Steam: Nutzerreviews gefaked

Steam ist der größte Vertrieb von Videospielen weltweit

Als Videospiel-Marktplatz hat sich Steam auf jeden Fall einen Namen gemacht. Vorteilhaft ist auch, dass man auf der Seite nicht nur Spiele kaufen kann, sondern auch Informationen vom Entwickler und anderen Spielern erhält. So sind die Nutzer-Reviews ein guter Indikator für die Qualität des Spiels. Jetzt wurde ein Entwicklerteam beim Fälschen dieser Wertungen erwischt.

Steam: Keine Verwarnung für Betrüger

Insel Games Ltd. heißt das Team, welches es sich mit Steam verscherzt hat. Sie sollen positive Nutzer-Reviews erstellt haben, um die Bewertungen ihrer Spiele nach oben zu treiben. Steam äußerte sich direkt zu diesem Problem:

This is a clear violation of our review policy and something we take very seriously.

Steam beendete sofort die Geschäftsbeziehungen zu Insel Games Ltd. und löschte alle Spiele des Teams aus dem Shop. Wenn man bereits Spiele des Entwicklers gekauft hat, bleiben diese jedoch in der eigenen Bibliothek. Ein echtes Todesurteil ist diese Erkenntnis für Wild Buster. Das Online-Spiel wird nun wohl einen massiven Abfall an Spielern erleben, wenn die in Ungnade gefallenen sich nicht auf anderen Plattformen über Wasser halten können.

Die Reaktion von Steam zeigt definitiv, wie wichtig ihnen ein vertrauenswürdiges Bewertungssystem ist.

Koch Media: Mega-Übernahme durch THQ Nordic Dead Space: Für kurze Zeit gratis auf Origin erhältlich