Cyberpunk 2077: Dank skalierbarer Engine „auf jeder Konsole fantastisch“?

Cyberpunk 2077 lässt die aktuellen Konsolen nicht alt aussehen, obwohl diese nicht so leistungsfähig sind, wie sie sein müssten.

Die Informationsflut zu Cyberpunk 2077 reißt nicht ab. Nachdem auf der E3 2019 endlich der Vorhang um das Releasedatum fiel, schalten sich vermehrt die Entwickler selbst ein, um über ihr kommendes Baby zu sprechen. In einem aktuellen Interview dreht sich alles um die Frage: Kann Cyberpunk 2077 auf der aktuellen Konsolengeneration überhaupt noch glänzen?

Die aktuellen Konsolen halten leider nicht mehr mit den Spielen mit, die in den nächsten Jahren auf den Markt kommen. Sogar bei den schon herausgekommenen Spielen, die extra für die Konsolen entwickelt wurden, gibt es gelegentlich Probleme mit der Performance. Flüssige und grafisch aufwendige Titel laufen beispielsweise nur mit der PlayStation 4 Pro halbwegs ohne großartig zu ruckeln, wohingegen die PlayStation 4 Slim sich ordentlich quälen muss. Auch die Besitzer von Low-End-PCs hoffen nicht wirklich darauf, viel von den Spielen zu haben, die 2020 auch für den PC herauskommen.

Engine „Rot“, Retter in der Not?

Momentan gibt es viele Interviews mit den Mitarbeitern von CD Projekt RED, in denen Informationen häppchenweise ans Licht der Öffentlichkeit geraten. Alvin Liu (UI Coordinator) hat nun verraten, dass Cyberpunk auf allen Konsolen fantastisch aussehen wird, dank der speziellen RED-Engine. Sie soll der Retter in der Low-End-Not sein. Die angepriesene RED-Engine soll dafür sorgen, dass Cyberpunk 2077 sogar auf Low-End PCs gut aussehen wird. Natürlich wird das Spiel auf einem High-End-PC deutlich besser aussehen. Die Engine ist anpassbar, behauptet der langjährige Mitarbeiter von CD Projekt. Also wird die Engine dafür sorgen, dass nochmal das Letzte aus den Konsolen heraus geholt wird, bevor die nächste Konsolen-Generation auf den Markt kommt.

Das sind ja sehr schöne Neuigkeiten, besonders für die Leute, die nicht so das große Budget für Gaming-Hardware übrig haben. Jedoch werden werden wir uns wohl erst nächstes Jahr, genau am 16. April, davon überzeugen können, ob dieses Versprechen auch eingehalten wird. Und wie sich das fantastische Aussehen auf die Performance auswirkt. Bisher hat uns CD Projekt Red nicht viel Grund gegeben, an den Versprechungen zu zweifeln. Seit der Gameplay-Präsentation auf der E3 2018 sind viele Fans gehyped. Trotzdem melden sich weiterhin Skeptiker zu Wort, die am blitzblanken Image des Studios zweifeln. Zu dem Hype hat zweifellos Keanu Reeves mit seinem Auftritt auf der E3 dieses Jahr beigetragen, da er eine der Hauptfiguren in Cyberpunk 2077 verkörpert.

Wie gut Cyberpunk 2077 aussehen wird? CD Projekt RED hat neben weiteren Trailern nun über 80 Bilder für einen Cosplay-Contest veröffentlicht, die uns die Details von einigen der Charaktere zeigen.

Pokémon GO: Alle Feldforschungen & Abenteuerwochen in der Liste Cuphead: Netflix wagt sich an eine weitere Spiel-Verfilmung