Red Dead Redemption 2: Guide: Der riskante Schatz

Red Dead Redemption 2: Guide: Der riskante Schatz

Red Dead Redemption 2: Schön shoppen gehen

In Red Dead Redemption 2 gibt es einige versteckte Schätze, mit denen ihr gut Geld machen könnt. Der riskante Schatz führt euch zu drei Goldbarren, die ihr für stolze 1.500$ beim Hehler verkaufen könnt.  

Die ersten werden die Letzten sein

Erst im Verlauf des 2. Kapitels von Red Dead Redemption 2 schaltet ihr die Suche nach dem riskanten Schatz frei. Die Karte, die euch zu den drei Goldbarren führt, mit denen ihr um 1.500 $ reicher werdet, könnt ihr bei verschiedenen Stellen bekommen.

Der Aufbruch ins Abenteuer

Um den Schatz zu finden, braucht ihr mehrere Schatzkarten. Die erste bekommt ihr von einem Schatzsucher, der die Landschaft mit einem Fernglas beobachtet. Ihr könnt ihn an elf verschiedenen Orten treffen, wobei die Begegnung mit ihm allerdings zufällig ist. Die Orte, wo ihr auf ihn treffen könnt, bewegen sich aber zum Glück alle zwischen Strawberry, Valentine und der Emerald Ranch. Ihr müsst also nicht die ganze Karte absuchen.

Sobald ihr auf den Schatzsucher zu geht, wird er nervös und geht schnell zu seinem Pferd. Damit ihr die Karte bekommt, müsst ihr ihn mit Gewalt aufhalten. Bevor er entkommen kann, haltet ihn auf, indem ihr ihn erschießt oder ihn fesselt.

Red-Dead-Redemprtion-2-Guide-Der-riskante-Schatz

Hier kann der Schatzsucher überall auftauchen

Was passiert, wenn ihr es nicht schafft? Ihr habt tatsächlich nur drei Chancen, euch die Karte zu besorgen. Allerdings könnt ihr euch, nachdem ihr bei allen drei Versuchen gescheitert seid, die Karte noch beim Händler bei der Emerald Ranch, in Rhodes, Saint Denis und beim Van Horn Tranding Point holen.

Das Prinzip des riskanten Schatzes ist dasselbe wie vom Schatz der Jack-Hall-Bande und dem Giftpfadschatz. Damit ihr den Schatz bergen könnt, müsst ihr zunächst zwei weitere Schatzkarten finden.

Ein weiterer Schritt

Wenn ihr euch die erste Schatzkarte anschaut, wird euch ein Wasserfall gezeigt. Das sind die Cumberland Falls direkt südwestlich von Valentine. Um die Karte zu bekommen müsst ihr nasse Klamotten in Kauf nehmen, da ihr hinter den Wasserfall müsst. Damit ihr gut hinter den Wasserfall kommt, müsst ihr rechts vom Wasserfall entlang des Felsvorsprunges gehen und von der anderen Seite in den Wasserfall springen.

Diese Karte führt euch zum letzten Teil der Schatzkarte, auf der ihr dann auch den Schatz findet.

Red-Dead-Redemprtion-2-Guide-Der-riskante-Schatz1

Vorsicht, es wird nass

Der letzte Weg

Damit ihr an die dritte Schatzkarte herankommt, müsst ihr euch auf den Weg zur Barrow Lagoon zwischen Grizzlies West und Ambarino im Nordosten machen. Dort angekommen seht ihr einen zugefrorenen See mit einer Insel. Auf die Insel kommt ihr mit der Hilfe eines kleinen Baumstamms. Im Baumstamm ist allerdings ein kleines Loch, in dem sich die dritte Schatzkarte befindet.

Red-Dead-Redemprtion-2-Guide-Der-riskante-Schatz4

Ihr könnt schnell ausrutschen

Fast geschafft

In einer Felsspalte beim Berg südwestlich der Bacchus Station findet ihr dann den verborgenen Schatz. Aber passt auf, um ihn zu erreichen, müsst ihr einen kleinen Weg in der Felswand entlang gehen – jeder kleinste Fehler wird euer Tod sein. Ihr solltet euch dem Berggipfel von Süden nähern. Auf dem Berg angekommen müsst ihr nach dem Weg zum Schatz suchen.

 

Red-Dead-Redemprtion-2-Guide-Der-riskante-Schatz3

Auf dem Weg zum Schatz lauft ihr auch noch an einer Felsschnizerei vorbei.  Auf dem Bild seht ihr nochmal den Weg den Ihr gehen müsst. Der Schatz ist in Rot markiert und die Felsschnitzerei in Türkis.

Wenn ihr alles heile überlebt habt, bekommt ihr drei Goldbarren als Belohnung die euch um 1.500 $ reicher machen.

Glücksspiel in Videogames – Hier zockt es sich am besten Blizzard macht mobil – In Zukunft wird es mehr mobile Titel von den Kaliforniern geben
Comments