Hands On: Nacon Revolution Pro Controller

nacon-revolution-pro-controller-vorschau-bild-1Mit dem Nacon Revolution Pro Controller will euch Bigben Interactive noch in diesem Monat das Skalpell unter den Pads in die Hand geben. Doch was kann man eigentlich an einem Gamepad so verbessern und lohnt sich das wirklich? Um diese Frage zu klären, haben wir uns den Revolution Pro Controller mal vorab angeschaut.

Maßanzug für die Hände

Jeder normale PS4-Spieler kennt vielleicht die Probleme, die der normale Dualshock 4 mit sich bringt. Da wäre zum einem das Problem mit der Lage der Sticks, welche PlayStation-typisch immer noch nebeneinander zu finden sind. Zum anderen leiden diese stellenweise doch an starkem Zerfall, weil sich die Gummierungen schnell mal auflösen. Was sich für Manche von euch sicher nach Jammern auf hohem Niveau anhört, sorgt im eSport Bereich gerne mal für Frust.

So ist also kaum verwunderlich, dass viele Spieler sich nach einer Alternative umsehen. Bisher allerdings war die Auswahl doch recht mau. Diese Chance hat BigBen nun genutzt, um eine offizielle Lizenzpartnerschaft mit Sony Interactive Entertainment Europe Ltd. einzugehen und euch Zockern das zu geben, nach dem ihr verlangt, oder vielleicht noch gar nicht wisst, dass ihr es braucht.

Neue Anordnung

Gleich beim ersten Blick auf den Controller wurde uns schnell klar, dass hier einiges anders ist als wir es gewohnt sind. Da wäre zum einen die Lage der Analog-Sticks, die Position des Steuerkreuzes, zwei zusätzliche Tasten und vor allem ein Kabel. Um dem Pro-Anspruch auch gerecht zu werden, wurde darüber hinaus außerordentlich viel Wert auf die Haptik gelegt. So fühlte sich der Controller beim ersten Kontakt sehr hochwertig an. Das liegt vor allem an der extrem sauberen Verarbeitung des verwendeten Kunststoffs, welcher aber unterschiedliche Finishs erhalten hat. In unseren ersten Versuchen konnte vor allem die matte Oberfläche der Hülle überzeugen, welche selbst schwitzigen Händen einen guten Halt bietet. Ob die Klavierlackflächen wie das Acht-Wege-Steuerkreuz, und die Trigger da mithalten können, werden wir demnächst in unserem Test herausfinden.

Ein echter Hingucker ist das Touchpad geworden, in das die PlayStation-Symbole Einzug gefunden haben, welche dem  Revolution Pro Controller so das besondere Etwas geben. Um den Controller noch besser auf euch anpassen zu können, liegen dem Pad zusätzlich sechs Gewichte bei(2x10g, 2x14g,2x17g). So könnt ihr den Controller wirklich recht schwer machen. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein, denn ohne Gewichte ist der Pro-Controller sogar leichter als der Dualshock 4.nacon-revolution-pro-controller-vorschau-bild-2

Nach euren Vorlieben

Um diese Individualisierung noch auf die Spitze zu treiben, bietet der Controller euch des Weiteren eine umfangreiche PC-Software, mit der ihr sowohl die vier Sondertasten als auch wirklich alles andere auf dem Controller einstellen könnt. Das geht vom Button Mapping, Stärke der einzelnen Vibrationsmotoren, bis hin zu den Tot-Zonen der Trigger. Hier sind den Möglichkeiten scheinbar keine Grenzen gesetzt. Besonders cool sind in diesem Zusammenhang die Makros für die vier Zusatztasten, bei denen ihr sogar locker komplette Combos samt Timing hinterlegen könnt.

Doch ihr müsst jetzt keine Sorgen haben, dass ihr als Nicht-Pro-Gamer das Pad nicht bedienen könnt. Steck ihr den Pro Controller nämlich in die Konsole, ändert sich erstmal nichts. Es ist und bleibt ein normaler Controller. Um dies nochmal deutlich zu machen, leuchtet ein Ring um den rechten Analog-Stick blau auf. Und ja, auch die Leuchtstärke und der Leuchtmodus können eingestellt werden.nacon-revolution-pro-controller-vorschau-bild-3

Voll Pro

Um in den Pro-Modus zu gelangen müsst ihr lediglich den Mode-Schieber an der Rückseite bedienen. Dann färbt sich der angesprochene Kreis rot und ihr könnt die Einstellungen nutzen, oder testen, die ihr vorher festgelegt habt. Das Coole an der Sache: Ihr könnt gleich vier Presets speichern und im Pro-Modus schnell durchwechseln, über einen simpel Tastendruck an der Rückseite. Damit ihr auch wisst, in welchem Profil ihr euch befindet, gibt es an der an der Vorderseite vier kleine Lämpchen, zwei unter der Share Taste und zwei unter der Options Taste.

Im kurzen Hands On konnten uns aber vor allem die Anlog-Sticks selbst überzeugen. Diese sind nämlich deutlich höher als beim Dualshock 4 und bieten einen einem Neigungswinkel von 46°. Das hat zur Folge, dass eurem Daumen ein deutlich längerer Weg zur Verfügung steht, was wiederum zu einer höheren Präzision führt. Zudem hat BigBen in Bezug auf die Präzision noch an der interen Software gedreht, sodass keine Lücken beim Erfassen eurer Eingaben entstehen können.

Das wird euch nicht automatisch nicht zu einem besseren Gamer machen, fühlte sich aber in unseren ersten Versuchen extrem genau an. Unterstützt wird der Eindruck durch das butterweiche Laufen der Analogsticks in ihren Fassungen. Das sorgte selbst während unserer kleinen Anspielzeit schon dafür, dass wir es kaum noch erwarten können, ein Testmuster in die Hände zu bekommen.

nacon-revolution-pro-controller-vorschau-bild-4

Hier nochmal alle wichtigen Daten zum Revolution Pro Controller in der Übersicht

  • Zwei Analog-Sticks mit einem Neigungswinkel von 46°, zusätzlich aufgewertet durch eine integrierte innovative Firmware für eine überlegene Präzision
  • Vier konfigurierbare Sondertasten
  • Acht-Wege-Steuerkreuz
  • Vier individualisierbare Profile, die sich mittels der PC-Software konfigurieren lassen. Die Spieler können Buttons neu zuweisen, die Sondertasten mit Makros versehen, sowie die Empfindlichkeit des Analog-Sticks und der Trigger einstellen
  • Zwei integrierte Fächer und die sechs mitgelieferten Gewichte dienen zur Ausbalancierung und Anpassung des Controller-Gewichts
  • Anschluss an alle PS4™-Systeme über ein abnehmbares, drei Meter langes USB-Kabel mit einer sicheren Steckverbindung

Der Revolution Pro Controller soll noch vor Jahresende verfügbar sein und 109,99 Euro kosten.

Tolle Verarbeitung
Lage, Funktion und Feeling der Analogsticks
Hochwertige Haptik
Dank Software komplett anpassbar
Bombastisch

Marco K.

Der Nacon Revolution Pro Controller hat beim uns mächtig Eindruck hinterlassen. Vom Konzept bis hin zur Verarbeitung scheint BigBen hier an Alles gedacht zu haben. Vor allem die umfangreiche Software könnte dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Die Zeichen stehen also gut, dass wir mit dem Pro Controller eines der besten Eingabegeräte der letzten Jahre spendiert bekommen.
Vorschau: Super Mario Run Vorschau: Gwent - Beta
Comments
Gast
Das Teil schaut echt geil aus!
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!