• 5
  • 26.05. um 15:05

Diskussion: Braucht der Steam-Store eine Reglementierung?

Braucht der Steam-Store eine Reglementierung bzw. ein System, welches die Qualität der angebotenen Spiele prüft? Diese Frage stellen sich aktuell immer mehr Benutzer des Game-Shops von Steam. Das Faß zum Überlaufen brachte die Veröffentlichung von "Air Control", welches im Steam-Shop für 5,99 Euro angeboten wird. Der Trailer des PC-Titels zeigt zwar ein funktionierendes Spiel, die Reviews der User und auch dieses Review-Video sagen etwas anderes. Die User des Steam-Stores fordern nun eine Kontrolle seitens Steam, die dafür sorgen soll, daß Spiele mit einer extrem schlechten Wertung nach Prüfung von Shop-Administratoren aus dem Angebot genommen werden. Auch über eine Rückerstattung des Kaufpreises wird diskutiert. Für interessante Neuentwicklungen und manchmal auch schräge Ideen (man denke an den Goat-Simulator) ist so ein System wie der Steam-Store natürlich von Vorteil, da die Hürden für die Publisher von Spielen diese zu präsentieren sehr gering sind. Bei zu starker Reglementierung würde man hier aber wohlmöglich die Innovation wieder zu stark einschränken. Der Steam-Shop selber bietet relativ wenig Möglichkeiten bei der Suche nach Spielen bzw. deren Qualität zu filtern. Drittanbietern wird aktuell aber auch nicht ermöglicht Daten von Steam zu verwenden, um diesen Service anzubieten. Wie ist Deine Meinung? Sollte man von den Nutzern des Shops erwarten können, dass sie sich selber auf einschlägigen Gaming-Seiten, oder den Review-Kommentaren des Steam-Stores über die Qualität informieren, oder sollte es eine bessere Qualitätsprüfung seitens des Steam-Stores geben?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 6
  • 26.05. um 11:11

Hyrule Warriors: Bilderflut zum Zelda-Spin-Off [UPDATE]

Vom „richtigen“ Wii U-Zelda haben wir zwar noch nichts gesehen, einen kleinen Ausgleich könnten aber die 24 neuen Screenshots zum Dynasty Warriors-Zelda-Crossover verschaffen. Die Zusammenarbeit zwischen Omega Force, Team Ninja und Nintendos SPD-Abteilung spaltet bisher die Meinungen: Manch einer ist grundsätzlich nicht an etwas interessiert, das nicht „canon“ ist - soll heißen, nicht zur offiziellen Storyline der Zelda-Reihe gehört. Laut Iwata geht es in Hyrule Warriors einfach nur darum, Spaß an den Kämpfen zu haben. Häh? Spiele und Spaß; wie passt das denn zusammen? Neben dem Augenschmaus gibt es auch einige erste Informationen zur Story. Eine Hexe namens Shia hat Zelda entführt, und eure Aufgabe als Link ist es, der Jungfrau in Not zur Rettung zu eilen. Dabei bleibt die Drecksarbeit nicht nur an ihm hängen: Die Zofe Impa vom Stamm der Shiekah ist als spielbarer Charakter bestätigt; viele weitere unerwartete Protagonisten sollen folgen. Angekündigt wurde auch ein 2-Spieler-Modus, der regen Gebrauch vom Gamepad macht. Ein Release-Datum ist zumindest für schon für Japan bekannt: Am 14. August 2014 kann man sich in dem Land der aufgehenden Sonne ins Gemetzel stürzen. Nun aber viel Spaß mit den Screenshots! Update: Das soll es noch längst nicht alles gewesen sein. Wer einfach nicht genug bekommt, dürfte sich über den weiteren Bilderschwall freuen:

