FIFA 18: Kritik von Profispielern am Patch 1.03

Test-FIFA-18-3

Kritik vom E-Sportler

Der seit kurzem auch für die Konsolen verfügbare, neue Patch steht stark in der Kritik. Profispieler SaLz0r vom E-Sport Team des VFL Wolfsburg ist ebfenfalls dieser Meinung. Seit dem Patch 1.03 sei „absolut gar nichts perfekt“. Vor allem das Abwehrverhalten ist nicht zu kontrollieren. Am bisherigen Abwehrverhalten sei laut ihm rein gar nichts auszusetzen gewesen, weshalb er die Kritik auch in keinster Weise nachvollziehen kann.

Verteidigen kann man erlernen

In seinem Twitch Stream sagt er, dass die Entwickler mit dem neuen Match wohl dafür sorgen wollten, dass weniger Tore fallen. „Wenn ein Spiel 9:9 ausgeht, können beide Spieler absolut gar nicht verteidigen.Hast du schon mal ein Spiel von mir gesehen, dass 9:9 ausgeht? Nein, eil ich verteidigen kann. Und man kann das Verteidigen erlernen“ , so SaLz0r. Er hätte bisher alles verteidigen können, auch wenn es Spiele gab, in denen er selbst 2-3 Tore gefangen hat. Das lag dann aber laut eigener Aussage daran, dass der Gegner einfach gut war und deswegen hat er es auch verdient.

Kritik von vielen Seiten

SaLz0r ist nicht der einzige Kritiker an dem neuen Patch, viele Leute aus der FIFA 18-Community sagen, dass das Gameplay langsamer geworden sei, das Tempo des Spielers wäre nun komplett irrelevant. Genauere Infos zum Patch 1.03 könnt ihr natürlich auch bei uns nachlesen

Overwatch: Halloween-Event 2017 ab sofort gestartet Gewinnspiel: Wir verlosen 5X Das Erwachen samt TERRATEC Virtual Reality Brille VR-2 Audio