteckten Gegenständen abtasten und euer Inventar aufstocken. Ein beständiger Wechsel zwischen ruhigen Passagen, welche mit ein paar einfachen, gar schon rudimentären Rätseln gefüllt sind, geben sich die Hand mit Passagen, die gefüllt mit hartem Schusswechseln gegen die verschiedenen Abscheulichkeiten sind. Die Passagen gehen fließend übereinander und fügen sich gut zusammen und werden letztlich nur durch das Episodenformat gestört. Mit voranschreitender Geschichte werden euch nach und nach die Areale aus der Hauptgeschichte im Raubzugmodus freigeschaltet. In diesem in verschiedene Schwierigkeitsgrade gestaffelten Arcade-Erlebnis, ballert ihr euch durch die verschiedenen Areale. Ein effizientes und schnelles Vorgehen ermöglicht einen hohen Rang und eine gute Punktzahl. Ein hoher Rang beschert euch am Ende viele Erfahrungspunkte und harte Währung in Form von „Battlepoints“. Diese können wiederum im hauseigenen Waffenladen gegen neue Wummen und Ausrüstungsgegenstände eingetauscht werden. Raubzüge könnt ihr sowohl allein als auch mit einem Kumpanen Online bestreiten; das Matchmaking funktioniert dabei recht schnell und gut. Die Ballerei macht parallel zur Kampagne eine Menge Spaß und hat durch den Sammelaspekt der Ausrüstung eine etwas längerfristige Dauermotivation. Schade ist jedoch, dass man auch bei der neuesten Auflage auf einen Onlinemodus in der Kampagne verzichtet hat. So bleiben einem nur die Scharmützel im Raubzugmodus. Keine Macken, keine Ruckler Im grafischen Bereich legt Capcom noch einmal ein wenig nach im Vergleich zur PS3-Fassung. Auf PlayStation 4 sieht alles noch einmal eine wenig schöner aus. Das Bild wurde nachgeschärft und auch bei den Texturen wurde noch einmal ordentlich nachgebessert. Das Interior des Schiffes wirkt noch einen Ticken düsterer, das untote Fleisch ein wenig ranziger und die Lichteffekte lassen das Gesamtbild in einem unwirklichen Licht erstrahlen. Nichtsdestotrotz spürt man auch trotz der grafischen Verbesserungen, dass Revelations nicht mehr die jüngste Henne unter den Glucken ist. Auch sollte man kein Resident Evil 7 erwarten, aber es brauch sich allerdings auch nicht zu verstecken. Technisch läuft der Überlebenskampf butterweich und ohne Fehler – und das ist eigentlich das Wichtigste für ein Actionspiel. Das ganze Geschehen wird mit einem finsteren Soundtrack ummantelt, der sich morbide mit dem grafischen Gewand vereint und ein rundes Gesamtwerk hinterlässt. Dank der umfassenden Sprachausgabe obliegt es euch, ob ihr das Ganze in Deutsch, Englisch, Japanisch oder einer anderen Sprache genießen wollt. Fazit Im Großen und Ganzen ist Capcom hier eine weitere gute Umsetzung von Resident Evil: Revelations gelungen, auch wenn man sich fragen muss, ob es wirklich nötig war, noch einen weiteren Port auf den Markt zu werfen. Es sieht definitiv nochmal einen Ticken hübscher aus und die enthaltenden herunterladbaren Inhalte der PS3-Fassung runden das Gesamtpaket nochmal ab. Fraglich ist jedoch, ob das ausreicht, damit Spieler, welche das Spiel bereits für die Vorgängerkonsole besitzen, noch einmal zugreifen. Wer bis dato in die Revelations-Reihe noch nicht reingeschaut hat, dies aber so oder so mal vor hatte, dem ist ein Kauf durchaus zu empfehlen. Alle anderen müssen abschätzen, ob sich eine aufgewertete „GOTY-Edition“ nochmal lohnt zu kaufen.   Alte Bekannte geben sich mit neuen Helden ein stell dich ein in einer spannenden und düsteren Geschichte. Geballte Action trifft auf ein Quäntchen Horror. Klassische Third Person Action mit Suchtpotential dank Raubzugmodus. Der Albtraum wurde nochmal ordentlich generalüberholt und läuft technisch ohne sichtbare Makel. Düsterer, morbider Soundtrack der einen erzittern lässt. Resident Evil Revelations besitzt ein umfangreiches Sprachangebot und beinhaltet sämtlichen Extrainhalt des Vorgängerports.
