Dishonored: Stealth Studie Trailer Basti vs. Marco: Im Fat-Suit über die gamescom 2012 #01

Test: Darksiders 2

In Darksiders 2 ist das Ende nah! Halt, Stop. Es war ja schon da. Die Apokalypse hat die Menschheit ausgelöscht und aus der Erde einen kokelnden Trümmerhaufen voller hässlicher Zombies gemacht. Schuld daran ist der apokalyptische Reiter “Krieg”, der aus Versehen die Vernichtung der Welt eingeleitet hat, aber das kann ja mal passieren.

Krieg, Tod und Verzweiflung

Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach.

Test: Darksiders 2Nomen est Omen, so muss es sich auch THQ gedacht haben, als sie dem Tod Leben einhauchten und ihn als Hauptprotagonisten für Darksiders 2 einsetzten. Tod ist der Bruder von Krieg und will beweisen, dass dieser unschuldig an der Vernichtung der Menschheit ist. Um Antworten zu finden, macht er sich auf die Suche nach dem Baum des Lebens. Doch es wäre ja zu einfach, wenn man dort schnell hinreiten könnte.

Bevor Tod in Darksiders 2 loslegen kann, trifft er auf  die Erschaffer.  Diese uralten Persönlichkeiten haben keine Meinung zu Gut und Böse. Sie erbauen Städte, schmieden Waffen und gestalten ganze Welten, so wie es ihre Bestimmung ist. Tod braucht einen speziellen Schlüssel und der muss erst geschmiedet werden. Nur ist die Schmiede außer Betrieb, weil deren wichtigste Komponenten fehlen: Wasser und flüssiges Feuer. Die Zuströme sind versiegt und so müssen die Quellen ausgemacht und reaktiviert werden.

Die Missonen

Test: Darksiders 2Vollkommen frei und ohne Zeitdruck kann man sich durch die Spielwelt von Darksiders 2 bewegen. Vom Prinzip her gibt es Dungeons in Form von verlassenen Tempeln, Burgen und Städten. Im Gegensatz dazu, gibt es jedoch auch große Freiflächen zum Durchreiten und Entdecken, wie z.B. Wälder, Fjorde und Steppen. Tod kann auch schwimmen, dabei braucht er nicht auftauchen um Luft zu holen, klarer Vorteil, denn immerhin ist er ja bereits tot. Deshalb stirbt er auch nicht im Spiel, er spawnt einfach noch einmal neu.

Wer die Landkarte des Schmiedelandes schon großartig findet, der wird erst recht staunen, wenn er Zutritt zum Land der Toten, zum Ödland, zur Dämonenwelt oder zur Erde bekommt. Für schnelleres Reisen kann Tod sein Pferd Verzweiflung rufen, oder er entdeckt Wegpunkte, von denen auch Teleport-Reisen möglich sind. Obwohl wir natürlich der Hauptmission folgen müssen, um das Spielende zu erreichen, gibt es aber auch zahlreiche Nebenmissionen, die tolle Belohnungen versprechen und ein bisschen Aufleveln vor dem nächsten Bossgegner kann eh nie schaden.

Die Rätsel

In Darksiders 2 gibt es zahlreiche Logikrätsel und verzweifelt der Spieler an einem solchen, geht es vorerst nicht weiter. Der Rätsel-Schwierigkeitsgrad zieht erst langsam an, steigert sich im Spielverlauf jedoch stark. Müssen zu Beginn nur einzelne Schalter umgelegt werden, gilt es später echte Kopfnüsse zu knacken. Ein kleiner Vorgeschmack: Um etwa das Verderben (eine schwarze, tödliche Masse) zu vernichten, muss Tod eine Kugel heiligen Lichts aktivieren. Dazu muss er sich zweiteilen, Portale erschaffen und durchschreiten, Blöcke verschieben und Schalter umlegen. Auch Rätselfreunde werden hier teilweise ins Grübeln kommen.

Die Bossgegner

Test: Darksiders 2Bosse gibt es in Darksiders 2 reichlich. Aber ob Wächter, Riesenspinne oder Feuerdrache: mit vollen Energiereserven und einem Studium der Schwachstellen, sind sie überwindbar. Unser Tipp: Ihr könnt  euch vor einem Bosskampf schnell zu einem Händler teleportieren lassen, bei dem ihr alle Tränke und Items für den bevorstehenden Kampf besorgen könnt. Habt ihr vor dieser Reise eine Markierung gesetzt, so landet Ihr direkt wieder beim Bossgegner.

Die Fähigkeiten

Test: Darksiders 2Während Tod kämpft und Gegner besiegt, steigt er in seiner Erfahrungsstufe auf. Hat er eine neue Stufe erreicht, so bekommt er einen Fähigkeitenpunkt, den er in einem Fähigkeiten-Baum verwenden kann. Dort habt ihr die Wahl zwischen “Todesbote” und “Nekromant”, mit deren Hilfe Tod seine magischen oder kämpferischen Fähigkeiten ausbauen kann. Ein Beispiel wäre der Teleportschlag , der bei voller Ausstattung den Gegner erheblich schädigt und gleichzeitig Lebenspunkte regeneriert. Das ist sehr gut geeignet, bei großen, einzelnen Gegnern.

Schatztruhen, Rüstung und Waffen

Test: Darksiders 2Während Darksiders 2 lassen besiegte Gegner Waffen und Rüstungsteile fallen. Diese können eingesammelt, selbst getragen oder verkauft werden. Oder aber ihr spart sie euch auf und opfert sie für eine sogenannte “Besessenen Waffe”. Diese lässt sich in ihren Eigenschaften aufleveln, je nachdem, was für Gegenstände in sie gesteckt werden. Derartige Waffen lassen sich auch mit einem eigenen Namen belegen, unseren zornigen Hammer tauften wir beispielsweise “DackelPfote”. Ausrüstung gibt es aber auch in den vielen Schatztruhen zu finden. Je schwieriger das Versteck der Schatztruhe war, desto schöner die Belohnung. Als eine Nebenmission können Seiten aus dem Buch des Todes gesammelt werden, die gegen einen Schlüssel für ganz besondere Schatztruhen getauscht werden können.

Die Inspiration hinter Darksiders 2

Die vier Apokalyptischen Reiter haben ihren Ursprung in der Bibel, genauer gesagt in der Offenbarung des Johannes, der dort die Öffnung der sieben Siegel und das Erscheinen der Reiter voraussagt. Dieser Storyline folgt THQ in einer eigenen Interpretation des 4. Reiters, und zwar als “Tod” mit seinem Pferd “Verzweiflung” . Glücklicherweise müssen die spärlichen Reste unseres Bibelwissens jedoch nicht aufgefrischt werden, um das Spiel besser verstehen zu können. Kenner der heiligen Schrift werden jedoch immer wieder den berühmten “Aha-Effekt” haben, denn viele bekannte Gestalten haben einen Auftritt in Darksiders 2.