Neue Details zum Multiplayer von Duke Nukem Forever

In der April-Ausgabe des amerikanischen Official XBOX Magazine werden alte Infos bestätigt und neue schlüpfrige Details zum Multiplayer des Shooters enthüllt, den manche schon vor 12 Jahren vorbestellt haben.

Die Kollegen vom OXM durften beim Entwickler Gearbox Software die ersten 6 Missionen (ca. 90 Min.) der Singleplayer-Kampagne anspielen und den Mutliplayer testen. Dabei bieten ihre Erfahrungen im Solo-Modus keine Überraschungen: in alter Duke Nukem 3D-Manier werden Aliens plattgemacht, Sprüche gerissen, Deckungs ist was für Muschis, etc. Positiv zu erwähnen ist, dass die Schießereien durch Nicht-Aliens-in-den-Kopf-schießen-Elemente unterbrochen werden, damit die Angelegenheit nicht zu monoton wird. Auch wird man wie im Vorgänger wieder viel mit der Umgebung interagieren könnnen.

Viel interessanter sind die Infos zum Multiplayer. Es wird vier Modi geben, in denen bis zu acht Dukes gleichzeitig den Finger um den Abzug krümmen können:

  • Dukematch (Deathmatch)
  • Team-Dukematch (Team-Deathmatch)
  • Capture the Babe (Capture the Flag)
  • Hail to the King (King of the Hill)

D.h. in Team-Matches wird nur ein 4 gegen 4 möglich sein. Es bleibt abzuwarten, ob diese geringe Spielerzahl durch passend abgestimmte Maps kompensiert wird. Jedenfalls wurde der Multiplayer als klassisch und direkt beschrieben. Auch Holoduke, Shrinkgun und Jetpack (exklusiv im MP) kommen zum Einsatz. Für einfache und besondere Frags gibt es XP, mit denen ihr bis zum Level 42 aufsteigen könnt. Durch einen Levelaufstieg werden Optionen für das Aussehen eures Dukes freigeschaltet. Außerdem wird es Mutatoren wie bei Unreal Tournament geben, mit denen die Matchbedingungen verändert werden könnnen (z.B. Railguns only). Zum Release wird der Multiplayer 10 Maps umfassen. Herausstechend dabei ist die Map „Duke Burger“, in der alle Spieler geschrumpft sind und in einer scheinbar riesigen Küche gegeneinander kämpfen. Übrigens macht der typische Duke Nukem Humor nicht vor dem Multiplayer halt. Im Capture the Babe-Modus wird das entführte Babe gelegentlich ausrasten (versändlicherweise) und muss dann mit einem Klapser wieder beruhigt werden.

Duke Nukem Forever erscheint am 6. Mai für PC, PS3 und Xbox 360.

Test: Xbox 360 Wireless Controller von Microsoft Nintendo 3DS: Warum der e-Store zu Beginn noch nicht dabei ist