Der PC ist den Konsolen voraus... Neues Samsung Smartphone - Nachfolger des Galaxy S?

Test: MacBook Pro 13″

Vorderseite des MacBook ProRegelmäßig bringt Apple seine MacBooks auf den aktuellen Stand der Dinge, doch bedingt durch den Embedded-Chip aus dem Hause nVidia musste beim kleinen MacBook Pro auf ein Upgrade der Prozessoren verzichtet werden. So kommt in der aktuellen Version ein Intel Core 2 Dou P8600 (2,4 GHz) aus dem Jahr 2009 zum Einsatz, bzw. Optional auch der P8800 (2,66 GHz). In den größeren Varianten des MacBooks Pro hingegen werkeln bereits die aktuellen i-Prozessoren von Intel. So ergeben sich folgende Komponenten für das Testgerät:

  • Intel Core 2 Dou P8600
  • nVidia GeForce 320M
  • 4096 MB DDR3 Speicher
  • 250 GB Festplatte

Und folgende Anschlussmöglichkeiten:

  • 1 DisplayPort
  • 2 USB 2.0
  • 1 FireWire
  • 1 (Apple-)Headset
  • 1 SD-CardReader

Für drahtlose Verbindungen steht ein WLAN-Adapter (A/B/G/N) und ein Bluetooth-Adapter zur Verfügung.

Somit ist das Testgerät von der Ausstattung her mit dem knapp 200€ günstigeren weißen MacBook identisch und unterscheidet sich lediglich durch das Unibody Gehäuse von ihm.

  1. 1
  2. 2
  3. 3