iOS 6.1: Untethered Jailbreak evasi0n bewegt Nutzer zum Upgrade auf iOS 6.1 TV-Tipps zum Wochenende: Freitag

Special: Götterdämmerung – Iron Dawn

Das kleine Entwicklerstudio Zombiefood möchte mit Hilfe einer Kickstarter-Kampange die letzten sechs Monate Entwicklungszeit für ihr erstes Spiel Götterdämmerung – Iron Dawn finanzieren. Die berliner Spieleschmiede besteht aus einem kleinen, zwölfköpfigen Team, darunter die beiden Gründer Felix Dreyfus und Simon Gratwohl. Namensgebend für das Studio war, dass die dort entwickelten Games das Hirn der Spieler fordern sollen. Im Falle einer Zombie-Apokalypse werden also die Zombiefood-Spieler als erstes verspeist – denn wir wissen alle: Nur ein stetig benutztes Gehirn, ist ein schmeckendes Gehirn.

Zurzeit steckt das gesamte Team sein Herzblut und Können in die Entwicklung des Spiels Götterdämmerung – Iron Dawn. Bei dem Spiel handelt es sich um ein rundenbasiertes Strategiespiel mit einem starken Fokus auf Online-Multiplayer, das Taktik- und Rollenspiel-Elemente miteinander vereint. Es basiert auf dem gleichnamigen Tabletopspiel Götterdämmerung. Während der Entwicklung ließen sich Zombiefood von Spielen wie UFO und Might & Magic inspirieren und arbeiteten dabei eng mit dem Erfinder der Tabeltop-Vorlage zusammen.

Die Grundhandlung ist schnell erklärt: In einer im Steampunk-Look angesiedelten Welt ist das Zentrum einer jeden Existenz die sogenannte Essenz. Jedes Lebewesen braucht diese um zu existieren. Doch während die menschlichen Körper die Essenz stetig nachproduzieren, ist diese bei den Quel´Nar nur begrenzt. Um weiter zu existieren ziehen die Quel´Nar gegen die Menschen in den Krieg, um sich deren Esenz einzuverleiben.

Bei einem einmaligen Kaufvon Iron Dawn stehen den Spielern eine gewisse Anzahl von Level, genannt Szenarien, zur Verfügung. Bisher sind sieben Szenarien fertiggestellt. Weitere Szenarien können als kostenpflichtige Zusatzinhalte nachgekauft werden. Hier geht die Geschichte des Spieles weiter und richtet sich nach dem, wie der Spieler die vorherigen Szenarien beendet hat. Egal für welche der beiden Faktionen sich entschieden wird, jeder Spieler hat sieben verschiedene Einheiten zur Verfügung, wovon jede über besondere Fähigkeiten verfügt. Die Einheiten haben eigene Fähigkeitenbäume, können aufstufen und sammeln Erfahrung.

Hauptaugenmerk des Spiels ist es, dass ihr online mit- oder gegeneinander antreten könnt und verschiedene Doungeons und Endgegner zusätzlich für Abwechslung sorgen. Sind Online gerade keine freien Mit- beziehungsweise Gegenspieler zugegen, übernimmt die KI diese Aufgabe. Unterschiedliche Szenarien, eine zerstörbare Umgebung und selbst auflevelnde Gegner werden ein taktisches Vorgehen erfordern. Allerdings richtet sich das Spiel an Coregamer – Genre-Einsteiger werden ihre Schwierigkeiten haben.

Seit dem 16. Oktober 2012 befindet sich Götterdämmerung – Iron Dawn in der Alpha-Phase. Das Feedback war überwiegend positiv und auch reine Tabletop-Spieler zeigen sich von diesem Game begeistert. Heute ist die Kickstarter-Kampange gestartet und zur Fertigstellung des Spieles wird eine Summe von 105.000 Euro benötigt. Spender erhalten als Dankeschön einen Zugriff auf die Beta-Version. Der Release des Spieles würde dann im Sommer diesen Jahres stattfinden.

[youtube un2AuxEnQzo nolink]

Das gesamte Team von Zombiefood freut sich über jede Spende – Wir sind der Meinung, dass es das Spiel wert ist. Ihr seid auch neugierige geworden? Spenden könnt ihr auf der offiziellen Kickstarter-Seite von Iron Dawn.

Offizielle Seite: IronDawn.de