Battle Royale: Bluehole Studios gegen Epic Games

Battle Royale: Bluehole Studios gegen Epic Games

Berechtigter Streit oder sinnloser Aufreger um den Battle Royale Modus

„Es geht nicht um die Idee, …

Harte Vorwürfe und ein Streit der zu eskalieren gedroht. Das Ereignet sich momentan bei Bluehole Studios und Epic Games. Es geht um den neuen Fortnite – Battle Royal und PUBG (PlayerUnknown’s Battleground). Alle Einzelheiten gibt es bei uns.

Schwere Vorwürfe gegen Epic Games, seitens Bluhole Studios. Die beiden Entwickler Firmen stehen momentan stark im Streit. Grund dafür ist der neue Battle Royale Modus für Fortnite. Dieser wird bald, kostenlos für alle, in diversen Online-Stores zu finden sein. Auf den ersten Blick verwunderlich denn, der Battle Royal Modus, ist ja nicht erst mit PUBG entstanden. Bevor jedoch die Verwirrung darüber eintritt meldet man sich Bluhole Studio zu Wort und stellt die Sachlage, in einem Interview klar. Was genau gesagt wurde:

Es wurden dieses Jahr bereits verschiedene Battle-Royale-Modi veröffentlicht […], und daraus haben wir nie ein Problem gemacht. Ich finde es toll, dass ein Wettbewerb entsteht – und jeder sollte seinen eigenen Battle-Royale-Modus erstellen können. Es geht nicht um die Idee an sich, es geht um Epic Games.

… es geht um Epic Games“

Im weiteren Verlauf des Gespräches wird eines ganz klar. Die Entwickler von PUBG bezahlen ziemlich hohe Gebühren für die Nutzung von Unreal Engine. Diese stammt von Epic Games und wird damit beworben es den kleinen Firmen zu ermöglichen etwas großes zu schaffen. Die Firma Bluehole sieht sich als solch eine Firma. Es werden keine direkten Plagiatsvorwürfe in dem Interview erwähnt, dennoch hat man das Gefühl, dass die Anschuldigung genau so gemeint sind. Die Entwickler von Bluhole warten nun auf eine Stellungnahme seitens Epic Games.

Im groben haben wir also einen Streit der sich möglicherweise nicht so einfach aus der Welt schaffen lässt. Denn laut eigenen Aussagen wurde Bluehole nicht einmal mit den Plänen, seitens Epic Games, vertraut gemacht. Die Firma fühlt sich hintergangen und betrogen. Genau das wollen sie anderen Firmen ersparen und warnen indirekt vor der Firma Epic Games. Was meint ihr zu dieser Situation? Diskutieren wir in den Kommentaren darüber.

  • 25.09. um 11:40
Final Fantasy 15: Keine Switch Version geplant Kingdom Come Deliverance: Viele Wege führen zum Sieg - Gameplay Video
Comments