Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick

Wenn wir von klassischen Horror-Spielreihen sprechen, kommen wir an einem Namen nicht vorbei: Resident Evil. Seit mehr als 20 Jahren lässt uns die Serie um Chris Redfield, Jill Valentine, Leon Kennedy und Co. nicht mehr los wie ein Zombie, der uns fest in seinem Griff hat. Dabei geht es in der Serie nicht immer nur gruselig zur Sache. Vor allem Action-Sequenzen haben in den letzten Ablegern eine immer größere Rolle gespielt. Dieser Mix aus Survival-Horror und knallharter, kompromissloser Zombie-Jagd fesselt uns seit unserer Jugend. Doch bei der Anzahl der Titel, die momentan in der Reihe zu finden sind, kann man schnell die Übersicht verlieren. Wir haben euch zur Orientierung einmal die Entwicklungsgeschichte der Kernreihe chronologisch aufgelistet.

Resident Evil (1996)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick1Resident Evil wurde erstmals am 22. März 1996 in Japan veröffentlicht. Am 30. März folgte dann eine Veröffentlichung in den USA und am 1. August kam auch Europa in den Genuss des Survival-Horror-Spiels. Ein Jahr später folgte dann die Director’s Cut, welcher einen leichteren Schwierigkeitsgrad und ein nahezu ungeschnittenes Intro beinhaltet. Zudem wurden Item-Plätze verschoben und die Gegner etwas abgeändert. 2002 kam dann ein Remake des erfolgreichen Spiels, welches euch ermöglichte, dieses nun auch auf dem GameCube zu spielen. Danach folgten dann Versionen für die Wii. Seit dem 20. Januar 2015 gibt es ein HD-Remaster zu Resident Evil, welches wir euch auch in einem Stream vorstellten.

Resident Evil 2 (1998)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick2

Resident Evil 2 ist der Nachfolgeteil von Resident Evil – ihr habt das Muster sicher bereits erkannt. Veröffentlicht wurde es am 21.Januar 1998 in den USA. Bereits am 8.März 1998 kam das Spiel auch in Europa auf den Markt.  Bis 2003 folgten diverse Versionen für Came.com, Windows, Nintendo 64, Dreamcast und den Gamecube.

Resident Evil 3: Nemesis (1999)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick3

Der Nachfolger von Resident Evil 2 ist, ihr werdet es kaum erraten, Resident Evil 3: Nemesis. Dieser kam erstmals am 22.September 1999 in Japan auf den Markt. Am 18. Februar 2000 konnten auch wir europäischen Spieler den dritten Teil der Serie zocken. In den folgenden Jahren konnte man auch Versionen für Windows, Sega Dreamcast und den Nintendo GameCube erwerben.

Resident Evil Code: Veronica (2000)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick4

Der darauffolgende Teil hieß nicht wie erwartet Resident Evil 4. Resident Evil Code: Veronica heißt das Prachtexemplar, welches wir ab dem 26. Mai 2000 auch in Europa spielen konnten. Doch Capcom hielt eine weitere Überraschung für uns bereit: „Resident Evil Code: Veronica war das erste Spiel der „Resident Evil“-Reihe, welches nicht auf vorgerenderte Hintergründe setzte, sondern die komplette Szenerie in Echtzeit berechnete“. Zuerst war es ein Exklusivtitel für Saga Dreamcast. Ab dem 22. März wurde dann mit der Endung „X“ der Titel auch für Sony’s PlayStation 2 und zwei Jahre später den Gamecube umgesetzt. Seit dem 8. September konnte man den Titel in Japan auch auf Xbox 360 und PS3 zocken. Am 27/28. September war er auch im Xbox Live/PSN Store erhältlich.

Resident Evil Zero (2002)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick5

Eins… Zwei… Drei… Null! Diese Reihenfolge sorgte Anfangs für Verwirrung, wenn ihr jedoch wisst, dass der Titel storytechnisch vor Resident Evil angesiedelt ist, ergibt es Sinn. In den USA wurde am 13. November 2002 der Titel Resident Evil Zero released, am 7. März 2003 folgte dann ein Launch für den europäischen Markt. 2008 folgte eine Version für die Wii und seit dem 19. Januar 2016 könnt ihr euch auch auf PS3,PS4,Xbox 360,Xbox One und den PC durch diesen Titel spielen.

Resident Evil 4 (2005)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick6

Mit Resident Evil 4 geht es wieder gewohnt weiter. Statt ursprünglichem Horror-Survival geht es in diesem am 11. Januar in den USA veröffentlichten Titel eher in Richtung des Action-Adventures. Natürlich bleiben einige Survival-Horror-Elemente erhalten. Eine Woche später hatten auch wir das Vergnügen, den Titel zu kaufen. Später folgten wieder zahlreiche Versionen für andere Plattformen wie die PS2,PS3, Wii, Xbox 360 und Windows. Zum ersten Mal konntet ihr den Titel auch auf dem Mobiltelefon spielen.

Im Februar 2014 folgte dann ein HD Remaster für den PC. Ein Jahr später im Oktober konntet ihr diesen auch auf der Wii spielen. Die aktuellste Version gab euch Capcom am 30. August 2016 an die Hand, welche euch erlaubt, den Titel auf PS4 und Xbox One zu zocken.

Resident Evil 5 (2009)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick7

Resident Evil 5 ist der am 5. März in Japan erschienene, insgesamt siebte Teil der gleichnamigen Videospielreihe. Dieser Capcom-Titel erschien in Europa am 13. März 2009 für PlayStation 3 und Xbox 360, die PC-Version erschien in Deutschland am 18. September 2009. Das Spiel schaffte neue Unternehmensrekorde, denn mit 6,5 Millionen verkauften Exemplaren steht es auf Platz 1 der meisterverkauften Spiele aus dem Hause Capcom – gefolgt vom Nachfolger Resident Evil 6 auf Platz 3.

Resident Evil 6 (2012)

Resident Evil Special – Teil 1: Die Entwicklungsgeschichte im Überblick8

Der im Moment aktuellste Titel der Hauptreihe ist Resident Evil 6, welcher am 2. Oktober 2012 in Europa und den USA auf den Markt kam. Spielbar ist dieser auf WindowsXbox 360PlayStation 3Playstation 4 und der Xbox One.

Timeline

Wer auch über die Kernreihe hinaus den Überblick behalten möchte, kann sich unsere schicke Timeline zu allen Resident Evil-Teilen unten anschauen.

Resident Evil timeline

Fun Fact

Wusstet ihr, dass gerade das Zombie-Horror-Game Studio Capcom am 29.September 2012 eine Fleischerei eröffnete, welche aus Schweine -und Rindfleisch nachmodellierte menschliche Gliedmaßen verkaufte? Und das Beste? Der Erlös ging an die britische Wohlfahrtsorganisation Limbless Association, welche Menschen mit fehlenden Gliedmaßen unterstützt.

Da hatte jemand Humor – was haltet ihr davon?

Resident Evil Special - Teil 2: Die epische Kernreihe im Story-Recap (Kapitel 1) Geschenktipp für Zocker: Das Headset macht den Unterschied!
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!