• 0
  • 30.06. um 10:04

EA Sports UFC – Lustiges Video mit kommentierten Glitches

Schon seit einigen Tagen ist die Mixed-Martial-Arts-Simulation EA Sports UFC für PlayStation 4 und Xbox One im Handel erhältlich und laut den internationalen Test-Wertungen handelt es sich um einen sehr soliden Titel mit Luft nach oben für kommende Nachfolger. Abseits der Trailer wurden bisher schon einige Videos veröffentlicht, die das ziemlich komplizierte Kampfsystem des Sportspiels erklären. Das Video, das wir euch heute zeigen wollen, zeigt ebenfalls reißerisch kommentierte Kämpfe, diesmal sind aber keine sportlichen Höchstleistungen der Athleten zu sehen, sondern abgefahrene Glitches. Ihr wolltet schon immer mal sehen, wie ein Kämpfer den anderen durch unkontrolliertes Herumfliegen im Käfig an den Rand der Verzweiflung bringt, während des Kampfes wie eine myotonische Ziege bei Gefahr in Schockstarre verfällt oder mit einem Takedown den Geist niederstreckt, der schon seit geraumer Zeit in der Arena umherspukt? Dann seid ihr hier genau richtig. https://www.youtube.com/watch?v=AOOT_3U4rZM Im Video wird noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass solche Glitches in EA Sports UFC sehr selten auftreten und das Spiel eigentlich „ordentlich Ärsche tritt“. Auch handelt es sich bei den Kommentatoren, anders als der Videotitel vermuten lässt, natürlich nicht wirklich um die UFC-Kommentatoren Rogan und Goldberg, deren Stil wird allerdings sehr gut getroffen.   Was haltet ihr von solchen Glitches? Findet ihr sie auch wahnsinnig lustig oder stören sie das Spielerlebnis und sollten bei einem solchen großen Titel eigentlich kein einziges Mal mehr auftreten? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 1
  • 09.06. um 20:01

EA: E3 2014 Livestream startet heute um 21:00 Uhr*UPDATE*

Heute geht’s los, die E3 2014 beginnt und besonders die Pressekonferenzen der Branchen-Riesen Microsoft, Electronic Arts, Ubisoft, Sony und Nintendo lassen den Gamern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Während man sich die Microsoft-Präsentation noch locker abends anschauen kann, wird es bei Electronic Arts schon etwas später. Der Livestream zum Programm von EA CEO Andrew Wilson startet nämlich erst um 22:00 Uhr deutscher Zeit und trägt den Titel „EA World Premiere: E3 2014 Preview“. Laut EA sollen heute noch nie gesehene Inhalte aus kommenden EA-Spielen gezeigt werden. Angekündigt ist bisher eine Präsentation zu Star Wars: Battlefront, das momentan bei DICE entsteht, sowie eine spielbare Version von Battlefield Hardline. Insgesamt soll Electronic Arts sechs Spiele zeigen, darunter auch ein mysteriöses neues Spiel, das auf der neuesten Frostbite-Engine basiert. Gerüchte sprechen außerdem von einem ersten Trailer zu Mass Effect 4. Auf der Liste der möglicherweise gezeigten Spiele stehen außerdem noch FIFA 15, Dragon Age: Inquisition, EA Sports UFC und Madden NFL 15. *Update*Die Electronic Arts-Pressekonferenz findet heute um 21:00 Uhr deutscher Zeit statt. Wer nicht vor Ort dabei ist, kann sie über den Livestream auf ea.com/e3,twitch.tv und mit einer nordamerikanischen IP-Adresse auch über spike.com mitverfolgen. Werdet ihr euch die EA-Pressekonferenz heute über den Livestream anschauen oder ist euch das zu spät? Sagt es uns in den Kommentaren. Übersicht mit allen Pressekonferenzen auf der E3 2014 hier.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 1
  • 02.06. um 18:00

