Disney+: Eigener Streamingdienst in den USA gestartet

disney+-vaiana-film

Filme wie Vaiana von Disney könnten bald zu Exklusivtiteln werden

Disney hat in den USA seinen eigenen Streamingdienst Disney+ gestartet. Damit will der Konzern eine Konkurrenz zu bekannten Plattformen wie Netflix, Amazon Prime oder Hulu schaffen. Dazu gehören zu dem Franchise von Disney ebenfalls jeglicher Kontent von Dreamworks, Pixar, Fox und Marvel. Disney kündigte zudem an, diese Marken langsam auf den anderen Plattformen verschwinden zu lassen. Dazu zählen Produktionen wie Fluch der Karibik, die Simpsons, X-Men und alle Marvel Filme. Zurzeit beträgt der Einstiegspreis in Amerika 6,99$. In Deutschland ist mit Disney+ bis Ende des Jahres zu rechnen und wird wahrscheinlich zwischen 5 und 7 Euro kosten. Weiterhin versuche man nach eigenen Angaben, das Angebot wie die Konkurrenz auf möglichst vielen Plattformen anzubieten. Ein Zugang über die PlayStation, Xbox, Switch und das Smartphone sind also sehr wahrscheinlich.

Auch Apple TV+ erscheint dieses Jahr

Auf der ersten Präsentation dieses Jahr kündigte auch Apple an, einen eigenen Streamingdienst aufbauen zu wollen. Dieser soll sich in Apple TV integrieren und seinen Fokus vor allem auf „kreatives Storytelling“ legen. Dafür wurden bereits Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Steven Spielberg, Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, J.J. Abrams, Jason Momoa und M. Night Shyamalan engagiert. Bereits im Mai soll für Apple TV sogenannte „Apple TV Channels“ hinzugefügt werden. Hier können Nutzer Kanäle zu ihren Interessen abonnieren und zahlen keinen Pauschalpreis, sondern nur die genutzten Angebote.

Frostpunk: Bald auch für PS4 und Xbox Hearthstone: Die besten Decks zu Verschwörung der Schatten *Update*