App-Test: Angularis – Easy to learn, tough to master!

Angularis ist ein verdammt schweres Konzentrations-High-Score-Game für Android- und iOS-Geräte.

angularis-main
Das Spielprinzip ist dabei extrem simpel und innerhalb von Sekunden zu verstehen. Zu Beginn erscheinen zwei leuchtende, kurze parallele Linien, die man durch Tippen um 90 Grad drehen kann. Nun kommen von der Seite leuchtende, ebenfalls parallele Balken in das Zentrum gewandert. Die inneren Balken müssen mit den Äusseren durch Drehen in Deckung gebracht werden. Gelingt dies, kommt ein neues Balken-Paar herangewandert.

Die Schwierigkeit erhöht sich dabei dadurch, daß die Balken auch unterschiedliche Farben haben können und man so teilweise zwei Mal in die richtige Richtung tippen muss, um sie in Deckung zu bringen. Nach jedem erfolgreichen Versuch erhöht sich leicht die Geschwindigkeit der herannahenden äußeren Balken. Um euch einen besseren Einblick geben zu können, hier ein kurzes Video des ersten Levels:

Die Grafik von Angularis

Der  reduzierte „tron´sche“ Neon-Look des Games passt sehr gut zur Spielidee. Der Fokus liegt dadurch auf dem Wesentlichen und man wird nicht durch unwichtige Elemente abgelenkt. Auch der Glow-Effekt ist hervorragend umgesetzt und wirkt auf dem sonst schwarzen Hintergrund sehr ansprechend.

Angularis Gameplay

Die Grafik von Angularis ist sehr reduziert, was bei dem Spielprinzp jedoch ein Vorteil ist. Die Neon-Effekte geben dem Game einen ganz besonderen Flair.

Sound

Der Sound erinnert an Arcade-Games der 80er Jahre und passt ausnehmend gut zum Spiel. Der Sound wird einige Spieler sicherlich mit der Zeit nerven, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, daß es sich damit erfolgreicher spielen läßt, da man so einen besseren Rhythmus bekommt.

Das Gameplay

Machen wir uns nichts vor: Angularis ist nichts zum Entspannen oder relaxen. Es ist volle Konzentration gefordert und das Game ist einfach sauschwer, da die Geschwindigkeit sehr schnell zunimmt und so Fehler nicht mehr verziehen werden. Wer ein App-Game sucht, bei dem er gemütlich auf dem Sofa chillen kann, der braucht Angularis nicht. Wer allerdings seine Konzentration schulen will, sich in den Highscore-Listen mit anderen messen möchte und auf der Suche nach einer harten Herausforderung ist, der sollte sich die App auf jeden Fall herunterladen.

Angularis Options

Der Optionsbildschirm von Angularis: Neben dem Square-Modus lassen sich zwei weitere Modi freispielen.

Neben dem „quadratischen Modus“, bei dem man in 90-Grad-Schritten rotiert, gibt es zur Steigerung noch den Hexagon- und Octagon-Modus. Wie ihr euch vermutlich denken könnt, rotiert man bei dem Hexagon-Modus in 60-Grad-Schritten, wobei auch die herannahenden Balken in sechs unterschiedlichen Winkeln herannahen können, bei dem Octagon-Modus dementsprechend in 45-Grad-Schritten.
Man kann sich aber auch komplett im ersten Modus auspowern, denn es gibt praktisch keine Grenze, die man erreichen kann, ausser die eigene Reaktionsfähigkeit.

Hier gibt es Angularis im App Store und hier für Android zum downloaden.

Bei Angularis handelt es sich um das erste App-Game der beiden deutschen Indie-Entwickler, die mit dem Label „owleet“ gestartet sind. Wir wünschen den Beiden viel Erfolg!

  • Absolut herausforderndes Gameplay
  • schöne Neongrafik
  • frische Spielidee
  • brutaler Schwierigkeitsgrad

Forlani

Angularis ist ein App-Game für die Hardcore-Konzentrations-Fraktion. Wer mit seinem Handy gemütlich daddeln will, der kann die Finger von Angularis lassen. Hier geht es um volle Konzentration, das Knacken der eigenen High-Score und das sich messen in der Ladder. Die schön umgesetzte Neon-Grafik und die frische Spielidee machen Angularis zu einer App, die auf keinem Handy fehlen sollte.
Test: Sacred 3 Test: Cocktail Audio X30
Comments