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen

Xbox One: Anschluss externer Festplatten und neue Funktionen

Microsoft ermöglicht Nutzern der Xbox One künftig die Nutzung einer externen Festplatte an der Konsole. Ein Update soll die Sperre aufheben und so den Zugriff auf externe Speichermedien ermöglichen. Zudem soll das Xbox Menü um neue Funktionen erweitert werden. Xbox One unterstützt künftig externe Festplatten Durch ein Update im Juni will Microsoft die Xbox One für externe Speichermedien mit min. 256GB freischalten. Dies gab Larry Hryb, Director of Programming für Xbox Live, auf seinem Blog Majornelson.com bekannt. Ein genaues Datum, wann die Funktion per Update ausgeliefert werden soll, gab Microsoft nicht bekannt. Größter Vorteil der externen Festplatte soll die Speicherung von Spielen und auch Spielständen sein. Diese können so künftig zu Freunden und Bekannten mitgenommen werden. Auch die Speicherung von Apps soll künftig auf diesem Wege möglich sein. Dass dieser längst überfällig war, meinen nicht nur viele User. Auch die Experten von Externe-Festplatte.de, dem Portal für externe Festplatten, sind der Meinung, dass Microsoft diesen Schritt hätte viel früher gehen müssen. Während eine Speichererweiterung bei der Playstation 4 durch den Einbau einer größeren internen Festplatte problemlos möglich ist, hat dies bei der Xbox One den Verlust der Garantie zur Folge. Angesichts der immer größer werdenden Spiele ist eine Speichererweiterung gerade bei Viel-Spielern unverzichtbar. Eine große Zahl aktueller Spiele muss auf der internen Festplatte installiert werden, gerade wer viele Spiele besitzt, musste häufig Platz auf der Festplatte schaffen. Friendslist künftig optional mit Klarnamen Wer digitale Inhalte mit seiner Xbox One abspielen möchte, muss mit seinem Live-Account verbunden sein. Alternativ kann jedoch auch die Spiele-Disc eingelegt werden. Neu wird auch die Klarnamenfunktion sein, wie Hryb ankündigte. Diese soll es Spielern ermöglichen, die Gamertags in der Friendlist gegen Klarnamen auszutauschen. Dies diene der besseren Zurechtfindung, da viele Freunde ihre Kontakte nicht anhand ihrer Gamertags erkennen würden, so Microsoft. Die Kontrolle, ob der Gamertag oder der komplette Name angezeigt werden soll, will Microsoft aber jedoch den Nutzern überlassen. Neuerungen für die Smartglass-App Zudem plant Microsoft, mit dem Update auch neue Funktionen für die Smartglass-App auszuliefern. So sollen beispielsweise alle TV-Kanäle auch per Smartphone und Tablet angesteuert werden können, allerdings gilt dies nur für unterstütze Regionen. Durch die Universal Remote Control kann künftig zudem auch zwischen TV-Inhalten hin- und hergeschaltet werden, während zusätzlich etwas aufgezeichnet wird. Außerdem soll ein Vergleich der erzielten Achivements möglich und ein Vergleich der eigenen Spielstatistiken mit denen von Freunden möglich sein. Smartglass informiert euch künftig außerdem über den Online-Status eurer Freunde. Wer sich bisher immer an der Login-Auswahl gestört, den dürfte das Update ebenfalls freuen. Künftig kann festgelegt werden, mit welchem Account sich die Xbox automatisch nach dem Start der Konsole einloggen soll. Playstation 4 weiterhin ohne Unterstützung externen Speichermedien Wer eine Playstation 4 sein Eigen nennt, muss weiterhin auf eine Unterstützung von externen Speichermedien warten. Grund dafür, dass externe Festplatten momentan nicht von der PS4 unterstützt werden, sind nach eigenen Angaben die Gefahren für den Nutzer durch die Einschleusung von Schadcode. Dies dürfte jedoch nur ein Vorwand sein, hatte Sony bereits kurz nach dem Start der Playstation 3 massive Probleme mit Raubkopien, welche sich von externen Speichermedien starten ließen. Hier ist es wahrscheinlich, dass Sony hier vorbeugen möchte. Wer also mehr Speicher benötigt, muss zu einem greifen.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen

Far Cry 4: Neue Infos zur Story und zum Hauptcharakter

Seit der Ankündigung des Ego-Shooters Far Cry 4 gab es wenig über Details zur Handlung des Spiels zu berichten. Zwar ist seit einiger Zeit bekannt, dass die Geschichte im Himalaya spielt, über die Stoy selbst wurde allerdings bisher noch nichts verraten. Jetzt scheinen erste Informationen durchgesickert zu sein. So ergänzte Ubisoft vor Kurzem auf der Produktseite der eigenen Online-Plattform Uplay die Infos zum Spiel um einige zusätzliche Details, entfernte diese jedoch schnell wieder. Doch einmal in der kollektiven Netzhaut des Internets eingebrannt, bleibt es da für alle Ewigkeit und so haben verschiedene Webseiten, wie zum Beispiel das Online-Portal Lazy Gamer, ein Bild von dem Produkteintrag gemacht. Nun wollen wir euch die aussagekräftige Beschreibung natürlich nicht vorenthalten. Sie lautet folgendermaßen: „Versteckt im majestätischen Himalaya liegt Kyrat, ein Land durchtränkt von Tradition und Gewalt. Du bist Ajay Ghale. Auf der Reise nach Kyrat um den letzten Wunsch deiner Mutter zu erfüllen, gerätst du mitten in einen Bürgerkrieg um das unterdrückende Regime des Diktators Pagan Min zu stürzen.“ Vermutlich dürfte es sich bei Pagan Min um den auffällig gekleideten Mann auf dem Cover von Far Cry 4 handeln, das Ubisoft letzte Woche zur Ankündigung des Spiels veröffentlichte. Offiziell hat der Publisher allerdings noch nichts über den Schurken verraten.   Far Cry 4 soll am 18.November 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 erscheinen.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 0
  • 21.05. um 14:57

