Mobile Trend: Online-Gaming erreicht neue Dimensionen

Der mobile Trend ist längst zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Smartphones beeinflussen unser Leben stärker als wir uns das jemals hätten vorstellen können.Egal welche Dienstleistung man in Anspruch nehmen möchte oder welche Adresse man sucht – das Internet bietet uns alles. Auch die Entertainment-Industrie hat dies erkannt und richtet alle Entwicklungen in Sachen Gaming auf den mobilen Trend aus. Online-Gaming gehört ganz klar zum Trend der Zukunft und erfreut sich mehr und mehr einer enormen Beliebtheit.

Mobile Trend: Online-Gaming erreicht neue Dimensionen„Der mobile Trend des Online-Gaming ist unaufhaltsam“ so Jannis Kiesow von der Mobile Trend GmbH. Das Unternehmen ist ein Voll-Service Entertainment Provider. Es hat sich darauf spezialisiert, Online-Trends zu beobachten und zeitgemäße Konzepte anzubieten. Dabei steht immer der Mehrwert für den Nutzer im Vordergrund. Mit verschiedenen Brands aus den Bereichen Gaming, Dating und Payment setzt sich die Mobile Trend GmbH bereits seit Jahren auf dem Markt durch und überrascht immer wieder mit tollen Online-Lösungen. Insbesondere für Spiele-Entwickler bietet Mobile Trend eine professionelle Beratung im Bereich Online Entertainment an. Mit Xmobb besitzt die Mobile Trend GmbH eine mobile Games Brand, unter der Lizenzen erworben und die Spiele in eigenen Portalen 
vermarktet werden können. So erhält man die Möglichkeit sich auf einfache Art und Weise auf dem Online-Gaming Markt zu etablieren. Gemeinsam mit Spezialisten der Mobile Trend werden die Online-Spiele analysiert und bewertet, um dann entsprechend am Markt positioniert zu werden. Aber auch wenn man ein mobiles Spiele-Portal selbst betreiben möchte, bietet die Mobile Trend GmbH die Möglichkeit mit der Portallösung “White Label” selbst zu agieren.

Die Generation Web 2.0 gestaltet das Internet zunehmend selbst und jeden Tag faszinieren sich immer mehr Menschen für diesen mobilen Trend. Neben zahlreichen Social Media und Weblogs wächst der Markt des Online-Gamings phänomenal. Dank hochentwickelter Smartphones und anderen Technologien, ist man heutzutage nicht nur Konsument vorgefertigter Inhalte, sondern kann durch verschiedene Funktionen kontinuierlich neue Inhalte schaffen und sich interaktiv austauschen.

Diese Entwicklung hat sich auch auf die Games-Industrie ausgewirkt. Neben den klassischen mobilen Spielkonsolen sind mit den Smartphones der aktuellen Generation ganz neue Spieleplattformen und Entertainment-Lösungen entstanden. Wobei vor allem das kurze Spielvergnügen für unterwegs im Vordergrund steht. Online- und Browser-Gamessowie virtuelle Zusatzinhalte laufen im Internetbrowser heute dank neuer Software-Lösungen und Internetverbindungen bedeutend schneller, sodass kaum Unterschiede zu den Anwendungen, die direkt von der Festplatte aus laufen, bestehen. Durch die neue Qualität des Internets erobern zahlreiche Online-Games den Markt und sorgen für Unterhaltung und Spaß. Bewährtes wird mit Neuem kombiniert und Anwendungen werden stetig verbessert. Daher orientieren sich Konsumenten vielfach bei der Nutzung von Software um. Die zumeist einfach konzipierten Online-Spiele, die per Touchscreen bzw. Neigungssensoren gesteuert werden können, erleben einen wahren Boom. Vor allem die gemeinsame Interaktivität spielt eine immer wichtigere Rolle bei den Nutzern. Der mobile Trend des Online-Gamings ist auch bei den sozialen Netzwerken wie Facebook oder MySpace zu beobachten, da sich diese immer mehr als Spiele-Plattformen etablieren.

Spiele für den PC oder die Konsole, die nicht mit einer integrierten Onlinefunktion ausgestattet sind, gehören daher der Vergangenheit an. Besonders das vernetzte Spiel im Multiplayer gehört heute fest zum Spielvergnügen dazu. Eine Vielzahl neuer Online- und Browser-Spiele begeistert Tag ein Tag aus Millionen von Menschen. Besonders Aufbaustrategie- und Simulationsspiele sind willkommen. Dabei werden zum Beispiel virtuell Landwirtschaften gepflegt oder Städte und Krankenhäuser gemanagt. Damit stellen Online- und Browser-Games einen der wichtigsten Wachstumsmärkte der Games-Industrie dar, bei dem auch deutsche Unternehmen sehr stark vertreten sind.

Game Developer ist ein beliebter Beruf

Die Entertainmentbranche lebt von interaktiven und innovativen Unterhaltungsprodukten. Der Wachstum dieser Branche ist schier unaufhaltsam und wird immer mehr in den Alltag integriert. Daher ist der Beruf des Game Developer gerade im 21. Jahrhundert besonders beliebt und gefragt. Talentierte Entwickler, oder solche, die es noch werden wollen, können den Markt charakteristisch gestalten und mobile Trends des Online-Gamings beeinflussen. Es gibt zahlreiche Erfolgsstories, die dies beweisen und den Job so attraktiv machen. Spieleentwicklungen wie beispielsweise das Moorhuhn, das bereits 1999 durch eine Werbeagentur entwickelt wurde, verzeichnen nicht selten Downloadzahlen von über 400.000 pro Woche und sind damit prägend für die Gesellschaft sowie sehr profitabel. Auch ein neueres Online-Spiel namens Forge of Empires konnte in acht Wochen über 1 Millionen Anmeldungen generieren.

Um weitere erfolgreiche Spiele zu entwickeln, werden Nachwuchstalente in speziellen Einrichtungen gefördert, ausgebildet und in das Netzwerk der Entwickler integriert. Die Vision, dass Spiel und Realität immer mehr miteinander verschmelzen und auf diese Weise digitale Spiele zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen, steht bei der Ausbildung im Vordergrund. Es geht darum komplizierte Vorgänge spielerisch erfassbar zu machen und den Spieltrieb beim Konsumenten zu fördern.

Die Games-Industrie ist besonders in Berlin stark vertreten. Die Hauptstadt bietet ein riesiges und vielfältiges Netzwerk an Unternehmen, Verbänden, Institutionen und ein umfangreiches und gamesspezifisches Bildungsangebot an. Hier bestimmt die Entwicklerszene gemeinsam mit internationalen Branchentreffs die mobilen Gaming Trends der Zukunft. Der Fokus dabei liegt vor allem auf den Bereichen Social Games, Online- und Browser-Games, Mobile Games, Serious Games, virtuelle Welten, Edutainment und E-Learning.

Wer sich eine Zukunft als Game Developer vorstellen kann, profitiert von dem Bildungsangebot der Games Academy, deren Standorte sich in Berlin und Rhein-Main befinden. Hier können Interessenten sowohl eine Ausbildung als auch die Studiengänge Game Design (B.A.), Digital Arts (B.A.) und Computer Science (B.Sc.) absolvieren. Ihr kreatives Potenzial können die Absolventen beim Einstieg in das Berufsleben bei Firmen wie der Mobile Trend GmbH in Hamburg gänzlich ausschöpfen. Der Blick auf den Markt zeigt, dass im Online-Gaming die Zukunft steckt.

Resident Evil - Revelations 2: Gerüchte zum Nachfolger verdichten sich Forza Horizon 2: Gesamte Karte der Spielwelt