jpgames.de am 20.09 um 08:30
Square Enix kündigt Battle of Blades an
Square Enix hat das 4-on-4 Fantasy-Battle-Arena-Game Battle of Blades angekündigt, das in Japan noch in diesem Jahr kostenlos für iOS und Android erscheinen soll und sich durch Item-basierte Mikrotransaktionen finanzieren wird. Auf der offiziellen Website kann man sich bereits vorab registrieren. Ob das Spiel auch im Westen erscheint, ist noch unbekannt. Spieler erwarten Echtzeitkämpfe im Online-Team-Play, in denen sie sich gut aufeinander abstimmen müssen, um zu gewinnen. Es gibt aber auch einen Einzelspielermodus, in dem die Helden heilige Schätze und Klingen-Kristalle suchen. Auf einem Mana-Board stärkt man seine Fähigkeiten und das Aussehen ändert man durch das Ausrüsten von Accessoires. Das Szenario für die Einzelspielerkampagne stammt aus der Feder von Yuuichirou Higashiide (Fate/Apocrypha und Ayaka Shibito). via Gematsu
jpgames.de am 20.09 um 08:00
Steins;Gate Elite erscheint auch für Nintendo Switch
Wie die aktuelle Ausgabe der Weekly Famitsu enthüllt, wird Steins;Gate Elite nicht nur, wie bisher angekündigt, für PlayStation 4 und PlayStation Vita, sondern auch für Nintendo Switch in Japan erscheinen. Dazu wird die kommende Version der Visual Novel als „komplett animiertes Adventure“ beschrieben und wird sich vom traditionellen Stil der Serie deutlich unterscheiden. Für die Programmierung hat man jede Sekunde der Animeserie, die aus 24 Folgen besteht, aufgenommen und neue Routen, die man nicht aus dem Anime kennt, eingefügt. Für die Produktion ist WhiteFox zuständig. Das Studio hat bereits den Anime zum Videospiel erstellt. via Gematsu
www.vrnerds.de am 20.09 um 07:45
FORM mit der Oculus Rift im Test
Mit FORM steht ein Spiel für die HTC Vive und die Oculus Rift bereit, welches auf großartig inszenierte Rätsel, eine düstere Atmosphäre und dem Spiel mit der Ungewissheit setzt. Doch kann ein Spiel mit einer Spielzeit von knapp einer Stunde wirklich 15 Euro wert sein? FORM mit der Oculus Rift Ihr schlüpft im Spiel in die Rolle von Dr. Devin Eli und versucht, den Obelisk zu entschlüsseln. Glücklicherweise ist Eli mit einer besonderen Gabe der Visualisierung gesegnet und kann dem Geheimnis durch eine Reise auf die Schliche kommen, die euch in Traum-ähnliche Welten entführt. Wenn man es ganz nüchtern ausdrücken will, dann werdet ihr in FORM von Rätsel zu Rätsel teleportiert, wobei diese zwar sehr schön gestaltet wurden, doch selten die grauen Zellen zum Schwitzen bringen. Doch FORM lebt von den kleinen Dingen. Jedes Rätsel ist mit viel Leidenschaft und einer beeindruckenden Liebe zum Detail gestaltet. So wirkt jede Mechanik durchdacht und selbst Rätsel mit kleinen Objekten lassen sich einfach mit den Touch Controllern lösen. Insgesamt fühlt sich das Spiel wie ein einstündiger Trip durch eine verschobene Welt und nicht wie ein gewöhnliches Adventure an. Die Spiellänge ist zwar für den Preis etwas enttäuschend, doch die aufgerufene Stunde füllt FORM hervorragend. Sicherlich hätte man das ein oder andere Spielelement noch weiter ausschlachten können, doch vielleicht ist es auch gerade gut, dass FORM diesen Weg nicht geht und zur knappen Spielzeit steht. Wenn ihr einen Eindruck von den Rätseln bekommen wollt, dann skipped doch kurz durch unser Video. In diesem spielen wir den kompletten Titel durch. Wer Rätsel-Spiele mag und sich vom vielleicht zu hohen Preis nicht abschrecken lässt, der bekommt mit FORM solide Unterhaltung geboten. Stark Großartige Gestaltung Faszinierende Momente Tolle Spielmechaniken Schwach Zu kurze Spielzeit 4 / 5 Der Beitrag FORM mit der Oculus Rift im Test zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!
Weiteres aus dem Netzwerk

