Pokémon GO: wie und wo ihr Schalellos fangt

So sehen die regionalen Schalellos und deren Entwicklung Gastrodon aus

Sammelfreudige Pokémon Go Spieler, aufgepasst: es gibt ein neues regionales Pokémon und das heißt Schalellos. Dank eines Fehlers war es zum Release aber gar nicht so regional. Was genau schief gelaufen ist und wie ihr euch das neue Pokémon schnappen könnt, erfahrt ihr hier.

Westliche vs. östliche Hemisphäre

Das neue Pokémon hatte bereits zwei Auftritte, die so nicht geplant waren. Spieler des Mobile Games berichteten zum Release der neuen Pokémon-Welle am vergangenen Freitag, dass beide Formen – die rosa und blaue Version – gefunden und gefangen werden konnten. Nach wenigen Minuten wurde dieser Fehler gefixt und die Versionen regional gesplittet. Seither können Entdecker der westlichen Hemisphäre (z.B. U.K., Spanien) einem rosa farbenen Schalellos begegnen und die Spieler der östliche Hemisphäre (Deutschland) das blaue Pendant vor die Linse bekommen. Bereits einige Tage zuvor wurde das Pokémon aus Versehen für wenige Minuten veröffentlicht.

Hier eine Übersicht der regionalen Zweiteilung

In der 4. Pokémon-Generation gibt es neben Schalellos weitere regionale Taschenmonster. Hierzu werden Plaudagei, Pachirisu und Venuflibis gezählt. Letzteres könnt ihr übrigens hierzulande erstmalig auf dem GO Fest in Dortmund ergattern.

Game of Thrones Kritik zum Staffelfinale und Ende der Serie Total War: Three Kingdoms - 5 Tipps für Einsteiger