Vorschau: Tomb Raider

Was tun, wenn eine einst so bekannte und hochgelobte Spielreihe wie Tomb Raider einfach nicht mehr zu überzeugen weiß? Im Falle der guten Lara wissen wir schon länger des Rätsels Lösung: Reboot. Ein Vorhaben, das entweder der ganz große Wurf oder ein Schlag ins Gesicht aller Tomb Raider Fans werden könnte. Wir hatten auf der gamescom mal wieder die Gelegenheit einen Blick auf das Spiel zu werfen und verraten euch hier an Ort und Stelle was wir für euch in Erfahrung bringen konnten.

Kampf ums Überleben

Tomb Raider Screenshot 05Die Präsentation des Spiels fiel dabei recht ausführlich aus. Knapp 45 Minuten wurden wir von einem der Entwickler von Crystal Dynamics durch zwei Abschnitte des Spiels geführt, während zeitgleich einige Dinge und Veränderungen erläutert wurden. Anschließend hatten wir dann die Gelegenheit das soeben gesehene eigenständig nachzuspielen.
Die erste Hälfte der Demo war uns schon aus vorherigen Anspielsessions teilweise bekannt und entstammt aus den Anfängen der Hauptgeschichte. Verwundet, gestrandet und allein machen wir uns auf die Suche nach anderen Überlebenden. In dieser Passage kommt es vor allem auf Laras Fähigkeiten beim Klettern an um Abgründe zu überwinden und hochgelegene Orte sicher zu erreichen. Hier erinnert das Spiel sehr stark an die Uncharted-Reihe, da selbst ein Flugzeug gerade in dieser Sekunde unter euch zusammenbricht als ihr es als Kletterwand missbraucht. Die geskriptete Action kommt also definitiv nicht zu kurz, sorgt aber immerhin für spannende Momente zum Mitfiebern.

Doch auch die Leichen die ihr überall auf der Insel vorfindet sorgen schnell für ein mulmiges Gefühl. Wir merkten schnell das Lara in ihrem ersten Abenteuer nicht die taffe, mutige Heldin aus den vorherigen Titeln ist, denn die Angst als sie einer Leiche den Bogen abnimmt um daraufhin zur Nahrungsversorgung einen Hirsch zu töten sieht man ihr förmlich in den Augen an. Jedoch ist das Töten von Tieren ein wichtiger Aspekt des Spiels und kann euer Überleben sichern.

Viele Freiheiten

Tomb Raider Screenshot 01War die Jagd erfolgreich geht es für euch zurück in euer Camp. Solche Camps finden sich überall und bieten allerlei nützliche Funktionen auf die wir gleich noch zu sprechen kommen. Erstmal gilt es aber das Camp zu finden, was in der relativ freien und offenen Umgebung gar nicht so einfach ist. So sind die Areale nicht immer bloß linear, sondern werden oft von größeren Bereichen unterbrochen. Wer dennoch zu seinem Camp zurückfinden will nutzt entweder auf Knopfdruck seinen Überlebensinstinkt, der auch vor Gefahren warnen kann oder folgt dem Fluss aufwärts zum Wasserfall in Nähe des Camps.

Für viele der bereits genannten Aktionen wie der Jagd sind uns während der Präsentation Einblendungen für den Erhalt von Erfahrungspunkten aufgefallen. Im Camp folgte dann die Erklärung: Es ist möglich während des Spiels mit genug Exp in seinem Level aufzusteigen und neue oder verbesserte Fertigkeiten zu erlernen um zum Beispiel eingesetzte Pfeile wieder aufsammeln zu können. Außerdem könnt ihr in den Camps eure Waffen mit wenigen Zutaten upgraden und stärker machen. RPG-Features die das Spiel durchaus sinnvoll ergänzen.

Erwachsen werden

Tomb Raider Screenshot 04Vorbei sind die Zeiten der Lara mit Körbchengröße D und anderen über proportionierten Körperteilen. Mit Tomb Raider wollen Crystal Dynamics und Square Enix uns eine zerbrechliche Lara Croft präsentieren die mit ihren Aufgaben im Verlauf der Story an Stärke gewinnt.
Aus dem zarten Mauerblümchen wird nach und nach eine gefährliche Waffe wie wir im zweiten Teil der Demo feststellen mussten. Dieser dürfte vielen bereits von der E3 bekannt sein und ließ uns in den Genuss von Schusswaffen kommen.

Auch wenn ursprünglich Uncharted von Tomb Raider abgeguckt hat müssen wir sagen, dass es nun umgekehrt ist, zumindest was die Action angeht. Die ist im späteren Spielverlauf vom Feinsten und lässt euch Gegner sehr variabel um die Ecke bringen. Oft kann dazu sogar geschickt die Umgebung genutzt werden indem ihr Ölfässer entzündet oder Fässer losrollen lasst. Zusammen mit den tollen Licht- und Wassereffekten die sogar für Tropfen auf der Kameralinse des Spielers sorgen bietet sich uns hier tolle Action Sequenzen mit einer realistischen und verletzbaren Lara Croft als Hauptdarstellerin.

Vorschau: The Walking Dead Video Game Vorschau: James Bond Legends