Test: Xbox 360 Wireless Controller von Microsoft

Der neue Xbox 360 Wireless Controller von Microsoft im Test.

Das neue Xbox 360 Pad ist ab sofort für 59,99 € als limitierte Version im Handel erhältlich

Was hat der originale Xbox Controller für eine Wandlung durchgemacht. Vom klobigen schwarzen Brocken, über einen kleineren aber seltsam geformten S Controller bis hin zum „perfekten“ Xbox 360 Pad, das seit dem Launch alle Gamer begeistert. Viele sehen im Xbox 360 Controller das perfekte Zusammenspiel aus Gewicht, Form und Verteilung der Tasten. Doch alle sind sich bei einer Sache einig, das Steuerkreuz musste weg. Leider hat sich Microsoft etwas lange mit dem D-Pad Problem beschäftigt und so bekommen wir erst fünf Jahre nach dem Launch der Xbox 360 einen überarbeiteten Controller. Hat sich das Warten gelohnt?

(Fast) Alles beim alten

Die erste Änderung am neuen Xbox 360 Pad fällt sofort bei der Optik auf. Der Controller ist in verschiedene Silber-, Schwarz- und Grautöne lackiert. Selbes gilt auch für die Facebuttons, die nun nicht mehr gelb, rot, grün und blau sind, sondern mit verschiedenen Grautönen glänzen. Sicherlich ist es eine Frage des Geschmacks, ob man die neue Farbpalette mag oder nicht, nützlich ist diese Änderung aber keineswegs. Schließlich orientieren sich einige Neulinge an den Farben der Tasten, die auch genauso in den meisten Spielen dargestellt werden. Jetzt unterscheiden sich die Layouts der Games und die tatsächlichen Farben der Tasten des neuen Xbox 360 Controllers. Ansonsten ist auf den ersten Blick keine weitere Neuerung am neuen Xbox 360 Controller zu erkennen.

Teil 1 2

Test: Razer Naga Epic Neue Details zum Multiplayer von Duke Nukem Forever