Apple Arcade: Apples neues Spiele-Abo im Überblick

Screenshot von Apple Arcade Website

Apple Arcade soll diesen Herbst erscheinen

Am gestrigen Abend kündigte Apple die nächsten Schritte in ihrer Konzerngeschichte an. Neben dem Netflixkonkurrenten Apple+ und dem Nachrichtendienst Apple News+ wurde auch die Spieleflatrate Apple Arcade vorgestellt. Obwohl viele Punkte, wie beispielsweise Finanzierung, noch offen sind, gibt es schon die eine oder andere brisante Ankündigung.

Apple zieht nach

Nachdem Microsoft mit ihrer xcloud und Google mit Stadia erste Schritte in Richtung eines Abomodells für Spiele gemacht haben, das auch für mobile Geräte tauglich sein soll, zieht nun Apple nach. Allerdings mit einem etwas anderen Konzept, von einer Cloud war (noch) nicht die Rede. Apple Arcade soll diesen Herbst für iPhones, iPads, Macs und Apple TV mit über 100 Spielen im Angebot erscheinen. Bezahlen muss man dafür monatlich, spielen kann man so viel man will. Ingame-Käufe soll es nicht geben, genauso wenig wie Werbung. Apple Arcade soll dabei plattformübergreifend und auch offline funktionieren.

Über 100 Spiele? Und was ist da so dabei? Auf der offiziellen Website erhält man einen Einblick in ein paar ausgewählte Spiele, zusätzlich wurde angekündigt man arbeite mit Entwicklern wie Konami, SEGA, LEGO und Mistwalker zusammen. In einem Trailer erhält man einen genaueren Einblick in den Entwicklungsprozess der einzelnen Spiele und lernt die Menschen kennen, die hinter den Spielen stecken.

Elder Scrolls Jubiläum: Morrowind kostenlos bis Sonntag. Welche Mods braucht ihr? Mobiles Spielen auf dem Vormarsch – Die besten Spiele für Smartphone und Tablet