EM 2012: Deutschland im Glück gegen Portugal Special: Alle Pressekonferenzen der E3 2012

E3 2012: 45.700 Besucher, 40 Millionen Dollar Umsatz

E3-2012-45.700-Besucher-40-Millionen-Dollar-UmsatzDie Electronic Entertainment Expo, kurz E3, ist wieder vorbei. Bei der größten Computer- und Videospielfachmesse der Welt gewährten uns in den letzten Tagen die Entwickler und Publisher einen Einblick in ihre neusten Projekte und Hoffnungsträger. Auf den Pressekonferenzen erwarteten uns einige Neuheiten und Details zu bereits angekündigten Titeln. Als spannend darf sich die E3 2012 in jedem Fall bezeichnen, auch wenn vieler Orts von einer “kleinen Enttäuschung” zu hören ist. Doch mit Titeln wie Watch Dogs, The Last of Us, Halo 4 oder Pikmin 3 hatte die Messe durchaus einige Highlights zu bieten.

Nun gab die ESA (Entertainment Software Association) einige Zahlen und Fakten der E3 2012 bekannt. Insgesamt 45.700 Besucher strömten auf die Messe und mehr als 200 Austeller waren vor Ort. Was die Besucherzahlen angeht, hat man so im direkten Vergleich mit dem Vorjahr, an dem es noch 46.800 Messebesucher waren, Abstriche machen müssen. Nichtsdestotrotz hat die E3 2012 damit etwa 40 Millionen US-Dollar eingebracht. Ob die die E3 nächstes Jahr wieder in Los Angeles stattfinden wird, steht zurzeit noch nicht fest. Jedoch ist damit zu rechnen, dass nächste Woche der Ort und das Datum für 2013 bekanntgeben wird. Um dem siegenden Besucherzahlen entgegenzuwirken, könnte ein Standortwechsel durchaus möglich sein, sagte Michael Gallagher, Vorsitzender des ESA, im Interview mit der L.A. Times.

Quelle: L.A. Times