Electronic Arts: E3 2014 Livestream am Montag um 22:00 Uhr

Die E3, das Säbelrasseln der großen Videospiel-Firmen steht in den Startlöchern. Nur noch wenige Tage bis sich bei den Pressekonferenzen am 9. und 10. Juni zeigt, welcher Publisher das beste Line-Up vorzuzeigen hat und welche Spiele am meisten begeistern. Nach der Microsoft Pressekonferenz folgt am Montag um 22:00 Uhr dann Electronic Arts. EA CEO Andrew Wilson führt dabei durch das etwa zwei Stunden lange Programm der sogenannten „EA World Premiere: E3 2014 Preview“. Bisher bekanntes und spekuliertes gibt es hier: Geplant sind noch nie zuvor gezeigte Inhalte aus kommenden EA-Spielen Eine Präsentation zu Star Wars: Battlefront, das derzeit bei DICE entsteht, ist angekündigt Es soll Vorschauen auf neue Projekte und Marken geben, die sich derzeit in Entwicklung befinden Insgesamt soll EA sechs Spiele zeigen, darunter ein mysteriöses neues Spiel, das auf der neuesten Frostbite-Engine basiert Battlefield Hardline soll auf der E3 2014 spielbar sein Gerüchte sprechen vom ersten Mass Effect 4 Trailer auf der Präsentation Das größte erwartete Highlight ist Star Wars: Battlefront, die Next-Gen-Variante der beliebten Shooter-Reihe aus dem Star Wars Universum und erste Kollaboration zwischen EA und Disney. Weitere große Titel, die in irgendeiner Form erwartet werden, sind FIFA 15, Battlefield  Hardline, Dragon Age: Inquisition, EA Sports UFC und Madden NFL 15. Die Electronic Arts Präsentation auf der E3 findet am 9. Juni 2014 um 22:00 Uhr statt. Zu sehen ist das Ganze auf ea.com/e3, twitch.tv und mit einer nordamerikanischen IP-Adresse auch über spike.com.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 2
  • 28.05. um 11:50

Battlefield Hardline: Bilder und offizielle Ankündigung

Ihr kennt das. Ein neues Spiel wird angekündigt und ihr seid sofort extrem gespannt. Und dann dauert es ewig bis Neuigkeiten zum Spiel kommen und wenn, handelt es sich um winzige News, die euch nicht sonderlich viel sagen. Dass es auch anders geht, zeigt jetzt Battlefield Hardline. War bis vor wenigen Tagen noch nichts über den Titel bekannt, überschlagen sich jetzt die Ereignisse. Gestern hatten Blogger auf Verzeichnissen von EA-Servern etliche Bilder ausgemacht, die auf einen neuen Battlefield-Ableger namens Hardline im Polizei-Szenario hindeuten. Zu sehen sind unter anderem die Team-Abzeichen, Belohnungen, Waffen, Accessoires und diverse Icons. Im Quellcode sei von den vier Klassen „Enforcer“, „Mechanic“, „Operator“ und „Professional“ die Rede. Auch soll den Zeilen zu entnehmen sein, dass das Spiel für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One erscheint, über die ältere Konsolengeneration gibt es widersprüchliche Angaben.   Bevor die Gerüchteküche überhaupt groß Gelegenheit zum brodeln hatte, hat EA heute eine offizielle Stellungnahme zu Battlefield Hardline abgegeben. Laut Steve Papoutsis, dem General Manager von Visceral Games, soll das Projekt aus dem später Battlefield Hardline wurde, bereits vor einigen Jahren bei einem EA Meeting in Barcelona entstanden sein. Die Idee dahinter, so Papoutsis, sei dass Dead Space-Macher Visceral Games und Battlefield-Entwickler DICE gemeinsam Battlefield und allgemein Action-Games in eine neue Richtung lenken wollen. Infos, was die Kollaboration zwischen Visceral Games und DICE für Auswirkungen auf den Multi- und Singleplayer des nächsten Battlefields hat, sollen auf der E3 2014 veröffentlicht werden.   Freut ihr euch auf eine neue Ausrichtung von Battlefield oder erwartet ihr das nächste Battlefail? Schreibt es in die Kommentare.  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 02.04. um 16:30

