Frisch von der Gamescom: Rainbow Six Siege – Blood Orchid

Frisch von der Gamescom Rainbow Six Siege - Blood Orchid3

Rainbow Six Siege geht in Season 3 des zweiten Jahres und startet damit in die Operation „Blood Orchid“. Es verschlägt uns nach China und dank der kurzfristigen Änderung im Season-Plan namens „Operation Health“ bekommen wir zum Start der Season gleich 3 neue Operator serviert. Wir konnten auf der Gamescom 2017 alle drei Operator testen und dies natürlich auf der dazugehörigen neuen Map „Theme Park“.

Es ist eine Falle!

„Blood Orchid“ bringt zwei defensive Operator namens Lesion und Ela mit sich, während wir auf der offensiven Seite mit Ying verstärkt werden. Hier ihre Fähigkeiten und Ausrüstungen im Überblick:

Lesion: Unsichtbare Stachelminen

Frisch von der Gamescom Rainbow Six Siege - Blood Orchid1

Lesion verfügt über einen Satz an Stachelminen, welche sich nach dem Platzieren tarnen. Sie werden bei Kontakt ausgelöst und verursachen beim Gegner Schaden über Zeit und sorgen für Bewegungs-und Sichteinschränkungen. Der Effekt wird erst aufgehoben, sobald man den Stachel der Mine entfernt hat.

Die Minen können jedoch nur nach und nach platziert werden, da jede einen geringen Cooldown von ein paar Sekunden hat. Über jede Runde generiert Lesion so bis zu 7 Minen.

Ausgerüstet ist Lesion mit einem T-5 SMG, sowie einer SIX12 SD als Primärwaffen und einer Q-929 als Sekundärwaffe.

Ela: Sticky Mines

Frisch von der Gamescom Rainbow Six Siege - Blood Orchid4

Ela ist unser polnischer „Extra“-Operator, welcher bereits für Season 2 geplant war, jedoch durch „Operation Health“ verschoben wurde. Sie bringt ebenfalls Fallen mit in die Defensive:

Ela’s Sticky Mines sind an fast jeder Oberfläche platzierbar und explodieren bei Annäherung. Fast wie bei Echos Drohne versetzt sie euren Gegner in einen Schwindel-Zustand, der es ihm schwer macht, sich zu orientieren bzw. zu bewegen. Außerdem sorgen die Explosionen für Aufmerksamkeit, sodass ihr bemerkt, wenn ein Angreifer versucht euch zu überraschen.

Ihre 4 Minen sind durch ihr grünes Licht relativ auffällig, können dafür aber überall an Wänden und sogar an der Decke platziert werden.

Ausgerüstet ist Ela ebenfalls mit der schallgedämpften SIX12 SD Schrotflinte und einem SMG. Auch ihre Sekundärwaffe ist die Q-929.

Ying: Flash-Charge

Frisch von der Gamescom Rainbow Six Siege - Blood Orchid2

Ying verfügt, als einzig neuer Angreifer, über eine mächtige Cluster-Flash-Granate, welche ihr in 3 verschiedenen Modi aktivieren könnt:

Modus 1: Benutzt sie wie eine normale Granate und füllt den ganzen Raum mit vielen kleinen Flash-Granaten

Modus 2: Platziert sie, ähnlich wie die Fuze-Charge an Türen oder Fenstern und blendet den gewünschten Raum, ohne dass ihr in ihm steht.

Modus 3: Benutzt die Cluster-Charge als Zeitbombe und rollt sie unter Türen und um Ecken herum, bis sie im gewünschten Raum explodiert.

Ausgerüstet ist Ying mit einer SIX12 Schrotflinte und einem T-95 LSW Gewehr. Wie ihr Partner trägt auch sie die Q-929 als Sekundärwaffe.

Bombenstimmung auf dem Jahrmarkt

Die neue Map „Theme Park“ spielt sich sehr gut und bietet wieder einmal völlig neue taktische Ansätze. Viele Räume sind zwar sehr verwinkelt, übersichtlich bleibt sie aber trotzdem. Schwierig wird es nur gewisse Winkel, Türen und Gänge abzusichern, da man selbst sich oft an ungeschützte Positionen stellen muss, um einen guten Überblick zu haben. Überraschungen von den Flanken sind da vorprogrammiert.

Die Bomben-Spots scheinen auf den ersten Blick gut und fair verteilt worden zu sein, denn wir hatten auf keiner Position und vor allem weder als Angreifer noch als Verteidiger Probleme das Objekt zu halten bzw. anzugreifen.

Was dazu noch sehr erfreulich wirkt ist die Tatsache, dass Ubisoft anscheinend bei der Aufteilung der Map drauf geachtet hat, keine Spots für Spawn-Peaker zu schaffen. Kein Spawn hat direktes Sichtfeld auf Fenster oder Türen, sodass ihr euch also in aller Ruhe vor dem Innenangriff sortieren könnt, ohne direkt von Jäger und Co. auf’s Korn genommen zu werden.

Operation „Blood Orchid“ wird ab dem 05. September auf allen Plattformen in Rainbow Six Siege online gehen. Es wird das, laut Ubisoft, bisher umfangreichste Update des Taktik-Shooters mit über 1000 Fixes.

Frisch von der Gamescom: Breakaway Frisch von der Gamescom: Assassin's Creed Origins
Comments