Test: Tesoro Gram Spectrum Gaming Keyboard

Tesoro Gram Spectrum 5Heutzutage haben wir ein wenig das Gefühl, dass Gaming-Hardware immer größer, bunter und auffälliger sein muss. Fast schon, als müssten die Komponenten aus der Zukunft zu uns kommen. Next Level Design ist angesagt. Mittlerweile gibt es aber auch wieder ein Umdenken bei einigen Herstellern. So präsentiert Tesoro mit der Gram Spectrum eine eher schlichte Gaming-Tastatur, die aber sonst alle Gaming-Anforderungen mit Bravur meistert.

Erster Eindruck

Die Tastatur kommt in einem schlichten Karton, der aber sehr robust ist. Mehrere Verschlüsse sorgen dafür, dass eure Hardware sicher verpackt ist. Innen sind die Seiten zusätzlich gepolstert. Das Gerät selbst ist komplett im matten schwarz einfach gehalten, lediglich die mechanischen Tasten haben unten ein wenig rote Farbe. Die Tastatur trifft damit genau den Zahn der Zeit. Mittlerweile stehen wieder mehr die Funktionalitäten im Vordergrund und nicht nur ein abgefahrenes Aussehen. Tesoro selbst hat sich auch stark zurückgehalten und nur oben rechts ein kleines Logo in Graustufen platziert, was nicht weiter auffällig ist.

Tesoro Gram Spectrum 4

Zusätzlich im Lieferumfang enthalten ist ein Beipackzettel, der euch sagt, wo ihr die Software herunterladen könnt und ein USB-to-MiniUSB-Kabel. Eine Besonderheit der Gram Spectrum ist nämlich das absteckbare Kabel. Dadurch ist ein Transport einfacher und die Platzierung auf dem Schreibtisch individueller. Das Kabel ist hochwertig und in etwa 1,80 m lang. Da es ausgetauscht werden kann, ist es umso flexibler für den Nutzer.

Daten

  • Switches: Tesoro AGILE Red
  • Betätigungskraft: 50 g
  • Tastenweg bis zur Auslösung: 1,5 mm
  • Tastenweg insgesamt: 3,5 mm
  • Lebensdauer: 50 Millionen Auslösungen
  • Key Rollover: Full N-Key / 6 Key Rollover
  • Beleuchtung: RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben
  • Kabel: 1,80 m geflochtenes Faserkabel, abnehmbar
  • Abmessung: 44,5 x 13,6 x 2,45 cm
  • Gewicht: 1,05 kg

Tesoro Gram Spectrum 1

Unendliche Makroeinstellungen durch gute Software

Die Installation ist kinderleicht per Plug’n Play möglich, aber Tesoro bietet auch eine weitere Software zum Download. Mit dieser habt ihr fast unbegrenzte Möglichkeiten, die Tastatur nach eurem Geschmack mit Makros auszustatten. Bis zu fünf Profile könnt ihr euch erstellen und mithilfe der Fn-Taste in Sekundenschnelle hin und her schalten. Zusätzlich lässt sich die Beleuchtung problemlos in jeder beliebiger Farbe anpassen. Ebenso lassen sich die Beleuchtungseffekte einstellen, was aber eher als Spielerei anzusehen ist. Dennoch ist es aber ein interessantes Feature.

Die Software funktioniert tadellos im Zusammenspiel mit dem Endgerät und zieht dabei nur sehr wenig Ressourcen am PC selbst, so dass der Spielfluss oder die PC-Leistung nicht angegriffen wird. Aber hier sei nochmals erwähnt, dass die Tastatur auch problemlos ohne die Software funktioniert, solltet ihr keinerlei Einstellungen vornehmen wollen.

Tesoro Gram Spectrum 2

Angenehmes Handling

Wir haben die Tastatur natürlich auch in der Praxis angewandt. Sowohl beim Schreiben als auch beim Spielen macht sie einen sehr guten Eindruck. Die mechanischen Tasten wirken sehr hochwertig und fast überraschend leicht. Der Mindestanschlag von 1,5 mm ist hierbei hervorzuheben und Bedarf deswegen keinerlei großen Drucks auf den Tasten und bietet so auch gute Unterstützung beim schnellen Tippen. Ob wir nun getextet haben oder die linke Hand auf WASD fokussierten, die Tasten waren immer ein Unterstützer.

Die Lautstärke der Tastenanschläge ist für eine mechanische Tastatur leise. Sicherlich gibt es andere Artikel, die noch weniger Geräusche erzeugen. Aber für den Preisrahmen der Tesoro Gram Spectrum ist dies sicherlich mehr als ausreichend. Während Besprechungen im Teamspeak oder per Skype waren die Anschläge jedenfalls nicht zu hören. Auch bei der Benutzung von Kopfhörern übertönte das Geräusch keine Spielinhalte oder ähnliches. Und im Büro hat sich auch niemand beschwert.

Tesoro Gram Spectrum 6

Die Tesoro Gram Spectrum überzeugt somit auf ganzer Linie und bietet das komplette Paket zu einem sehr guten Preis an. Mit knapp 130 Euro ist die Tastatur auch nicht das Günstigste, was ihr auf dem Markt bekommen könnt. Dennoch erhaltet für einen angemessenen Preis mehr als ihr erwarten könnt. Wer keinen großen Schnickschnack braucht, aber gerne jeder seiner Tasten mit einem bestimmten Makro ausstattet, findet hier sein perfektes Produkt.

Hochwertige Verarbeitung
Erstklassiges Design
Super Tastengefühl
Abnehmbares Kabel
Tasten nicht zu laut
Einfache Installation
Software bietet sehr viele Einstellungen
Keine Handballenablage

Philipp

Die Tesoro Gram Spectrum ist eine hervorragende mechanische Tastatur und bietet Nutzern alles, was sie brauchen. Eine große Vielfalt an Einstellungen lassen kaum einen Wunsch übrig. Dazu ist sie mit einfachem Plug'n Play sofort einsatzbereit. Überzeugt hat mich vor allem die schlichte Verarbeitung, die aber keineswegs billig ist. Das Material und das Design sind hochklassig und versprühen auf jeden Fall einen professionellen Flair beim Spielen. Die Tastatur eignet sich aber auch gut zum einfachen Schreiben und ist mit der angenehmen Lautstärke auch eine Alternative fürs Büro. Der Preis von 130 Euro könnte zwar ein ganz kleines Wenig zu hoch sein, aber dafür bekommt ihr für euer Geld ein echtes Spitzenprodukt. Klare Kaufempfehlung (und sei es nur im Back Friday Sale) von meiner Seite.
Test: Sheep & Thief Lohnt sich Kino: Spider-Man - Homecoming
Comments