Sega Mega Drive Mini kommt auch in den Westen!

Nachdem Sony mit der PlayStation Classic vorzieht, kündigt auch Sega ihre Mini-Version im Westen an. Die Sega Mega Drive Mini wird es vermutlich ab nächstem Jahr in Europa und Nordamerika gegeben. Der Release für 2018 wurde zunächst abgesagt.

Sony machts vor und Sega lässt sich nicht lange bitten nachzulegen. Nach den Erfolgreichen NES- beziehungsweise SNES-Mini-Version springen immer mehr Konsolonen-Hersteller auf den Zug der Mini-Konsolen auf. Das die Sega Mega Drive Mini kommt, war schon länger bekannt, allerdings war unklar, ob der westliche Markt auch in den Genuss der Mini-Sega kommen würde.

Ab 2019 in unseren Breitengraden

Sega hat ein kurzes Statement zur Sega Mega Drive Mini gegeben. In diesem heißt es, dass die Mini-Konsole definitiv ihren Weg in den europäischen und nordamerikanischen Markt finden wird. Einziges Problem: Nicht im Jahr 2018. Sega hat sich dazu entschlossen die Veröffentlichung, auch in Japan auf das kommende Jahr zu verschieben.

Mehr Qualität

Sega begründet das Verschieben der Release mit ihrem hohen Qualitätsstandard. Kundenzufriedenheit steht an höchster Stelle und so investiert das japanische Unternehmen nochmals mehr Zeit in die Hardware der Sega Mega Drive Mini. Anscheinend sind auch noch Gespräche mit Publishern geplant, um Mega Drive-Klassiker für die Mini-Konsole zur Verfügung stellen zu können.

 

Wann genau ihr die Sega Mega Drive Mini auf den Markt kaufen könnt, wurde noch nicht gesagt. Feststeht allerdings das es nicht 2018 sein wird.

Rockstar Games kündigt Red Dead Online an - Start im November Hearthstone: Turnier-Modus liegt auf Eis