Electronic Arts: Spendet 1 Millionen Dollar an Opfer des Jacksonville-Amoklaufs

Electronic Arts: Spendet 1 Millionen Dollar an Opfer des Jacksonville-Amoklaufs

Die Gaming-Community hält nach dem Amoklauf bei einem Madden-Turnier in Jacksonville fest zusammen.

Als Tribut an die Opfer und ihre Angehörigen eines Amoklaufes bei einem Madden-Turnier in den USA möchte EA die Opfer und ihre Familien mit einer Spende in Höhe von 1 Million Dollar unterstützen.

Spendenfond und Livestream gestartet

Im US-Bundesstaat Florida sind bei einem Amoklauf bei einem Madden 19-Turnier in Jacksonville drei Menschen ums Leben gekommen. Elf weitere wurden verletzt. Unter den Todesopfern befinden sich zwei Teilnehmer des Turnieres, die beiden E-Sportler Elijah „TruBoy“ Clayton und Taylor „SpotMePlzz“ Robertson.

Als Unterstützung für die Familien der Opfer sowie die Überlebenden des Amoklaufs spendet EA eine Million US-Dollar. Außerdem verkündet der Publisher auf Twitter sowie der offiziellen Homepage von EA sein Mitgefühl und Beileid. Als Zeichen seiner Hilfe kündigt EA an, einen Spendenfond sowie einen Livestream zu starten.

Durch den für den 06. September geplanten Livestream, den „Jacksonville Tribute Livestream“, erhofft sich EA noch mehr Hilfsgelder zu sammeln und als finanzielle Unterstützung nutzen zu können. Zudem aktiviere sich dadurch die Madden 19 Community. Weiter halte die gesamte Gaming-Community weiter fest zusammen.

Dennoch sind alle weiteren Madden-Turniere erst einmal abgesagt und finden nicht statt. EAs CEO Andrew Wilson möchte an erster Stelle die Sicherheitsprotokolle für Veranstaltungen wie diese überprüfen.

  • 31.08.2018 um 10:22
Hellpoint: Release Anfang 2019 und ein neuer Trailer veröffentlicht Destiny 2 Forsaken: Wartungsarbeiten und Hotfix 2.0.0.1