Fortnite: Milliarde Dollar Umsatz dank Mikrotransaktionen

Den Hype kann man Fortnite noch lange nicht aberkennen. Keine Frage, Epic Games fehlt es nicht an Geld, denn der Entwickler soll seit der Veröffentlichung rund eine Milliarde US-Dollar durch Mikrotransaktionen eingenommen haben. Doch der Erfolg hat auch positive Auswirkungen auf andere Bereiche der Videospielindustrie, wie zum Beispiel den Konsolenmarkt. 

Bei so großem Erfolg ist die Disco-Kugel sicher kein Wunder!

Konsolenmarkt legt an aktiven Spielern zu

Wenn eines zurzeit bei Epic Games keinen Grund zur Sorge bietet, sind es die Finanzen. Ein Bericht des Marktforschungsunternehmens Superdata zeigt Einnahmen von über einer Milliarde US-Dollar.

Eine Grafik mit dem bescheidenen Titel „The Fortnite Effect“ zeigt wie rasant sich die Umsätze in den letzten Monaten gesteigert haben. Gerade zwischen Februar und April 2018. Nur alleine im Mai soll Epic Games gut 318 Millionen Dollar Umsatz gemacht haben. Auch der Konsolenmarkt profitiert von dem Erfolg, denn er gewann deutlich an aktiven Spielern.

Irgendwann findet jede Massenhysterie auch mal ihr Ende, doch dieses ist bisher für Fortnite schwer abzusehen. Damit das auch noch lange so bleibt, gibt es regelmäßig Nachschub an Bezahlinhalten. Vor kurzem haben Dataminer Hinweise auf neue Fahrzeug-Skins und Inhalte aus Saison 5 gefunden. Von dem Fortnite Erfolg profitieren auch Content-Ersteller auf dem Unreal Engine Marktplatz.

 

"Mario Kart 8 Deluxe": Update 1.6 - Neuer spielbarer Charakter uvm. Resident Evil 2 Remake: Umsetzung schwieriger als gedacht