GTA 5: Der Trailer zu GTA Online ist da! Splinter Cell Blacklist: So sieht Sam Fisher auf der Wii U aus

Resident Evil 7: Ein Comeback zu den Horror-Wurzeln

Resident Evil 7: Ein Comeback zu den Horror-WurzelnMichael Pattison, seines Zeichens Senior-Vizepräsident von Capcom, erklärt in einem Interview, dass Resident Evil 7 zu den Wurzeln der ersten Teile zurückkehren wird. Laut Pattison sollen Titel wie The Last of Us und das Tomb Raider-Reboot bewiesen haben, dass das Genre des Survival Horrors noch lange nicht ausgestorben ist. Außerdem möchte man sich die Kritik der vergangenen Jahre zu Herzen nehmen.

“Natürlich haben wir die Reaktionen der Konsumenten wahrgenommen. Insgesamt viel das Feedback positiv aus, doch die Bewertungen einiger Rezensenten zeigten uns, wie weit die Meinungen auseinander gehen. Wir müssen uns das zu Herzen nehmen, wir können das nicht ignorieren und wir müssen die Meinungen beim nächsten Resident Evil berücksichtigen.

Wir haben wahrscheinlich zu viel Content in Resident Evil 6 eingebaut. Einige meinten, das Spiel wirkte zu aufgeblasen. Die Mission mit Leon kam bei den Leuten gut an und weil Resident Evil Revelations für den Nintendo 3DS so gut angekommen ist, forderten die Fans, dass wir unseren Fokus auf den Survival Horror-Aspekt legen sollten. Mit unserem nächsten Titel werden wir wahrscheinlich wieder die Core-Fan-Gemeinde ansprechen.

Eigentlich wurde schon viel mit dem Thema Zombie-Apokalypse angestellt, doch das Genre ist noch immer lebendig. The Last of Us zeigt zum Beispiel gut, was sich der Konsument wünscht – Tomb Raider ebenso. Wir haben mit R&D geredet und sie haben es sich angesehen und haben die Erfahrung genossen. Ich glaube das beweist, dass der Markt dafür immer noch offen ist.”

Was haltet ihr von Pattisons Worten? Alles nur heiße Luft oder traut ihr den Entwicklern von Resident Evil 7 diese Verantwortung zu? Diskutiert mit uns im Kommentarbereich!

quelle: mynintendonews