Rime: Screenshots und zauberhafte Artworks

Schon nach dem ersten Trailer zu Rime auf der Gamescom im August 2013, gab es bereits ein großes positives Echo von Seiten der Spielejournalisten. Das erste Bewegtbildmaterial wurde mit Spielen wie Ico, Journey und Wind Waker verglichen und Creative Director Paul Rubio nannte unlängst Filme wie Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland, Jason und die Argonauten, sowie Kunstwerke von Joaqußín Sorolla, Giorgio de Chirico und Salvador Dalí als Inspirationsquelle für den Stil von Rime. Danach wurde es etwas still um das Third-Person-Adventure, in dem unter anderem das Licht einen großen Einfluss auf das Gameplay und die Optik haben soll. Storytechnisch ist bisher nur bekannt, dass es um Jungen geht, der einen Fluch überleben und von einer Insel fliehen muss. In der offiziellen Beschreibung heißt es dazu: „Eine merkwürdige Insel mit einem dunklen Geheimnis und ein etwas anderes Open-World-Abenteuer. Als der Junge herausfindet, dass er der Schlüssel zur Lösung einiger uralter Rätsel ist, setzt du ein rätselhaftes Artefakt ein, um deine Umgebung und sogar die Zeit selbst zu manipulieren.“ Jetzt gibt es einige neue Bilder von Entwickler Tequila Works, die zwar nichts zur Story aussagen, aber nochmal kräftig den visuellen Stil des Spiels präsentieren. In den Screenshots und Artworks zeigt Rime, dass es keine hochrealistische Grafik braucht, um optisch zu beeindrucken. Aber genug geredet, seht selbst: Was haltet ihr von Rime? Freut ihr auf ein ähnliches Spiel wie Ico und Journey oder sind euch solche Spiele generell zu artsy-fartsy?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 0
  • 21.05. um 13:41

Rock Band: Comeback in Arbeit?

Bis vor einigen Jahren noch, waren Musik-Titel wie Rock Band oder Guitar Hero das ganz große Ding. Doch dann flaute das Interesse der Kunden schlagartig ab und seitdem sind die erfolgreichen Serien komplett vom Markt verschwunden. Über diese Entwicklung hat sich jetzt der Harmonix-CEO Alex Rigopulos im Rahmen eines aktuellen Statements geäußert und einige interessante Dinge gesagt. So glaube er nicht, dass die unzähligen Veröffentlichungen der Guitar Hero-Reihe von Activision der alleinige Grund für den Zusammenbruch des Marktes gewesen seien. „Die Realität ist immer komplizierter als das“, so Rigopulos. „Beispielsweise half es nicht, dass Guitar Hero und Rock Band während einer brutalen Rezession die teuersten Spiele auf dem Markt waren. Außerdem bin ich nicht der Meinung, dass Guitar Hero oder Rock Band in den Jahren nach der ersten Veröffentlichung genug (oder die richtige Art von) Evolution in die Erfahrung brachten. Das ist etwas, das wir bei der nächsten Veröffentlichung beachten müssen.“ Obwohl Rigopulos natürlich sehr traurig über das Ende der goldenen Zeiten von Rock Band und Co war, gehe er davon aus, dass der Titel auf irgendeine Weise zurückkehren werde, allerdings in anderer Form als bisher. Wörtlich hieß es: „Musik-Spiele müssen sich weiterentwickeln, so wie jeder andere Aspekt der Pop-Kultur. Nach dem Boom der Band-Spiele kam der Boom der Tanz-Spiele und im Anschluss wird irgendeine andere Manifestation der Musik-Spiele folgen – hoffentlich sind es Dinge, an denen Harmonix arbeitet.“   Schon im Jahr 2013 hatte Rigopulos in Interviews angedeutet, dass die Marke Rock Band zurückkehren könnte, wenn die Zeit reif ist. Möglicherweise ist es jetzt ja bald soweit.  Was meint ihr? Hättet ihr Bock auf ein neues Rock Band?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen

