• 02.04. um 15:07

The Elder Scrolls: Game of Thrones im Skyrim-Look

The Elder Scrolls 5 - Skyrim und Game of Thrones gehören zu den ganz großen Phänomenen der letzten Jahre und lassen begeisterte Fans von Rollenspielen, Fantasy und Mittelalter gleichermaßen vor Freude und Begeisterung strahlen. Es war also nur eine Frage der Zeit bis diese beiden Universen zusammen kommen. Das dachte sich wohl auch ein fleißiger Fimemacher. Es gibt drei Dinge die einen Menschen der gleichzeitig Fan von Rollenspielen, Mittelalter-Fantasy und Drachen ist glücklich machen. Neben Dark Souls sind das die HBO-Serie Game of Thrones und Bethesdas The Elder Scrolls 5 - Skyrim. Beides ist gleichzusetzen mit einem recht überraschenden Riesenerfolg und dem Hauptgesprächsthemen der letzten vier Jahre. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass einer der vielen Fans von The Elder Scrolls 5 - Skyrim und Game of Thrones eben diese beiden Medien zusammen gebracht und in einem Video verewigt hat. Brady Wold heißt der Herr, der für das Crossover verantwortlich ist. Es handelt sich zwar "nur" um das Thema der Serie in Skyrim-Optik, macht aber schon etwas her und vor allem Lust auf mehr. Wer würde nicht gerne eine reale Kombination des Spiels mit der Serie sehen oder spielen? Angefangen hat Brady Wold dieses Projekt jedoch nur aus Langeweile bereits vor zwei Jahren, als The Elder Scrolls 5 - Skyrim noch aktuell war und Game of Thrones gerade seinen Siegeszug aufnahm. Nach tausenden von Stunden hatte er ein Werk erschaffen, welches das Thema des HBO-Krachers nutzt um in Bauklötzchen-Optik die Welt um Himmelsrand darzustellen. Wold bezeichnet das Projekt namens "Thrones" übrigends als eine Bürde und seinen persönlichen weißen Wal, doch das Ergebnis des etwas anderen Kapitän Ahab kann sich sehen lassen. Ihr findet es genau unter diesen Zeilen aber nur, wenn ihr ganz genau hinschaut! Anschließend könntet ihr uns gerne eure Meinung in den Kommentarbereich schreiben, wir tun auch so als würden wir uns tierisch freuen. In diesem Sinne, viel Spaß mit dem Video.

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 18.04.2013 um 13:29

Bethesda: Zweiter Teaser für neues Spiel mit Zombie

Erst vor wenigen Stunden haben wir euch von einem geheimnisvollen Treaser zum neuen Spiel von Bethesda, den Machern der Fallout und The Elder Scrolls Serien, berichtet. Der Teaser wurde über die Twitter Social Media App Vine hochgeladen, die maximal sechs Sekunden lange Clips in Endlosschleife abspielt. Nun hat Bethesda erneut über Vine einen weiteren Teaser hochgeladen, der nicht weniger seltsam ist als der erste. Der erste Teaser zeigte eine bläulich gefärbte Aufnahme eines Stachdrahts abgewechselt mit Aufnahmen einer Schallplatte von Wagner in hellen Gelb- und Orangetönen. Das brachte uns dazu zu Spekulieren, dass das neue Spiel der Rollenspielschmiede womöglich ein Ego Shooter der ehemaligen id Software Marke Wolfenstein werden könnte. Der neue Teaser lässt eher Vermutungen in eine andere Richtung zu. Der neue Teaser, den ihr euch auf Vine ansehen könnt, zeigt ebenfalls in beunruhigenden Farbtönen brennende Sonnenblumen. Aufmerksame Beobachter können allerdings im Hintergrund noch etwas ausmachen: Eine offensichtlich blutverschmierte Person, deren Gesicht hinter den Blumen verborgen bleibt. Könnte diese Person vielleicht ein Zombie sein? Wenn ja, dann können wir uns vielleicht bald auf Informationen von einem Projekt ehemaliger Resident Evil Entwickler freuen, die bei Bethesda an einen Survivalhorror-Titel mit dem Arbeitstitel Project Zwei arbeiten. Von dem Spiel haben wir zuletzt Ende letzten Jahres gehört, als eine Website online ging, die sich als offizielle Website des Spiels präsentierte. Auf der Website hieß es, dass das Spiel Ende 2013 erscheinen würde. Bethesda dementierte damals die Echtheit der Webpräsenz und des Releasedatums. Die Teaser machen auf jeden Fall Neugierig, was gerade in den Bethesda Studios entsteht und hoffentlich bald auf die Spieler losgelassen wird. Sobald es News oder neue Teaser zu dem Projekt gibt erfahrt ihr das auf unserer Bethesda Themenseite. Quelle: vine

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  • 18.04.2013 um 10:04

Bethesda: Neues Projekt ist definitiv nicht Fallout 4

Erst kürzlich berichteten wir, dass Bethesda vermutlich die Ankündigung eines neuen Projekts plant. Nun haben die Macher der bekannten The Elder Scrolls und Fallout Reihen mit einem kryptischen Teaser ihr neues Projekt angedeutet. Das Video zeigt eine Endlosschleife von kurzen Detailaufnahmen eines Stacheldrahts und einer Schallplatte und ist in einem Retrostil gehalten, den viele sicherlich sehr schnell mit der Fallout Reihe assoziierten. Bethesda hat allerdings bereits bestätigt, das dem nicht so ist. Möglich ist, dass eines der ehemaligen id Software Franchises weitergeführt wird. Hier stünden zum Beispiel eine Doom, Prey oder Wolfenstein-Fortsetzung zur Auswahl, wobei Wolfenstein bei der Symbolik im Teaser am wahrscheinlichsten wirkt. Wer genau hinsieht, entdeckt, dass die Schallplatte eine von Wagner ist, also einem Künstler, dessen Musik in der Propaganda des 3. Reichs eine wichtige Rolle spielte. Auf Grund der späten Ankündigung können wir zudem annehmen, dass wir die ersten Bilder des ersten Next-Gen Spiels aus der Rollenspielschmiede gesehen haben. Zu diesem Zeitpunkt noch eine Entwicklung für die aktuelle Konsolengeneration anzufangen, wäre eine eher befremdliche Entscheidung. Der Zeitpunkt der Ankündigung macht Sinn. Bethesda hat mit der letzten DLC Dragonborn gerade den jüngsten Teil der The Elder Scrolls Reihe Skyrim endgültig abgeschlossen. Da die vielen Fans der Rollenspiele aus dem Hause Bethesda erst einmal bis zu The Elder Scrolls Online auf dem Trockenen sitzen ist es eigentlich sehr fair von Bethesda die Spekulationen um einen neuen Fallout-Ableger schon einmal zu dementieren, so machen sich die Spieler immerhin keine falschen Hoffnungen. Könnt ihr aus den seltsamen Bildern des Teasers irgendetwas deuten? Teilt eure Vermutungen in den Kommentaren mit uns! Sobald wir mehr wissen informieren wir euch natürlich sofort. Wenn ihr mehr zu den aktuellen Projekten von Bethesda erfahren wollt lohnt sich ein Besuch auf unserer Themenseite. Quelle: vine

Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6