Dragon Age Inquisition: Dank Verschiebung mehr spielbare Völker

Dragon Age OriginsDie Dragon Age Inquisition Fans profitieren nun scheinbar von einer internen Release-Verschiebung. In einem Interview mit dem Gameinformer sagte der Executive Producer Mark Darrah, dass die zusätzliche Zeit dafür genutzt wurde, ein von manchen Fans sehr vermisstest Feature zurückzubringen. Die Verschiebung auf den Herbst 2014 gibt dem Entwicklerteam genug Zeit, um mehr spielbare Völker in das Spiel zu integrieren und den Spieler nicht wie im letzten Teil zum Mensch-Sein zu zwingen.

Weil wir das Datum verschoben haben, hatten wir die Gelegenheit, [das Feature] zurückzubringen. Dadurch wurde uns im Grunde genommen die Zeit gegeben, dieses Vorhaben umzusetzen«, so Darrah.

Im Umkehrschluss heißt das, dass das Release von Dragon Age Inquisition eigentlich schon früher geplant war, wann genau ist jedoch unklar.

Hier für euch das Video-Interview:

[youtube ykw4f12Hgj4 nolink]

Der Grund dafür, dass die Spieler wieder zwischen verschiedenen Völkern wählen können ist laut dem Creative Director Maik Laidlaw übrigens zu ausschließlich die Kritik der Fans, die dieses Feature unbedingt zurück haben wollten.

Warum wir nicht darüber gesprochen haben? Weil wir sicherstellen wollten, dass wir [den öffentlich bekannt gegebenen Termin] am Ende auch einhalten können. Wir wollten unsere Hausaufgaben machen, so dass wir dazu stehen können und sich die Leute mit absolutem Enthusiasmus darauf freuen dürfen, als Elf, Zwerg oder was auch immer loszulegen.

Nach aktuellem Stand werden die Spieler die Welt von Dragon Age Inquisition als Mensch, Elf oder Zwerg erforschen können, Änderungen sind aber natürlich noch möglich.

body-shapes

Quelle: GameInformer
Assassins Creed: Michael Lesslie verabschiedet sich als Drehbuchautor Super Smash Bros: "Melee ist eine gefährliche Marke"