Nintendo Switch: Suda 51 über die Punk-Konsole und No More Heroes

Vor einigen Tagen hatte Suda 51, personifizierte Entwickler-Ikone und Exzentriker in einem, die große Ehre, den neuesten Ableger der No More Heroes-Reihe exklusiv für die Nintendo Switch anzukündigen. Dies geschah im Rahmen des Nindies Summer Showcase 2017, wo prompt die ersten Bilder zu No More Heros: Travis Strikes Back zu sehen waren. Doch der Japaner ist mit seiner Tournee noch nicht ganz durch, denn in einem aktuellen Interview hat er sich außerdem zur Zusammenarbeit mit Nintendo und zur Switch selbst geäußert. Er lobt den Mut der Nintendo-Entwickler und bezeichnet den Hybriden als Punk-Konsole.

Suda 51: Ein echter Nintendo-Fanboy?

Nintendo Switch Suda 51 über die Punk-Konsole und No More Heroes

Suda 51: Entwickler im Interview

In Seattle geben sich aktuell sämtliche Größen der Videospiel-Branche die Klinke in die Hand, denn die PAX West steht an. Grund genug für die Kollegen von Dualshockers, sich den beliebten Entwickler Gōichi Suda, alias Suda 51, zu schnappen und ihn zur Arbeit an der Nintendo Switch zu löchern. Der sympathische Japaner zeigt sich offen und redselig. Zunächst sprach er über die langjährige Zusammenarbeit mit dem Gaming-Großkonzern:

Er führt aus, dass er die gemeinsame Entwicklung an Nintendo Konsolen schon immer geschätzt hat. Jedes Mal, wenn sie neue Hardware auf den Markt bringen, verfügt diese über eine Menge neuer Features, die andere Konsolen vorher nicht angerührt haben. Als die Wii veröffentlicht wurde, kam sie mit einem sehr interessanten Controller, der als Inspiration für das Beam Catana aus No More Heroes diente. […] Suda-san denkt, dass Nintendo mit Abstand die größte Punk-Entwickler von Hardware sind. Sie versuchen immer neue Dinge, die andere Hersteller sich nicht im Traum vorstellen könnten. Immer wenn sie ein neues Gerät veröffentlichen, fühlt sich der Director von No More Heroes herausgefordert.

No More Heroes: Travis strikes again nur auf der Switch?

Auf die Frage nach der Exklusivität seines neuen Werks antwortet Suda 51 zunächst zögernd mit „Ja, No More Heroes: Travis Strikes Again wird Switch-exklusiv bleiben“, überraschte allerdings mit einem „Vielleicht“ im Nachsatz. Schon der letzte Ableger der Reihe wurde zunächst exklusiv für die Wii entwickelt, bevor drei Jahre später ein Remake für PS3 und Xbox 360 nachgeliefert wurde. Wir jedenfalls sind erst einmal heiß auf ein durchgestyltes Abenteuer mit Travis auf der Nintendo Switch. Wir sehnen den Release 2018 herbei und halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

Destiny 2: Server ab jetzt online Player Unknown's Battlegrounds: AFK-Farmer stehen auf der Abschussliste