Electronic Arts: Böser Aprilscherz ging nach hinten los

Es gibt Aprilscherze die sind einfach nur hundsgemein. Electronic Arts hat mit seinem Aprilscherz am gestrigen Tage einen dieser äußerst fiesen Scherze gebracht, und musste prompt einiges an negativer Kritik einstecken. Nicht gerade die beste Werbung für einen Publisher, der ohnehin nicht den besten Ruf unter den Spielern genießt. Doch was haben die Mannen von EA denn angestellt? EA ist bekanntlich einer der Entwickler, die keine Spiele für die Wii U von Nintendo entwickeln. Diesen Fakt wollten sie nun für sich nutzen, und haben einige Tweets über ihren DICE-Twitter-Channel veröffentlicht, die kurz darauf schon wieder verschwunden waren, die es allerdings in sich hatten. So hieß es auf Twitter: Die Frostbite-Engine läuft nun auf der #WiiU, da es die leistungsstärkste Gen4 Platform ist. Unser Renderer ist jetzt optimiert für Mario und Zelda. Frostbite wird #HalfLife3 befeuern, welches exklusiv im Sommer 2014 für die #WiiU erscheint. Gute Neuigkeiten, wir haben endlich unseren ‚Netcode‘ gefixt und optimiert. Es benutzt Quantenverschränkung für eine Null-Latenz-Verbindung. Exklusiv auf der #WiiU. Infolgedessen entschied sich EA COO Peter Moore für die Kommentare im DICE-Channel zu entschuldigen, und nannte sie unakzeptabel sowie blöd. Witze auf Kosten anderer sind immer nur solange lustig, bis keine Grenzen überschritten werden. Der Schreiber der gezwitscherten Nachrichten hat sich offensichtlich keinerlei Gedanken gemacht, welche Reaktion diese bei Anhängern der Nintendo Konsole auslösen. Was haltet Ihr von der Aktion? Noch im Rahmen der Möglichen, oder hätte EA besser aufpassen sollen, was sie für Beiträge ins Internet stellen?  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 20.03. um 12:06

Electronic Arts: Gelingt die Titelverteidigung?

Droht uns ein Kampf der Titanen? Wieder wird in den Vereinigten Staaten von Amerika die schlechteste Firma des Landes gewählt, und wieder ist Electronic Arts nominiert. Doch droht dem Titelverteidiger im Finale dieses Jahr eine schmachvolle Niederlage: Microsoft ist auch nominiert, und könnte Electronic Arts den Hattrick vermiesen. Electronic Arts ist ein Phänomen der Spieleindustrie: kaum eine Firma produziert so viele Spiele, die enorme Verkaufszahlen abwerfen, und dennoch zieht der Konzern den Hass der kompletten Spielerschaft auf sich. Um diesem Hass Ausdruck zu verleihen wurde EA die letzten zwei Jahre in Folge zur schlechtesten Firma Amerikas gewählt. Schaffen sie es nun ein drittes Mal bei der Wahl vom Consumerist die "Worst Company in America" zu werden? Die Konkurrenz ist stark: Insgesamt 32 Teilnehmer partizipieren bei der Wahl 2014. Mit dabei auch Facebook, McDonalds, oder die Ladenkette Target, die im letzten Jahr durch eine Sicherheitslücke die Daten von 70 Millionen kunden zum Diebstahl frei gaben. Doch auch Banken, Modeketten und eine Saatgutfirma buhlen um die Krone. Kann Electronic Arts seinen Titel verteidigen und das schaffen, wofür andere Sportler in ihrer Disziplin das letzte Hemd geben würden? Wir halten Euch natürlich auf dem laufenden! Was haltet Ihr von Electronic Arts? Haben sie es verdient zum dritten Mal in Folge zur "schlechtesten Firma in Amerika" gewählt zu werden? Oder gibt es Eurer Meinung nach weitaus schlimmere Kandidaten, die diesen Platz einnehmen sollten?