Videos Alle Videos

Das solltest du sehen

Reviews Alle Reviews

  • gestern um 17:56

Test: Destiny 2

Test: Destiny 2
Kaum ein anderes Spiel hat in den letzten Jahren so eine große Aufmerksamkeit erfahren wie Destiny. Und kaum ein anderes Spiel musste so viel Kritik einstecken, wie der Sci-Fi-MMO-Shooter von Bungie. Nach nun mehr drei Jahren und jeder Menge Patches, Updates und Erweiterungen geht es nun mit Destiny 2 in die nächste Runde. Warum Nummer 2? Gerade bei einem MMO ist die Frage durchaus berechtigt. Eigentlich sollten doch neue Erweiterungen das Spiel immer frisch halten können? Der Grund, wa
  • 19.09. um 15:04

Test: Pokémon Tekken DX

Test: Pokémon Tekken DX
Als ich auf Zehenspitzen gerade so über die Schulbank schielen konnte, bestand meine Welt aus dem neuesten Buchstaben der Woche, einen Weg zu finden länger als 18:00 Uhr mit meinen Freunden draußen spielen zu können und natürlich Pokémon. Damals hatte ich die Gelbe Edition von meinen Eltern geschenkt bekommen, damit ich tapfer einen mehrtägigen Krankenhausbesuch durchstehe. Mit großen Augen steckte ich das knallgelbe Modul in meinen blauen Gameboy Pocket und musste ziemlich ernüchtert
  • 19.09. um 13:03

Test: Project CARS 2

Test: Project CARS 2
Diesen Herbst kommen Rennspiel-Fans auf sämtlichen Plattformen definitiv nicht zu kurz. Der Oktober steht voll im Zeichen der Platzhirsche Forza und Gran Turismo aus dem Hause Microsoft bzw. Sony, doch bereits diesen Monat erscheint mit Project CARS 2 eine Motorsport-Simulation, die sich vor den beiden jeweiligen Exklusivtiteln nicht zu verstecken braucht. Project CARS 2 ist vollgepackt mit schnellen Autos, rasanten Strecken und einer Fülle an coolen Features, die wir für euch nun etwas nä

Previews Alle Previews

  • 30.08. um 16:23

Frisch von der Gamescom: Nacon Revolution Pro Controller 2 Impressionen

Frisch von der Gamescom: Nacon Revolution Pro Controller 2 Impressionen
Gegen Ende letzten Jahres durften sich PlayStation-Nutzer über den ersten lizenzierten Nacon Revolution Pro Controller von Bigben freuen. Doch schon im kommendem September soll der Revolution Pro Controller 2 über die Ladentheken gehen. Warum schon jetzt eine neue Version erscheint und welche neuen Features diese mit sich bringt, haben wir uns auf der gamescom angeschaut. Ein idiotensicheres Produkt Da Nacon den ersten Revolution Pro Controller unter enormen Zeitdruck fertigstellen musste un
  • 30.08. um 16:14

Frisch von der Gamescom: Outcast – Second Contact

Frisch von der Gamescom: Outcast – Second Contact
Schenkt man dem Volksmund sein Vertrauen (und das machen ja bekanntlich viele), dann leben Totgeglaubte meistens länger. Outcast: Second Contact ist ein Vorzeigevertreter solch totgeglaubter Seelen. Das für seine Zeit mehr als ambitionierte Action-Adventure erschien erstmals 1999, erhielt ein überaus positives Kritikerecho, blieb finanziell aber deutlich hinter seinen Erwartungen zurück. Nun, fast 20 Jahre später, steht ein Neuaufguss des von vielen Fans verehrten Spiels in den Startlöch
  • 30.08. um 15:43

Frisch von der Gamescom: Agony

Frisch von der Gamescom: Agony
Eigentlich gibt es ja wenig, was uns Zocker noch richtig schocken kann. Schließlich haben Spielreihen wie Resident Evil, Doom, Outlast abgehärtet. Doch das alles wirkt irgendwie wie Kindergarten, wenn ihr einmal in die Welt von Agony abgetaucht seid, soviel können wir euch nach unserem gamescom-Anspieltermin verraten. Willkommen in der Hölle Aus einem dunkel, fast schon schleimigen Meer steigt eine entstellte, mit Fetzen bedeckte und nur noch in den Grundzügen erkennbar menschliche Kreat

Weitere News Alle News