Test: Creative Sound Blaster X – Kratos S5

Sound Blaster X - Kratos S5

Die Kratos S5 im Test

Ihr steht auf harte Bässe und geilen Sound beim Zocken oder ihr sucht einfach nur eine gute Anlage, um Musik zu hören? Wir testen für euch ausführlich die Creative Kratos S5 Anlage aus der Sound Blaster-Reihe, mit guten 160€ nicht gerade die billigste Anlage, und sagen euch, ob sich ein Kauf lohnt. Wir haben für euch schon einmal das 2.1-System unter die Lupe genommen.

Die Kratos S5 erinnert schon vom Klang des Namens her eindeutig an einen bekannten Hack’n Slay Helden der Playstation-Geschichte. In Bezug auf ihre Stärke nehmen sich die beiden tatsächlich nicht viel. Wir greifen allerdings schon vor. Kommen wir vorerst mal zur Optik der Kratos S5.

Design

Test: Sound Blaster X - Kratos S5

Keine aufwendige Form, aber trotzdem edel

Die Musikanlage für den PC ist mit dem Aurora Reactive System ausgestattet und bietet euch damit einen wirklich schönen Anblick. So haben wir unter den beiden kleineren Boxen jeweils eine lange aufleuchtende LED, die wir farblich variieren können. Die LED-Leuchten haben die Möglichkeit, die Lichter sowohl pulsierend leuchtend darzustellen, indem sie immer mal wieder in verschiedenen Farben aufleuchten oder wir stellen sie auf ein kräftiges Rot um. Weiterhin können wir das Ganze auch in Regenbogenfarben leuchten lassen. Die LEDs verfügen insgesamt über satte 16 Millionen Farben.

Der recht große Woofer und die beiden kleinen zugehörigen Boxen geben ansonsten ein eher schlichtes, aber doch elegantes Bild von sich. Es braucht auch kein wirklich aufwendiges Design bei dem farblich sehr schön anzusehenden Spektakel. Verstecken muss man diese Anlage definitiv nicht. Abschließend werfen wir noch ein Blick auf die Größe und das Gewicht:

  • Satellitenlautsprecher – Maße: 198.5 x 118 x 120 mm |  Gewicht:0,8 kg
  • Subwoofer – Maße: 306 x 220 x 260 mm | Gewicht:  3.4kg

Anschlüsse und Aufbau

Test: Sound Blaster X - Kratos S5

Rückansicht des Woofer

Die Kratos S5 besitzt verschiedene Anschlüsse. So können wir an der Rückseite des Woofers erkennen, was uns zur Verfügung steht. Wir haben einen USB Anschluss, Stereo RCA und 3,5mm Klinke. Das bedeutet, dass wir die Anlage nicht nur an den PC anschließen können, wobei dies ja der ursprüngliche Plan ist, sondern auch mit dem Headset oder als TV Musikanlage nutzen können. Wir empfehlen allerdings bei der PC-Nutzung zu bleiben, da die Anlage ja explizit dafür entwickelt wurde.

Desweiteren sind auch der restliche Aufbau und die Steckverbindungen recht übersichtlich. Wir verbinden die kleinen Boxen per anhängendem Kabel mit dem Woofer und merken uns einfach, wo Links und Recht ist. Noch das Stromkabel anschließen und fertig. Weiterhin sollte erwähnenswert sein, dass es sich bei dem Subwoofer um ein komplettes Innengehäuse aus Holz handelt.

Darüber finden wir eine sehr leichte Bedienung durch einen „Drehknopf“, besser bekannt als Audio-Control-Pod. Dieser bietet uns noch die Möglichkeit, ein Headset anzuschließen oder eine klassische Verbindung per 3,5mm Klinke. Dementsprechend können wir den Steuerungsmechanismus auch für unser Headset bzw. für Kopfhörer nutzen.

Klang/Musik

Test: Sound Blaster X - Kratos S5

Audio-Control-Pod

Wir haben für euch natürlich auch das Wichtigste getestet: Den Sound. So haben wir uns an verschiedenen Musikrichtungen orientiert. Von Hip Hop, Elektro und Metal haben wir alles dabei gehabt und kamen zu einem Entschluss: Diese Musikanlage hält so einiges aus und bringt uns mächtigen Bass. Manchmal sogar ein wenig zuviel davon. Während Bass-Liebhaber nun freudig in die Hände klatschen, ist folgendes zu sagen: Der Bass ist, wenn man frontal zur S5 sitzt, ein wirklich guter und passabler.

So hören wir bei der richtigen Einstellung auch glasklare Stimmen oder harte Gitarren, je nachdem welches Musikgenre der Nutzer denn bevorzugt. Ist man allerdings noch etwas abseits, überwiegen die bass-lastigen Töne und man hört nur sehr schlecht die Mitteltöne heraus. Da diese Anlage – wie schon erwähnt – allerdings für den PC gedacht ist, vor dem man, im Normalfall frontal sitzt, sehen wir es der Anlage doch ein wenig nach. Das Ganze bedeutet allerdings auch, dass man möglicherweise die Nachbarn mit dem Bass, den wir zwar über einen Regler steuern können, mehr ärgern könnte als man eigentlich möchte und es dabei nicht mal mitbekommt.

