Metro 2035: Autor Dmitry Glukhovsky spricht über die Zukunft der Videospiel-Serie

metro-2035-autor-dmitry-glukhovsky-spricht-ueber-die-zukunft-der-videospiel-serie_

Metro X: Titel noch unbekannt. Das Buchcover wär‘ sicher auch ein gutes Spielcover

Der kreative Russe, verantwortlich für die erfolgreiche Metro-Romanreihe, hat sich in einem Reddit-AMA der neugierigen Spieler- und Leserschaft gestellt und Fragen zu seinen Büchern, den Videospiel-Ablegern und der Zukunft des Metro-Universums beantwortet. So ist die Roman-Serie für Glukhovsky offiziell vorbei, was allerdings nicht bedeute, dass das gesamte Franchise nun vollendet sei. Obwohl keine Buchvorlage mehr folgt, hat der Erfolgsautor gemeinsam mit dem Entwickler 4A Games Pläne für eine mögliche Fortsetzung in Form eines neuen Ego-Shooters geschmiedet.

Metro ist tot – Es lebe Metro

Im gut besuchten Reddit-Forum r/books ging Glukhosky gestern en dètail auf die zahlreichen Fragen der Fans ein und ließ sich viel Zeit, um der Community so einiges an Spekulationsmaterial zu geben. Zunächst ließ der Autor verlauten:

Metro 2035 terminates the book part of the Metro saga. I am not planning to write any other Metro story as a novel.

Freunde der Buch- und Spielreihe vermuteten zunächst, dass hiermit das Ende des Metro-Universums eingeleitet wird, doch einige Zeilen später spendet der Russe neue Hoffnung, indem er kryptisch ankündigt:

I think, the main questions are answered in Metro 2035. And even if there won’t be any other Metro BOOKS, this doesn’t necessarily mean that Artyom’s story can’t continue in other media.

Natürlich fragen wir uns nun: Hat Dmitry Glukhovsky mit diesem Statement offiziell eine Zusammenarbeit mit 4A Games und Deep Silver, die schon an Metro: Last Light beteiligt waren, bestätigt und damit einen neuen Teil der Metro-Saga validiert? Bereits in den vergangenen Monaten kursierten einige Gerüchte rund um ein neues Metro-Spiel, das an den letzten Teil der Trilogie anschließt und damit die Geschichte um Artyom aus Metro 2033, 2034 und 2034 abrundet und komplettiert.

How to: Apokalypse

Die Kollaboration zwischen Glukhovsky und 4A Games steht für einen weiteren Titel jedenfalls unter einem guten Stern, denn der russische Schriftsteller lobte das Studio in seinem Reddit-AMA in den höchsten Tönen und attestierte dem Team, das schon für Metro 2033 und Metro: Last Light zuständig war, die Fähigkeit, die Romanreihe mit dem nötigen Respekt zu behandeln. Darüber hinaus seien sich beide Parteien absolut einig wie eine anständige Apokalypse auszusehen hat:

4A Games, who created the Metro games, did an amazing job translating my books into games. They treated the original content with much love and respect. And we coincide in our perception of what a decent Apocalypse should look like.

Das komplette “Ask me anything” vom Multitalent Dmitry Glukhovsky könnt ihr euch hier anschauen. Es lohnt sich, denn der Autor gibt sich viel Mühe, auch seine Persönlichkeit ein wenig näher zu beleuchten.

Wir haben die Ego-Shooter-Reihe rund um Artyom, Neofaschismus und die dystopische Spielwelt sehr gefeiert und würden uns freuen, so bald wie möglich zurückzukehren, um wieder in den düsteren Kosmos einzutauchen. Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr die Vorgänger gespielt bzw. die Romanreihe gelesen und seid ihr noch scharf auf einen weiteren Ableger?

Call of Duty Infinite Warfare: Kostenlos spielbar an diesem Wochenende ingame Adventskalender 2016 - Türchen 13