Watch Dogs: So würde das Spiel auf dem C64 aussehen

Vor nicht einmal einer Woche hat Watch Dogs den Goldstatus erreicht und wird damit definitiv ohne weitere Verschiebungen nächste Woche erscheinen. Doch was wäre, wenn bereits 1989 jemand auf die Idee gekommen wäre, ein solches Spiel zu entwickeln? Der YouTube-Nutzer MajamiHiroz, der schon dafür bekannt ist, aktuelle Spiele als Commodore 64 Version zu zeigen, hat sich die Mühe gemacht und das auf der E3 2012 gezeigte erste Gameplay in 8-bit-Grafik nachgestellt. Darin sieht man wie sich Hauptcharakter Aiden Pearce während einer Kunstausstellung mit einem Kontaktmann trifft, Informationen sammelt und danach ein Attentat auf den Künstler Demarco verübt. Das Ganze hätte 1989 dank der limitierten Rechenleistung des C64 natürlich nicht ganz so spektakulär ausgesehen wie heute, Charme beweist die 8-bit-Version des Open-World-Action-Adventures von Ubisoft aber trotzdem. Wer Lust hat, kann sich ja auch nochmal das Original-Video anschauen und nachgucken, welche kleinen Details MajamiHiroz in die Oldschool-Variante mit eingebaut hat. Watch Dogs erscheint am 27. Mai 2014 für die PlayStation 4, die Xbox One, den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Eine Version für die Wii U ist angekündigt, das Erscheinungsdatum ist aber bisher unbekannt. Was sagt ihr zur C64-Version von Watch Dogs? Wenn das Spiel wirklich zusätzlich zum großen Titel rauskommen würde, würdet ihr das komplette Spiel in 8-bit durchspielen oder funktioniert der Charme nur in einem kurzen Video? Schreibt es in die Kommentare.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 1
  • 20.05. um 16:53

H1Z1: Neue Screenshots

Noch in diesem Monat soll das Surival-MMO H1Z1 in die Early Acces-Phase überlaufen. Passend dazu hat Sony Online Entertainment jetzt vier brandneue Bilder zum Spiel veröffentlicht. Die Screenshots sind zwar recht unspektakulär, geben aber trotzdem schon mal einen guten Eindruck davon, was man von H1Z1 erwarten darf. H1Z1 ist ein Free2Play-Titel von Sony Online Entertainment für PC und PlayStation 4, das ähnlich wie Genrekonkurrenten DayZ, Rust oder State of Decay in einer postapokalyptischen Welt spielt, sich anders als diese aber komplett auf das Überleben durch Team-Work mit anderen Spielern konzentrieren soll. Die Story setzt knapp 15 Jahre nach dem Ausbruch einer modifizierten Version der Schweinegrippe ein. Der Virus H1Z1 hat inzwischen den Großteil der Menschen zu fleischgierigen Zombies werden lassen und in der an die USA erinnernde Spielwelt ist fast alles im wahrsten Sinne des Wortes ausgestorben. Nach allen bisherigen Informationen wirkt H1Z1 eher wie eine Kombination der aktuell erfolgreichen Zombie-Survival-Spiele, statt eines eigenständigen Titels. Aber besser gut geklaut, als schlecht selbst gemacht und ein atemberaubendes Wettersystem, ein komplexes Crafting-System wie in Star Wars Galaxies und ein Fokus darauf, gemeinsam mit anderen Spielern zu überleben, statt sich unter dem Vorwand der Zombieapokalypse gegenseitig umzubringen, klingt schon ganz interessant. Was haltet ihr von H1Z1? Nur ein weiterer DayZ-Klon oder ist egal, woher das Spiel klaut, solange es nur gut wird? Schreibt es in die Kommentare.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 0
  • 20.05. um 14:50
  • PS4

