Playstation 4: Fokus soll weiterhin auf Spielen liegen

Playstation 4 Fokus soll weiterhin auf Spielen liegenEs ist noch nicht all zu lange her, da hat Sony den Cloud-Gaming-Spezialisten Gaikai übernommen und damit die Gerüchte über Streaming-Dienste auf der Playstation 4 angeheizt. Nun scheint die Entwicklung allerdings doch in eine leicht andere Richtung zu laufen und klassische Spiele scheinen wichtiger zu bleiben als vermutet.

Gaikai-Chef David Perry hat sich nun zu den Next-Gen-Konsolen geäußert. Demnach werde man Xbox 720 und Playsation 4 nicht mehr als Konsolen im klassischen Sinn bezeichnen können. Viel eher ginge die Entwicklung dahin, so Perry, dass künftig alle Formen von Entertainment in den Geräten kombiniert sein könnten. Zur Rolle der Spiele auf den kommenden Multimedia-Plattformen gab Perry an, dass diese natürlich auch weiterhin der Kern der Sony-Konsole bleiben sollten. Die restlichen Funktionen seien nur eine nette Zugabe zu der Möglichkeit neue Titel zu zocken.

Sonys Schritt, Gaikai zu kaufen, spricht da jedoch eine andere Sprache. Es wirkt fast so, als sei der Elektronik-Gigant auf dem Weg, Spiele immer weiter in den Hintergrund zu rücken. Bleibt zu hoffen, dass die Playstation 4 ihre Wurzeln nicht ganz vergisst.

Hier geht es zu unserer großen Themenseite rund um die neue Sony-Konsole Playstation 4!

Alle offiziellen Informationen von der Playstation 4-Vorstellung:

PlayStation 4: Offizielle Hardware-Details und Trailer zur Next-Gen-Konsole

PlayStation 4: DualShock 4 Controller offiziell vorgestellt

DriveClub: Neues PlayStation 4 Rennspiel der Motorstorm-Entwickler

Playstation 4: Live Stream der Enthüllung am 20. Februar

PlayStation 4: Fünfter Teil der PlayStation Evolution Videoreihe gestartet

Diablo 3: Auf Playstation 4 und PS3 von Blizzard bestätigt

PlayStation 4: Sony nimmt Stellung zum Fehlen des PS 4-Designs

Quelle: eurogamer
Medal of Honor Warfighter: Neuer Multiplayer-Trailer veröffentlicht iPhone 5: Neues Foto von frühem Prototyp