Test: Steelseries Sensei [RAW]

Steelseries ist eines der marktführenden Unternehmen im Bereich der Gaming-Peripherie. Auch die Steelseries Sensei konnte in unserem Test bereits vollends überzeugen. Nun bringt das Unternehmen die altbekannte Gaming-Maus in neuem Look auf den Markt. Ob sich der Kauf der Steelseries Sensei [RAW] lohnt, erfahrt ihr in unserem Hardware-Test.

Ersteindruck

Die Gaming-Maus findet im bekannten Steelseries-Karton ihren Weg zum Kunden. Auf der Vorderseite ist ein Abbild der Steelseries Sensei [RAW] zu sehen, während auf der Hinterseite technische Details sowie eine Auflistung der Features zu finden sind. Neben der Maus selbst befinden sich im Paket eine Bedienungsanleitung sowie ein Werbeflyer inklusive Steelseries-Aufkleber. Von einer Treiber-CD ist leider erneut keine Spur, sodass diese über die Website des Unternehmens heruntergeladen werden müssen.

Lieferumfang:

  • Steelseries Sensei [RAW] Gaming-Maus
  • Quickstart Guides & Bedienungsanleitungen

Optik

Auf der Vorderseite der Verpackung begrüßt uns zudem sogleich das „Hauptfeature“ der Steelseries Sensei [RAW]. Denn anders als das normale Modell bietet die [RAW] eine rutschfeste Oberfläche. Dennoch steht die Steelseries Sensei [RAW] in Sachen Optik seinen Vorgänger in Nichts nach. Jeweils zwei zusätzliche Makro-Tasten sind an den Seiten der Maus angebracht. Diese können für Spiele oder Webbrowser mit verschiedenen Funktionen belegt oder im Menü einfach deaktiviert werden. An der Unterseite der Steelseries Sensei [RAW] befinden sich spezielle Glides, die die Maus leicht von ihrem Untergrund abhebt. Für die Erhellung des Raumes zu später Stunde sorgen Mausrad sowie Steelseries-Logo am Ende der Maus. Diese leuchten in Weiß, Helligkeit und Pulseffekt lassen sich nach Belieben einstellen.

Technische Daten

  • Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Mac OS X
  • DPI: 11.400
  • Tasten: 8; 4 Makro-Tasten
  • Regulierbare Beleuchtung
  • Maße: Höhe: 38,7 mm, Breite: 68,3 mm, Länge: 125,5 mm
  • Gewicht: 90 Gramm
  • Anschlusskabel: 2 Meter, umflochten

Praxis

Durch die sehr schöne Form der Steelseries Sensei [RAW] ist sie sowohl für Links- als auch Rechtshänder bestens geeignet. Bei einer angenehmen Länge von circa 12 Zentimetern liegt sie sehr schön in der Hand und ermöglicht präzise sowie schnelle Bewegungen. Durch die rutschfeste, gummierte Oberfläche der Maus bietet sie einen festen Halt. Zudem ist die Gummierung resistent gegen Handschweiß, sodass die Maus nicht verrutscht oder Ähnliches. Dank der an der Unterseite angebrachten Glides bewegt sich die Steelseries Sensei [RAW] wunderbar und mühelos über verschiedene Oberflächen wie Tische oder Mauspads. Auch die an den Seiten montierten Makro-Tasten lassen sich ohne Probleme mit Daumen, beziehungsweise Ringfinger erreichen.

PlayStation 4: Sony hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt Test: Diesel VEKTR by Monster