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 04.12.2013 um 09:27

Test: Madden NFL 25 (Xbox One)

Was dem Deutschen sein FIFA ist, das ist dem Ami sein Madden. Zugegeben, das eiförmige Schweinsleder erfreut sich hierzulande nicht der größten Beliebtheit, doch dies ist noch lange kein Grund nicht mal einen Blick zu wagen und gerade Fans der Serie dürfen sowieso gespannt aufhorchen. Mit Madden NFL 25 feiert die Serie immerhin seinen 25. Geburtstag und in unserem Test verraten wir euch was das Spiel alles bietet. Insbesondere die neue Heimat, die Xbox One, ist dabei sehr interessant und ihr könnt gespannt sein wie sich der Titel in der Next-Gen so zurechtfindet! Komplexität ist Plus Den ersten Weg den der Spieler bei Madden NFL 25 machen sollte, ist der zum Skills Trainer. Dieser bildet sozusagen das Tutorial des Spiels, welches sowohl für Neulinge als auch für alte Hasen der Spiele, nicht verkehrt sein dürfte. In diesem werden eingehend alle unterschiedlichen Aspekte des Spiels erklärt und dem Benutzer beigebracht. Dies ist auch zwingend notwendig, da es sich hier um ein super taktisches Spiel mit enorm vielen Feinheiten in der Steuerung handelt. Also heißt es erst mal zurück auf die Schulbank, ordentlich Theorie büffeln, bevor dies dann in richtigen Matches umgesetzt werden kann. Da wir gerade beim Thema Tutorial sind: Ein solches direkt zum Spielstart einmalig hervorzuheben wäre gerade für die Rookies des Spiels nicht sonderlich verkehrt, insbesondere da die Menüführung zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig und vor allem unübersichtlich ist. Wie inszeniert man die unterschiedlichen Angriffe? Worauf muss ich achten wenn ich die gegnerische Verteidigung „lesen“ möchte? Was gibt es beim Passen alles zu beachten? Wie weiche ich am besten und effektivsten in den unterschiedlichen Situationen aus? Dies sind alles Fragen die unbedingt beantwortet werden möchten und ohne das Tutorial ist man bei Madden NFL25 schon nahezu aufgeschmissen, weil das Spiel einfach so unglaublich komplex und taktisch ist. Hat man das Tutorial dann aber gefunden und sich langsam in die Materie reingefuchst, dann kann das Spiel auf Dauer enorm begeistern! Taktik ist alles Wie schon bei FIFA werden auch in Madden NFL 25 die Physik und die exakte Steuerung immer wichtiger. So könnt ihr mit eurem Runningback zum Beispiel Bewegungen antäuschen um an dem Verteidiger an der anderen Seite vorbei zu huschen, über am Boden liegende Spieler springen oder auch mit dem Schweinsleder einen Hechtsprung wagen um noch einige Yards wett zumachen bevor die Verteidigung euch ins Gras stampft. Aber auch zahllose Taktiken aus dem Playbook können ausgewählt werden, die dem Spiel ordentlich Würze verleihen. Gerade beim Passspiel kommt es so auf ein wirklich gutes Auge an. Nicht zu früh Passen, den richtigen Receiver auswählen und vor allem auf die Verteidigung aufpassen, denn ihr wollt ja nicht vor dem eigentlichen Einleiten des Angriffs in den Boden gedrückt werden. Durch das neue „Force-Impact“-System werden zudem Kollisionen berechnet und die Spieler wunderschön und vor allem realistisch durch die Gegend geschleudert. Auch die Feinabstimmung fällt immer wieder auf, sodass selbst kleinste Bewegungen enorme Auswirkungen haben können. Feingefühl und Timing, zwei essentielle Bestandteile für einen wohl koordinierten Angriff. Insbesondere die so genannten „Audibles“ sind eine sehr nette Möglichkeit seinen geplanten Spielzug noch kurzfristig anzupassen, was auch durch Spracheingabe über Kinect wunderbar klappt. Mein Auto, mein Haus, mein NFL Team! Eine weitere Neuerung im Spiel ist der Connected Franchise Modus. Zugegeben, diesen gab es schon vorher. Hier konntet ihr auch schon früher als Spieler oder als Coach agieren und als letzterer die Spieler trainieren, Positionen dirigieren und eine Saison nach der anderen Spielen. Was neu ist, ist die dritte Möglichkeit. Nun könnt ihr auch als Besitzer ein Team leiten. Hier bietet sich ein wahrhaft komplexes System, in dem ihr Spieler kaufen und verkaufen, die Einnahmen von Merchandise bis hin zu Tickets verwalten und neben vielen weiteren Aktivitäten auch das Marketing leiten könnt. Echt spannend wird dies, wenn man sich mit Freunden im Connected Franchise Modus zusammenfindet und in rundenbasierter Manier zusammen eine eigene Liga spielt – Spieltag für Spieltag. Auch das Madden Ultimate Team ist in Madden NFL 25 wieder mit dabei, in dem ihr Online Matches gegen andere Spieler austragen und massig Sammelkarten der Spieler ergattern könnt. Heiße Online-Matches, selbst zum Konsolenstart sind also drin und in der Regel lassen sich viele Gegenspieler finden, wenn dies auch manchmal ein wenig Geduld erfordert. Was den Content aber generell angeht, da punktet Madden NFL 25 nicht zu knapp: Solo Challenges, Quick-Matches, Never-Say-Never Moments (basierend auf tatsächlichen Begegnungen), das Connected Franchise und einiges mehr kann der Spieler hier erwarten. Nicht ganz Next-Gen Von der technischen Seite müssen wir allerdings sagen, dass dem Spieler hier nicht wirklich die Augen vor Staunen ausfallen werden. Madden NFL 25 ist zwar kein Aschenputtel, aber noch lange nicht das, was man von der Next-Gen erwarten möchte. Die Charaktermodelle wirken dazu einfach zu stiril, die Zuschauerbänke sind mit gefühlten vier unterschiedlichen Modellen zugepflastert und auch am Detailgrad hätte man noch werkeln können. Hier gibt es noch viele Kleinigkeiten die man im nächsten Teil besser machen sollte, damit das ganze Geschehen noch authentischer und lebendiger wird. Die akustische Begleitung hingegen ist durch und durch gelungen. Von spannender Untermalung der Menüführung, über dem Stadium-Ambiente, bis hin zu den Kommentatoren bekommt der Spieler hier wirklich ordentlich was geboten!