Killzone Shadow Fall – Online-Koop-Modus kommt

Killzone Shadow Fall war eines der ersten Spiele für die neuen Konsolen, als es im November exklusiv auf der PlayStation 4 erschien. Jetzt erscheint im Juni ein neues Erweiterungspaket, durch das ihr euch mit bis zu drei Freunden im Online-Koop in die Schlacht stürzen könnt. Killzone Shadow Fall: Intercept heißt das ganze und macht euch und besagte Freunde zu Mitgliedern der als Trupp Alpha bekannten Elite-Einheit „VSA“. Eure Aufgabe ist es hinter feindlichen Linien militärische Übertragungen der Helghast abzufangen und die Informationen an das VSA-Hauptquartier zu schicken. Bis ihr einen Hack-Uplink erstellt und die Daten übertragen habt, dauert es allerdings ein wenig und in dieser Zeit gilt es natürlich die Scharen der Helghast in Schach zu halten, die euren Plan vereiteln wollen. Zu eurem Team gehören die folgenden vier Mitglieder: Jede Klasse kann nur einmal vergeben werden, hier ist eine vorherige Absprache, wer für welche Position am besten geeignet ist, das A und O. Die gesammelten Informationen werden anhand von Punkten dargestellt. Für jeden Abschuss, jede Unterstützung oder jeden Kameraden, den ihr wiederbelebt, kriegt ihr Punkte auf euer persönliches Konto. Je mehr Punkte ihr dort habt, je mehr Multiplikatoren kriegt ihr, die eure Punktzahl natürlich noch weiter erhöhen. Habt ihr einen Uplink erstellt, könnt ihr euch dorthin begeben und eure Punkte „banken“, sie also auf das Gruppenkonto laden. Wie hoch ihr eure Punktzahl treiben wollt bis ihr sie einzahlt bleibt ganz euch überlassen, wenn ihr sterbt verliert ihr allerdings alle eigenen Punkte. Tretet ihr einen Uplink an den Gegner ab oder sterbt und müsst respawnen, werden euren Team-Punkten außerdem ein paar Strafpunkte abgezogen. Wer also mit massig Punkten in der Tasche stirbt, hat gleich doppelt Mist gebaut. Wenn alle Mitglieder aus eurem Team erledigt oder eure Team-Punkte zu niedrig für einen Respawn sind, ist die Mission gescheitert. Die KI-gesteuerten Gegner haben ihre eigenen Angriffsmethoden und Taktiken und passen sich dem Skill-Level eurer Truppe an. Verteilt ihr nur noch Headshots und lasst die Helghast absolut kein Land sehen, rufen diese spezielle Helghast-Krieger, wie Teleporter, Scharfschützen oder direkt Bosse, damit das Ganze auch für euch zu einer Herausforderung wird, völlig egal, wie gut ihr glaubt zu sein. Killzone Shadow Fall: Intercept erscheint im Juni mit vier Karten, die auf Orten aus der Einzelspieler-Kampagne basieren. Für „Season Pass“-Besitzer wird dieser Inhalt kostenlos zur Verfügung stehen. Eine eigenständige Version des Koops soll auch etwas später in diesem Jahr noch erscheinen.   Was haltet ihr von einem 4er-Koop in Killzone Shadow Fall? Spaßiger Einfall oder müde Idee um den Multiplayer am Laufen zu halten?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen

Mario Kart 8: Wurde von Grund auf neu entwickelt

Um sich ein wenig Arbeit zu ersparen… ähäm, um eine gewisse Konsistenz innerhalb von Spiele-Reihen zu erhalten, bedienen sich Entwickler gerne der Ressourcen ihrer früheren Werke. Wer aber bei Nintendos neustem Streich Mario Kart 8 denkt, es wäre nur aus Teilen der Vorgänger zusammengeschustert, liegt falsch – wie Direktor Kosuke Yabuki der EDGE mitteilte, handelt es sich bei Mario Kart-Spielen nicht um Recycle-Produkte, sondern stets eigenständige Titel, die jedes Mal komplett neu entworfen und umgesetzt werden. Yabukis komplettes Statement dazu: „Dieses Mal haben wir wirklich eine Menge neuer Elemente hinzugefügt, aber wir haben uns trotzdem vorgenommen, nicht zu viel zu erklären und, soweit möglich, auf Tutorials zu verzichten. Die Mario Kart-Serie pflegt sowohl tiefes als auch umfangreiches Gameplay; es ist für die breite Masse zugänglich und jeder kann einen Controller in die Hand nehmen und losspielen. Gleichzeitig sind die Spiele aber tief gehend genug, dass Spieler bessere Ergebnisse durch Übung erzielen können. Jedes Mal, wenn wir ein Mario Kart machen, entwickeln wir alles von Grund auf neu: Programmierung, Grafiken und sogar den Sound. Selbst, wenn wir etwas Ähnliches machen wie in vorherigen Titeln, wird es doch anders – abhängig von der Person, die dafür zuständig ist. Wir finden, diese subtilen Änderungen machen einen ganz entscheidenden Unterschied.“ Seid ihr schon gespannt auf das neue Spielfeeling? Mario Kart 8 erscheint am 30. Mai und wir aus der Redaktion legen euch den Titel wärmstens ans Herz! Unseren Test dazu könnt ihr hier lesen.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 560