FIFA 13: Gamescom Demo im Video Vorschau: Tomb Raider

Vorschau: James Bond Legends

Bond is back! Nachdem kürzlich der einst Wii-exklusive Titel für die aktuellen HD Konsolen grafisch aufgebohrt wurde, legt Activision nun nach. James Bond Legends heißt der Titel und liefert euch aufgrund des bereits 50-Jährigen Bestehens der Filmreihe gleich die Versoftung von fünf Bond-Filmen.

Mehr Bond geht nicht

James Bond Legends

Zwei der auserkorenen Filme wurden bereits vor einigen Wochen bekanntgegeben, „Moonraker” und “Im Geheimdienst ihrer Majestät”. Auf der GamesCom wurden nun zwei weitere Szenarien enthüllt, nämlich  „Stirb an einem anderen Tag“ und „Lizenz zum Töten“. Der letzte im Spiel verwurschtelte Film wird nicht lange ein Geheimnis bleiben, denn schließlich erscheint der Titel bereits am 19. Oktober 2012 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360. Besonders spannend ist aber die Ankündigung, das eine sechste Mission zum neusten Bond-Streifen „Skyfall“ kurz nach dem Release kostenlos als DLC angeboten wird.

Jede Film-Versoftung wird mehrere Level bieten, die einzelnen Geschichten hängen jedoch nicht zusammen. Ihr bekommt also gleich 5 Spiele zum Preis von einem, mit dem Umfang eines Goldeneye‘s je Szenario solltet ihr aber nicht rechnen. Die Filme dienten den Entwicklern darüber hinaus lediglich als Inspiration, das heißt, dass die Hauptgeschichte zwar verfolgt wurde, Details aber von der Filmvorlage abweichen werden.

Dieses Mal auch motorisiert 

James Bond Legends

Neben den Ego-Shooter Elementen bietet das Spiel auch wieder Passagen mit Fahrzeugen an. Gezeigt wurde uns die Verfolgungsjagd aus „Stirb an einem anderen Tag“. Das lockert das Spielgeschehen zwar auf, von einem umwerfenden Spielerlebnis kann aber keine Rede sein. Ansonsten gibt es garnicht sehr viel Neues zu berichten, denn auch dieses Mal leiht Daniel Craig den britischen Agenten Gesicht und Stimme. Technisch und Spielerisch lehnt sich James Bond Legends an Bonds letztes HD-Abenteuer an, selbst die Menüführung wurde kaum verändert. Gefreut hat uns jedoch die Tatsache, dass Activision einige Originalschauspieler als Synchronsprecher gewinnen konnte, darunter Toby Stephens als Gustav Graves oder auch Carey Lowell als Pam Bouvier.

Nicht fehlen darf natürlich auch ein Mehrspielermodus. Der schon aus Goldeneye bekannte  Splitscreen-Modus für bis zu vier Spieler ist wieder mit dabei. Online können sich hingegen bis zu 12 Spieler duellieren.