Vorschau: Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies

Endlich ist es so weit: Unser Lieblings-Anwalt mit der übertrieben schnittigen Frisur kehrt mit „Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies“ erstmalig in 3D in den Gerichtsaal zurück. Nachdem wir vor drei Jahren mit  Phoenix‘ Erzrivalen Miles Edgeworth einige Tatorte unter die Lupe genommen haben, dürfen wir nun wieder zurück in den Gerichtsaal, um den wahren Täter aufs Korn zu nehmen. Und so lautet unser Plädoyer:

Eröffnungsplädoyer

Vorschau: Phoenix Wright Ace Attorney – Dual DestiniesIn „Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies“ übernehmt ihr die Rolle eines Rechtsanwalts und habt dementsprechend die Aufgabe, euren Klienten vor dem Gefängnis zu bewahren. Dafür müsst ihr Beweise sammeln, am Tatort ermitteln und mit Zeugen sprechen. Im Gerichtsaal gilt es dann mit den gesammelten Beweisen seinen Klienten zu schützen, Zeugen ins Kreuzfeuer zu nehmen und Widersprüche in Aussagen herauszufiltern, um am Ende jeden Falles die Wahrheit ans Licht zu bringen. Was Anwälte tagtäglich halt so tun.

Mit „Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies“ geht das Anwalts-Drama in die fünfte Runde und setzt nahtlos die Geschichte von den vorigen Teilen fort. Doch keine Sorge: Anwalts-Anwärter unter euch können beruhigt mit diesem Teil beginnen. Das Gameplay ist nach wie vor das Gleiche. Wie gewohnt wird der erste Fall als Tutorial genutzt, damit ihr euch mit dem Spiel bestens vertraut machen könnt. Was die Geschichte angeht empfehlen wir euch die Vorgänger zunächst zu spielen, da die „Ace Attorney“-Reihe es versteht, eine tolle, dramatische, lustige und spannende Geschichte zu erzählen. Doch nun endlich zum neuesten Teil der Serie: „Dual Destinies“.

Vorschau: Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies

Stattgegeben!

Ein sehr schickes Anime-Intro begrüßt uns und zeigt einen zerstörten Gerichtssaal, in dem ein mysteriöser Schatten steht. „Dunkle Zeiten sind angebrochen“, erzählt uns eine fremde Stimme. „Es liegt an uns, wieder für Recht und Ordnung zu sorgen und den wahren Täter zu entlarven!“ Diese Worte stammen von niemand geringerem als Phoenix Wright persönlich! Ja, ihr habt richtig gelesen. Fans der Serie wird „Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies“ bereits von Anfang an das Herz höher schlagen: Erstmalig gibt es richtige Anime-Cutscenes und eine Sprachausgabe! Und die ist wahrlich gelungen.

Die Synchronsprecher wurden sehr gut ausgewählt und passen sehr gut zu den altbekannten Charakteren. Die Porträts der einzelnen Personen sind zum ersten Mal animiert, sehen einfach toll aus und lassen die Charaktere noch glaubwürdiger als vorher erscheinen. Die Präsentation beim Szenenwechsel ist schön gelungen und lassen das altbekannte Anwalts-Drama in einem völlig neuen Gewand erscheinen. Der 3D-Effekt des Nintendo 3DS funktioniert tadellos und lässt Text-Boxen und Charakter-Porträts förmlich vor dem Bildschirm erscheinen. Überhaupt ist die gesamte Grafik vollkommen überarbeitet worden. Wo es vorher nur GBA-Qualität gab, dürfen wir uns nun über Animationen und Grafiken wie aus der aktuellen Tales-Reihe freuen. Alles in allem hat die Ace Attorney-Serie eine sehr gelungene rundum Erneuerung erhalten und kann sich wirklich sehen lassen.

Vorschau Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies

Moment mal!

Altbekannte Gesichter wie Apollo Justice geben auch in „Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies“ wieder die Ehre und helfen dem jungen Anwalt mit der Igel-Frisur die schwierigen Fälle zu lösen. Neu ist die stellvertretende Anwältin Athena Cykes, die in die unterstützende Rolle, wie die von Maya aus dem ersten Teil, schlüpft. Athena hat die besondere Gabe, die Emotionen der Zeugen komplett zu analysieren und die wahre Bedeutung der Aussagen damit zu lüften. Ein Zeuge kann etwas Positives aussagen, fühlt dabei jedoch eher eine gewisse Traurigkeit.

Vorschau: Phoenix Wright Ace Attorney – Dual DestiniesMit Hilfe des sogenannten Widgets, einer kleinen intelligenten Brosche, welche eine künstliche Intelligenz und eine eigene Persönlichkeit besitzt, kann Athena die wahren Gefühle der Zeugen aufdecken und sie somit dazu bringen, ihre Aussagen beispielsweise zu korrigieren. Während ihr einen Zeugen verhört, erscheinen auf dem unteren Bildschirm eures 3DS vier Flächen, die verschiedene Emotionen zeigen: Wut, Trauer, Fröhlichkeit und Ängstlichkeit. An bestimmten Stellen in den Aussagen leuchtet einer der Emotionen entweder stärker oder schwächer. Die, die am stärksten leuchtet ist die wahre Emotion des Zeugen. Ihr müsst lediglich die Richtige auswählen und schon ist geht es mit dem Verhör weiter, nur dieses Mal mit ehrlichen Aussagen.

EINSPRUCH!

Bei allen Pluspunkten, die Ace Attorney Dual Destinies bisher einheimsen konnte, müssen wir leider jedoch einmal einen Einspruch einlegen. Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies erscheint in Amerika und Europa nur als Download im eShop und nicht in einer schicken, physischen Box für das heimische Regal. Das beeinflusst die Qualität des Spieles keinesfalls, dennoch werden Sammler wohl kaum zufrieden gestellt werden!

Vorschau Phoenix Wright Ace Attorney – Dual Destinies (2)

Teil 1 2

Dust 514: PC- und Xbox-Umsetzung möglich Test: Alien Rage - Unlimited