ARMS: Nintendo Direct enthüllt massenhaft neue Infos und Charakter

ARMS wurde mit einem eigenen Nintendo Direct bedacht

ARMS wurde mit einem eigenen Nintendo Direct bedacht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat Nintendo in seinem Nintendo Direct viele neue Sachen zum kommenden Beat’em Up Highlight Arms vorgestellt. Dabei wurde noch mal die Charakteranpassungen ausführlicher thematisiert als es bisher schon der Fall war und neue Charaktere mit Videos enthüllt.

Neue Charaktere und eure Anpassungen

Die neuen Charaktere hören auf die Namen Kid Cobra, Byte & Barq und Twintelle, die sich dann ab Juni mit Spring Man, Ribbon Girl und Co. prügeln werden. Nun sind es bereits zehn verschiedene Kämpfer, zwischen denen ihr wählen könnt.

  • Kid Cobra – Dieser hippe Fighter ist ein Fan von Selfies und Livestreams und vermöbelt seine Gegner mit einem aufgeladenen Schmetterschlag.
  • Byte & Barq – zwei Kämpfer in einem, ein Roboter und ein Roboter-Hund. Gemeinsam starten sie vernichtende Combo-Attacken.
  • Twintelle – Als Schauspielstar verlässt sich Twintelle ganz auf ihre umwerfende Aura. Sie raubt ihren Gegnern schlicht den Atem, während sie über den roten Teppich zum Sieg eilt.

Eure Charaktere könnt ihr noch individuell anpassen. Eure beiden Arme sind austauschbar und ihr könnt sie mit verschiedenen Nah- und Fernkampfattacken oder mit Verteidigungstechniken ausstatten. So ensteht immer ein neues Kampfgefühl und ihr passt euch eurem Gegner an oder zwingt ihn, sich euch anzupassen. Vier Faktoren treten hier in den Fokus:

  • Typen: Es gibt dutzende unterschiedliche ARMS. Und jeder wartet mit eigenen Spezialkräften und Besonderheiten der Steuerung auf. Der Toaster etwa entfesselt einen feurigen Punch und der Trident verschießt drei Bolzen gleichzeitig. Wieder andere wie der Phalanx, der sich als Schild nutzen lässt, dienen eher der Verteidigung.
  • Attribute: Jeder ARM verfügt über eines von sieben verschiedenen Attributen. Feuer, Elektrizität, Wind, Eis, Benommenheit, Explosion und Blindheit stehen für jeweils spezielle Stärken. Sie strategisch richtig zu kombinieren, kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.
  • Gewicht: Bei der Auswahl der ARMS ist deren Gewicht ein bedeutender Faktor, denn es beeinflusst die Dynamik des Kampfes. Schwere ARMS schlagen stärker zu, sind aber langsamer. Mit leichten ARMS dagegen kann man mehrmals schnell hintereinander aber nicht allzu hart zuschlagen. Treffen zwei Schläge aufeinander, schlägt der schwerere den leichteren ARM aus dem Feld.
  • Upgrades: Im Verlauf des Spiels sammeln die Nintendo Switch-Fans immer mehr Münzen an. Damit können sie den spielinternen ARM Getter nutzen, um entweder neue ARMS zu erspielen oder ihre bestehenden zu verbessern.

Verschiedene Spielmodi

Nintendo wartet bei ARMS auch mit verschiedenen Spielvarianten für euch auf. Ob ihr nun zu Hause alleine gegen den Computer oder mit eurer/m Freund/in um den Abwasch kämpfen wollt oder ihr online um den Titel des Champions wetteifert, ist ganz euch überlassen. Es gibt auf jeden Fall viele verschiedene Modi, die alle auf ihre ganz eigene Art für Spaß sorgen.

Versus-Modi

  • Kampf: In diesem Modus kämpfen zwei Spieler 1-gegen-1 um den Sieg. Während des Kampfes fallen Bomben oder andere nützliche Gegenstände in die Arena, die den Spielern neue strategische Optionen eröffnen.
  • Team Kampf: In diesem Modus sind je zwei Spieler aneinander gebunden und müssen es mit einem weiteren Zweier-Team aufnehmen. Aber Vorsicht: Ein Haken kann schnell mal den eigenen Partner treffen.
  • Volleyball: In diesem Volleyball-ähnlichen Modus, geht es darum, einen explosiven Ball ins Feld des Gegners zu befördern.
  • Basketball: In dieser speziellen Basketball-Version von ARMS, schnappt man sich ganz einfach seinen Gegner und ballert ihn selbst – und nicht den Ball – in den Korb.
  • Ins Schwarze: In diesem Modus gilt es, mit den unterschiedlichsten ARMS so viele Ziele wie möglich treffen, bevor die Zeit um ist.
  • Hundertkampf: In diesem Kampf-Modus treten 100 Gegner hintereinander gegen den Spieler an. Nun gilt es, einen nach dem anderen auszuknocken.
  • ARMS-Test & Grundlagen: Der ARMS-Test Modus erlaubt es, zufällig ausgewählte ARMS-Kombinationen auszuprobieren, während es bei den Grundlagen darum geht, verschiedene Trainingseinheiten zu absolvieren.

Multiplayer-Modi

  • Grand Prix: Wer in diesem Modus 10 Kämpfe nacheinander gewinnt, trifft auf einen Endgegner, mit dem er dann um den Titel ARMS Champion kämpft. Lokal können sich ein oder zwei Spieler in den Titelkampf stürzen.
  • Standardkampf: Indem sie ihre Nintendo Switch-Konsolen mit dem Internet verbinden, können bis zu vier ARMS-Spieler, die sich in derselben, spielinternen Lobby befinden, gleichzeitig gegeneinander kämpfen. Jede Lobby fasst bis zu 10 Konsolen mit je bis zu zwei Spielern. Somit können sich pro Lobby bis zu 20 Spieler gemeinsam ins wilde Box-Spektakel stürzen.
  • Ranglistenkampf: In einer altehrwürdigen Arena treten zwei Spieler zu Kämpfen 1-gegen-1 an. Der Gewinner steigt in der Rangliste auf, der Verlierer dagegen ab. Wer auf ein Online-Spiel in diesem Modus wartet, kann während der Wartezeit an anderen Spielmodi teilnehmen und seine Fähigkeiten trainieren.
  • Lokaler Kampf: In diesem Modus können sich bis zu acht Spieler, die sich mit ihrer jeweils eigenen Nintendo Switch-Konsole im gleichen Raum befinden, in der spielinternen Lobby versammeln und dann Vierer-Kämpfe, wie im Modus Standardkampf, gegeneinander austragen.

Global Testpunch zum Ausprobieren

Wie schon bei dem Farbgeballer Splatoon 2 wird Nintendo auch bei ARMS eine Testphase starten, in der ihr das Spiel gratis ausprobieren könnt. An den Wochenenden vom 27. und 28. Mai und dem 3. und 4. Juni dürft ihr eure Joy-Cons zum Glühen bringen. Dafür braucht ihr lediglich die Demo-Software Global Testpunch aus dem Nintendo eShop auf eurer Switch.

Als weitere Anmerkung verspricht Nintendo nach dem Release kostenlose Updates, in denen weitere Charaktere, Arnene und ARMS ins Spiel gebracht werden. So soll dauerhaft der Spaß erhalten bleiben. Wir freuen uns auf jeden Fall schon richtig doll auf das Beat’em Up und werden sicherlich in der Redaktion das ein oder andere Mal in der Arena unsere Diskussionen ausführen.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Release-Datum veröffentlicht Schatten des Krieges: Neuer Bombast-Trailer