Vorschau: Skylanders Giants

Mit Skylanders Giants hatten wir auf der gamescom 2012 die Möglichkeit ein etwas anderes Spiel unter die Lupe zu nehmen. Wie schon der Vorgänger Skylanders: Spyro’s Adventure, baut auch dieser Titel wieder auf den kleinen Sammelfiguren auf die mittels spezieller Peripherie in das Spiel geladen werden können. Auf was für Neuerungen sich der Spieler gefasst machen kann erfahrt ihr im Folgenden.

Lasst das Sammeln beginnen!

Was das neue Skylanders Giants ausmacht, ist genau derselbe besondere Faktor wie schon beim Vorgänger Spyro’s Adventure. Mit dem sogenannten Portal Device, einer kleinen Peripherie Plattform, auf welche Skylanders Sammelfiguren gestellt werden können, werden die spielbaren Charaktere auf den Bildschirm geladen. Somit steuert der Spieler immer nur jene Charaktere, die durch auf dem Portal stehen. In Skylanders Giants warten so auf den Nutzer zahlreiche komplett neue Charaktere und jene aus dem Vorgänger werden auch weiterhin kompatibel bleiben. So lässt sich natürlich auch der allseits beliebte Spyro weiterhin in diesem neuen Titel verwenden. Aber nicht nur sind sie kompatibel, auch bleiben deren Fähigkeiten und Level intakt. Die bisherige Levelgrenze wurde zudem von Stufe 10 auf 15 angehoben.

Neben den normalen Charakteren gibt es aber auch noch eine neue Art: Die Giants. Dies sind riesige Charaktere, die doppelt so groß wie die normalen Skylanders sind. Die Größe dieser Figuren wird auch in den Fähigkeiten und der Stärke reflektiert. Einer dieser Giants ist so beispielsweise der Charakter Swarm, eine gigantische Wespe. Die herausstechensten Merkmale sind das verschießen von Stacheln, das Fliegen und das sich Verwandeln in einen Schwarm von Wespen um Gegnern zu schaden.

Skylanders Giants

Skylanders Giants

Spielerisch unterscheidet sich Skylanders Giants nicht allzu sehr von seinem Vorgänger. Es wird in diesem neuen Adventure insgesamt acht verschiedene Elementklassen geben, in die sich die Charaktere aufteilen. Je nach Element wird es im Spielverlauf immer wieder neue Dinge zu entdecken geben und auch kommt es drauf an ob der Spieler einen normalen und einen Giant Charakter verwendet. Das Spiel wird  durch zahlreiche interessante Events, Mini-Challenges und Puzzleelemente zu bestechen wissen. Zudem wird man über ein eigenes Schiff verfügen können, dass durch einen Customization-Modus individuell verändert werden kann, sodass es den eigenen Stil widerspiegelt.

Bunt, charmant und simpel!

Mit aktuellen Grafikbomben auf dem Spielemarkt darf man Skylanders Giants nicht vergleichen. Es reiht sich eher in ein Segment wie Mario oder Rayman Spiele ein, nur auf Basis eines Adventures. Das Spiel ist knallbunt und sehr verspielt, wodurch das angestrebte Kundensegment ganz klar an die etwas jüngeren Gamer unter uns gerichtet ist.

Skylanders GiantsHinzu kommt hier natürlich noch die Sache mit den Sammelfiguren. Um diese Charaktere spielen zu können ist es meist zwangsweise nicht anders möglich als diese zusätzlich noch zu erwerben, was aber den Geldbeutel recht beanspruchen kann. Jedoch sollte man die sehr hohe Qualität dieser Figuren nicht vernachlässigen. Sie sind hochwertig und lassen sich im Regal gut sehen. Sicherlich die vielleicht bessere Alternative als Ü-Ei Figuren zu sammeln, zumal diese sogar noch einen richtigen Zweck erfüllen.

Dishonored: Hoher Schwierigkeitsgrad laut Entwicklern Vorschau: Deadpool