Resident Evil 7 – 10 Tipps für einen guten Start

Resident Evil 7 - 10 Tipps für einen guten Start

Wir haben 10 Tipps für den Start in Resident Evil 7

Wer sich nun bereits mit Capcom’s Resident Evil 7 eingedeckt hat, ist sicher auf der Suche nach ein paar hilfreichen Tipps zum Grusel-Schocker. Wir haben den Schlüpfersprenger durchgezockt und etwas Kleines für euch vorbereitet. Wir haben zehn hilfreiche Anfänger-Tipps zusammengesucht, welche gerade unerfahrenen Spielern helfen sollen, sich gegen die fiesen Mitbewohner durchzusetzen.

Loot, Loot, Loot!

Da es sich um ein Survival-Spiel handelt, könnt ihr wirklich alles gebrauchen, was das Spiel euch zur Verfügung stellt. Nehmt mit, was nicht niet -und nagelfest ist! Denn gerade Munition und Medikamente sind wichtige Items, ohne die ihr nur schwer überleben könnt. Doch wer alles einsammelt wird bald merken, dass ihr gar nicht so viele Hosentaschen wie Items habt.

Falls euch der Platz ausgeht…

Raus mit dem Krämpel!

Sobald ihr eine Truhe gefunden habt, solltet ihr Gegenstände die ihr im Moment noch nicht braucht, weglegen. Für den Anfang sind das Münzen und Chemikalien. Dazu erzählen wir euch in dem zweiten Guide etwas mehr. Auch Gegenstände für Rätsel, welche ihr noch nicht lösen könnt, solltet ihr erst einmal in einer Truhe verstauen. Munition für Waffen, die ihr im Moment nicht benutzt solltet ihr „stacken“ oder in die Truhe packen.

Apropos Munition…

Munition sparen

Ja, ohne Munition kommt ihr nur schwer voran, genau aus diesem Grund solltet ihr immer sparsam mit ihr umgehen. Denn gerade gegen die Gegner, welche euch immer wieder aufsuchen, braucht ihr eine Menge Patronen. Die monströsen Plagegeister sind ziemlich schwer umzulegen. Aber um nicht zehn Kugeln an ihnen zu verschwenden, solltet ihr bestmöglich auf den Kopf zielen.

Wenn wir schon bei Munition sind…

Noch mehr Loot!

In Kisten, welche mit gelbem Paketband zusammengebunden sind, findet ihr wertvolle Munition und anderes Loot. Ihr solltet diese auf jeden Fall mit einem Messer oder einem einfachen Pistolenschuss zerstören und euch den Inhalt zu Gemüte führen.

Das solltet ihr euch auch genauer ansehen..

Bilder und Schriftstücke

Haltet immer Ausschau nach Schriftstücken und Bildern, denn diese geben euch oftmals Hinweise zu den Rätseln oder zu Fundorten von besonderen Items. Selbst wenn auf den ersten Blick nichts zu erkennen ist, solltet ihr die Bilder umdrehen, denn manchmal sind diese auf der Rückseite beschriftet.

Wenn wir schon von Hinweisen und Rätseln reden, fällt uns noch etwas ein:

Kasetten ansehen und durchspielen

Ja, ihr müsst die Kassetten nicht spielen, trotzdem solltet ihr das tun. Warum? Ihr werdet in den Videos eine Art Szenario durchspielen, welches euch kommende Rätsel erklärt und euch wichtige Tipps zum Kampf gegen die fiesen untoten Mitbewohner gibt.

Apropos lebendige Tote…

Psssttt….

Oftmals hilft es, sich vor den lebendigen Toten zu verstecken. Dunkle Ecken sind eure besten Freunde. Versteckt euch hinter Kisten, Regalen und Holzbrettern. Das spart vor allem wertvolle Gesundheit und Munition.

Wenn ihr schon mal in einer dunklen Ecke hockt..

Um Ecken lehnen

Resident Evil 7 - 10 Tipps für einen guten Start

Wenn ihr die Vermutung habt, dass vor euch ein leicht reizbares Familienmitglied oder ein Gewandelter steht, lehnt euch doch TOTAL unauffällig um die Ecke. Mit der VR-Brille funktioniert das erstaunlich gut und macht sogar ziemlich viel Spaß.

Karte nutzen

Damit ihr euch nicht verlauft, gibt euch Capcom wie immer eine Karte mit an die Hand, die euch einen Überblick über die Räume verschafft. Auf ihr werden euch auch die Symbole bei verschlossenen Türen angezeigt. Darüber hinaus findet ihr auf ihr praktischerweise die Standorte von Speicherräumen und Truhen.

Wo wir gerade von Speicherräumen reden…

Speichern, Speichern und nochmal Speichern

Dies ist wohl das einzige, mit dem Ihr in Resident Evil 7 nicht haushalten müsst – Speicherslots! Glücklicherweise wird euch die Möglichkeit gegeben, so oft ihr wollt zu speichern. Das solltet ihr auf jeden Fall ausnutzen und bei jeder Gelegenheit speichern. Auf diese Weise könnt ihr „schlechte“ Kämpfe wiederholen oder an frühere Zeitpunkte zurückkehren. Speichert also bestmöglich auf verschiedenen Slots.

Hier kommt ihr zu unserem Test zu Resident Evil 7.

Nintendo Switch Special - Nur ein Handheld? Deine Meinung? Resident Evil Special - Teil 4: Hautnah durch Virtual Reality
Comments