Necrosphere: Links, Rechts, Ende

Necrosphere: Links, Rechts, Ende

Leicht zu lernen, nahezu unmöglich zu meistern

Der Metroidvania-Wahnsinn für 4€

Necrosphere ein Indie-Spiel mit minimalistischer Steuerung und putzigem Gewand. Es kommt von der brasilanischen Firma Cat Nigri. Die Steuerung ist kinderleicht, aber das Gameplay schwer wie die Hölle. Das neue Metroidvania wird für läppische 4€ ab dem 1. September auf Steam erhältlich sein. Wer auf viele Tode und unvergleichbare Wutanfälle Wert legt, dem sei das Spiel zu empfehlen.

In Necrosphere steuert ihr ganz simpel mit zwei Tasten eure Hauptfigur durch die pixelige Landschaft. Springen könnt ihr mit kleinen Blubberblasen, aber manche von denen platzen auch nach dem Benutzen und ihr müsst euch beeilen. Das war der leichte Teil. Überall auf der Karte sind Feuerbälle, Spitzen, Dornen und all das andere Zeug, was euch in typischen Jump’n Run Spielen meistens nicht vorankommen lassen will. Dabei zählt Necrosphere gar nicht in dieses Genre. Zu beachten ist außerdem, dass man eben nur nach Links oder Rechts beweglich ist. Einen Sprung, oder die Fähigkeit sich zu ducken, gibt es nicht. Die Entwickler brüsten sich damit, dass der Schwierigkeitsgrad wirklich „extrem“ ist. Wer also eine masochistische Ader hat, dem wird das Spiel zusagen. Alle anderen brauchen entweder einen eisernen Willen oder ziemlich viel Langeweile. Wir haben zum Schluss noch einen Trailer für euch, bei dem wir schon die ein oder andere Tastatur, dank Rage Quit, knacken hören:

Der Pixel-Look Platformer erscheint zunächst am 1.September 2017 für PC und soll Ende des Jahres auch auf PS4, Xbox One und auf iOS, Andoid eine eigene Version erhalten. Das heißt, dass auch Controller und Smartphone künftig schneller kaputt gehen könnten als die allgemeine Laufzeit das vorsieht. Zudem wurde das Spiel jetzt schon für bei den Brazilian Game Award für mehrere Kategorien nominiert.

  • 19.07. um 16:02
Pokemon GO: Data-Miner entdecken Hinweise auf legendäre Pokemon PlayStation: Summer Sale
Comments