Vorschau: Far Cry 3

Die Spieleflut in diesem Herbst mag einfach nicht abreißen und dabei sind die größten Titel noch nicht einmal erschienen. So auch Far Cry 3, das euch ab dem 29. November eurer kostbaren Freizeit berauben könnte. Ubisoft gab uns deshalb vor kurzem die Gelegenheit viele der unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten auf der Insel, sowie die ersten paar Stunden der Handlung zu erleben und auszutesten. Ob Erholungs- oder doch eher Horrortrip erfahrt ihr an Ort und Stelle.

Sommer, Sonne und Gemetzel

far cry 3 pc xbox 360 ps3 vorschau screenshot 06

Stark an Hangover erinnernd bekommen wir zu Beginn des Spiels einige Impressionen eines scheinbar fröhlichen Party- und Erlebnisurlaubs einer Gruppe von guten Freunden gezeigt. Lagerfeuer, Tanz, Musik und gute Laune beim Fallschirmspringen lassen nichts Schlimmes erahnen. Nach dem berühmt berüchtigten Filmriss werden wir aber eines besseren belehrt und landen in der Hölle auf Erden. Vaas, ein komplett durchgeknallter Anführer einer Truppe von Söldnern, scheint froh zu sein, einen guten und teuren Fang wie euch gemacht zu haben. Wir sind allein mit einem unserer Freunde in einem Holzkäfig gefangen, ohne die wahren Gründe hierfür erahnen zu können oder den Aufenthaltsort der anderen zu kennen.

Fahrlässig unterschätzt gelingt uns die Flucht, aber die Gefahr entdeckt zu werden ist allgegenwärtig. Hunde nehmen unsere Fährte auf und nur das hohe Gras bietet Schutz. Wir können Steine werfen, um Feinde kurzzeitig abzulenken und versuchen uns so einen Weg aus dem feindlichen Gebiet zu bahnen. Ohne euch die Geschehnisse in all ihren Einzelheiten vorwegnehmen zu wollen sei gesagt, dass ihr als einziger lebend entkommen werdet. Mit Hilfe einer kleinen Widerstandsbewegung zieht ihr von nun an, auf der Suche nach euren Geschwistern und Freunden, in den Krieg gegen Vaas . Der Werdegang eures Charakters von der Mimose zum schießwütigen Helden á la Rambo, erinnert ein bisschen an das kommende Tomb Raider, während die restliche Aufmachung an eine Mischung aus Dead Island und Assassin’s Creed erinnert. Wendungen und allerlei abgedrehte Ereignisse stehen an der Tagesordnung, um die Gründe für all das in Erfahrung zu bringen.

far cry 3 pc xbox 360 ps3 vorschau screenshot 01

Meine Insel, meine Regeln

Egal wie spannend die Geschichte auch sein mag, konnten wir dennoch nicht dem Verlangen widerstehen, auf eigene Faust dem Eiland-Sightseeing zu frönen. Unendlich groß ist die Insel zwar nicht und auch die Vielfalt des Terrains hält sich in Grenzen, aber genug unterhaltsame Beschäftigungen finden sich trotzdem. Schusswechsel mit Banditen könnt ihr euch nahezu an jeder Ecke bieten. Zudem könnt ihr euch als Jäger und Sammler beweisen und zum Beispiel Wildschweine jagen. Wer es etwas subtiler mag, schnappt sich ein Auto oder Jet Ski und dreht einfach eine Runde über die Insel. Sogar kleine Wettrennen bei denen ihr Geld gewinnen könnt, dürfen bei einigen Einheimischen bestritten werden.

Die nötige Motivation diesen Tätigkeiten nachzugehen findet sich im Ausbau der Fertigkeiten und Stärke eures Charakters wieder. Geld investiert ihr in kräftigere Schießprügel, darunter später auch Schrotflinten, Scharfschützengewehre oder Panzerfäuste. Aus gesammelten pflanzlichen Materialien könnt ihr Medizin, Granaten oder andere nützliche Gegenstände herstellen und die bei Quests gewonnene Erfahrung steckt investiert ihr in diverse Fähigkeiten. Es hat also auch durchaus praktische Gründe, nicht immer strikt der Handlung zu folgen. Dank Schnellreise-Funktion seid ihr zudem unabhängig von den etwas rar gesäten Fahrzeugen, auch wenn ein Flug mit dem Paraglider sicher mehr Spaß machen dürfte.

far cry 3 pc xbox 360 ps3 vorschau screenshot 07Schön in vielerlei Hinsicht

Wer die nötige Rechner-Power besitzt, bekommt eines der wohl bestaussehendsten Spiele dieser Generation zu Gesicht. Zumindest die PC-Version, die wir zu Gesicht bekamen, machte einen hervorragenden Eindruck. Besonders im Bereich der Beleuchtung, dem Wasser und seinen Spiegelungen können nur wenige andere Titel mithalten. Kritik können wir nur an einigen unscharfen Texturen und den Gesichtsanimationen der Charaktere äußern. Schlecht sind jene nicht, aber manchmal wirken sie bei einigen der Charakteren doch noch etwas hölzern. Akustisch ist das Spiel eher zweckgemäß. Weggeblasen haben uns die Soundeffekte nicht, aber sie erfüllen ihren Zweck. Besser sieht es da schon während der Autofahrten aus, die ständig von witzig, rhythmischer Musik begleitet sind.

Offizielle Seite: Far-Cry.Ubi.com
Medal of Honor Warfighter: Linkin Park zeigt neues Video zum Soundtrack iPad mini: Neue Bilder aufgetaucht