Klang/Gaming

Wir haben die Kratos S5 einmal bei einer kleinen Zock-Session getestet. Ein wirklicher Surround Klang stellte sich auch dabei nicht ein. Die Höhen und Tiefen hören sich allerdings besser an als beim simplen Musikhören. Ein echtes Surround-System kann diese Anlage zwar nicht schlagen, aber wie auch beim Musiktest bleibt zu sagen: Es ist ein 2.1. System mit starken Bässen. Das beweist sie durchaus auch beim Zocken. Satte Effekte, einschlagende Kugeln oder Pfeilhagel. Was ihr auf euren Bildschirm seht, das hört ihr auch und zwar gut.

Special Feature

Test: Sound Blaster X - Kratos S5

Die Aurora Reactive System LED

Die Applikation Blasterx Acoustic Engine Pro ist ein nützliches Werkzeug. Damit können wir einen verbesserten Audiorealismus mit immersivem virtuellem 7.1-Surround-Sound, klareren Signalen und Bassoptimierung für den PC kontrollieren.Mit diesem netten Programm haben wir allerdings nur begrenzte Möglichkeit, die Anlage entsprechend einzustellen. Einen wirklichen 7.1. Sound bringt uns das Tool zwar nicht, aber es ist auf jedenfalls ein „Muss“ wenn man aus dem Kratos S5 wirklich das Maximum herausholen möchte. So lässt sich mit der Software nicht wirklich viel anpassen. Wir müssen uns bei der offiziellen Seite anmelden und bekommen einen Code für die Applikation. Diesen können wir dreimalig verwenden. Haben wir das Programm gestartet, wählen wir die Optimierung für das passende Blaster X-Gerät aus. Dann könnt ihr einstellen, welches Genre ihr spielen möchtet. Die Anlage passt sich nun darauf an, ein wirklich großer Unterschied ist allerdings nicht zu hören. So klingt die FPS-Version im Vergleich zum Strategie-Pendant nahezu identisch.

Inhalt des Pakets

Im Lautsprecher-Paket ist Folgendes enthalten:

  • 2 x Sound-BlasterX-Kratos-S5-Satelliten
  • 1 x Sound-BlasterX-Kratos-S5-Subwoofer mit im Kabel integriertem Lautstärkeregler
  • 1 x Micro-USB-Kabel (1,8 m)
  • 1 x Netzkabel
  • 1 x Heft (Garantie und technischer Support)
  • 1 x Kurzanleitung
  • 1 x Merkblatt zu Sicherheit und Richtlinien

Zudem haben wir eine zwei Jahres-Garantie auf die Gerätschaft. Daher immer den Kaufnachweis behalten!

Technische Daten

Für die optimale Nutzung empfehlen wir euch das unten benannte Minimum an folgender Technik bereitzustellen, um einen vernünftigen Klang zu gewährleisten:

Windows Nutzer:

  • Intel®-Core™-2-Duo- oder gleichwertiger AMD®-Prozessor (2,8 GHz oder schneller empfohlen)
  • Intel-, AMD- oder 100 % kompatibles Motherboard
  • Microsoft® Windows® 10, 64 Bit, Windows 10, 32 Bit, Microsoft® Windows 8.1/8.0, 32/64 Bit, Windows 7, 32/64 Bit
  • 1 GB RAM
  • >600 MB freier Festplattenspeicher
  • Freier USB-2.0-Port

Mac Nutzer:

  • Macintosh mit Mac OS X 10.6.8 oder aktueller
  • 1 GB RAM
  • >600 MB freier Festplattenspeicher
  • Freier USB-2.0-Port

 

  • 23.08. um 16:19
Satter Sound und guter Bass
Nettes Design mit Highlights
Mehrere Nutzungsmöglichkeiten
Leichte Bedienung
Blasterx Acoustic Engine Pro bringt keinen versprochenen Surround-Sound
Auf Entfernung sehr dumpf im Klang

TT

Die Kratos S5 überzeugt mit einer soliden Leistung und gutem Tief-Hochton Verhältnis. Auch die mittleren Töne gehen nicht unter. Ausnahme dabei ist allerdings: Man sitzt zuweit weg von der Anlage. Dann hat man leider sehr dumpfe Töne, die meist nur aus Bass bestehen. Die schönen, anpassbaren Farbeffekte und das dazu schlichte Design bieten zusammen eine einzigartige Optik. Für alle, die also eine gute PC-Anlage suchen und diese überwiegend für das Zocken nutzen möchten, sind die rund 160€ gut angelegt.
Test: Creative Sound BlasterX H5 Tournament Edition Test: 7te See
Comments