Proving Grounds: Neue Engine will MMO’s grundlegend verändern

Proving Grounds Neues Battle Royale will alle Limits sprengen

Proving Grounds will durch eine große, lebendige und zerstörbare Karte beeindrucken

PUBG hatte wohl einen großen Einfluss auf den Spielemarkt. Battle Royale ist der neue Stern am Himmel der Videospiele, denn auch Fortnite erfreut sich großer Beliebtheit und selbst Red Dead Redemption soll, Gerüchten zufolge, einen Battle Royale Modus bekommen. Natürlich gibt es auch viele Gamer, die das Spielkonzept langweilt, doch die Entwickler von Mavericks wollen jetzt den Rahmen sprengen. 

Proving Grounds: Bis zu 1000 Spieler auf einer Karte

Ursprünglich unter dem Titel Project X bekannt will das nun in Proving Grounds umbenannte Spiel bis zu tausend Spieler fassen. Dieser Schritt wird aber erst Ende des Jahres kommen. Vorerst soll es ein 400 Spieler Battle Royale werden. Mit der Erhöhung der Spielerzahl kommt dann vielleicht auch eine Umwandlung in ein Open World MMO.

Als Battle Royal werden die 400 Spieler auf einer 12km² großen Map gegeneinander antreten. Diese Spielwelt soll dann mit simulierter Flora und Fauna belebt sein. Außerdem soll sie zu großen Teilen zerstörbar sein, so zum Beispiel durch einen sich realistisch ausbreitenden Waldbrand.

Diese verlockende Spielwelt wird durch die SpatialOS Engine von Improbable ermöglicht. Diese Engine soll nach eigenen Angaben das MMO-Genre revolutionieren. Denn ihr spezieller Code ermöglicht es, die gesamte Spielwelt auf einmal für alle Spieler gleich zu simulieren. So wird es in Proving Grounds zum Beispiel möglich sein, Spieler durch Fußabdrücke in den matschigen Wegen des Waldes über die gesamte Karte zu verfolgen.

Ein weiteres neues Spielelement ist The Capital. Dieser zentrale Ort ermöglicht allen Spielern, sich innerhalb einer Runde zu treffen und Gegenstände auszutauschen. Einen kurzen Einblick in die Spielwelt bietet der vorgerenderte Teaser-Trailer. Wirkliches Ingame-Material wurde aber noch nicht veröffentlicht.

Die knappen Informationen und die unglaublich großen Pläne von Mavericks rechtfertigen einen Zweifel an der Realisierung ihres Projekts. Doch die SpatialOS wird auch für andere Online Spiele wie Chronics of Elyria verwendet werden. Wenn das Team also bei der Sache bleibt und die Engine sich als funktional herausstellt, wird Proving Grounds einen großen Schritt in der Geschichte der MMOs markieren.

GTA 5: Premium Edition mit 4K Unterstützung Overwatch: Wird im Fan-Video zum 2D-Prügler