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 30.10.2013 um 18:34

Dragon Age: Inquisition erscheint vielleicht erst 2015

Eigentlich war die Veröffentlichung von Dragon Age: Inquisition für den Herbst 2014 geplant, doch nun deutet vieles darauf hin, dass sich das Rollenspiel weiter verschieben und erst im Jahr 2015 erscheinen könnte. Blake J. Jorgensen von EA bestätigte nun im Quartalsbericht gegenüber den eigenen Investoren, dass es möglich sei, den bisher genannten Releasetermin nicht einhalten zu können. "Wir sind uns darüber bewusst, dass falls Battlefield so erfolgreich wird wie wir es erwarten, wir vor einem herausfordernden nächsten Jahr stehen," sagte EA CFO Blake Jorgensen während der Präsentation der Finanzbilanzen des zweiten Quartals 2013 am gestrigen Abend. "Aber denkt daran, wir bringen dieses Jahr noch NBA. Wir bringen UFC im nächsten Jahr. Wir haben Sims im nächsten Jahr, und wir würden gerne, möglicherweise Dragon Age im nächsten Jahr herausbringen." Der vormals als Dragon Age 3 bekannte Ableger der Serie, der nun den Namen Inquisition trägt, wurde bereits zuvor massiv verschoben, denn eigentlich sollte das Spiel schon in diesem Herbst in den Ladenregalen stehen. Derzeit wird erwartet, dass das Spiel im nächsten Jahr für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3, PlayStation 4 und den PC in den Handel kommt, doch die neuesten Äußerungen seitens EA deuten an, dass Bioware noch länger für die Entwicklung von Dragon Age:Inquisition brauchen könnten - zumindestens ist man sich bei EA nicht zu 100% sicher, ob die Entwickler das Spiel bis zum angestrebten Release-Termin fertig bekommen.  

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 47