Teamfight Tactics (TFT) auf dem Handy? – Die Mobile-Zukunft für Riots Auto Chess

teamfight-tactics-thumbnail

Teamfight Tactics: Wie sieht es mit einer mobilen Umsetzung aus?

Das neue Genre der Auto-Battler bietet sich wunderbar für Ipads, Handys und Ähnliches an. Die Steuerung ist simples Drag & Drop, die technischen Anforderungen sind nicht übertrieben und es ist ein spannendes Spiel für zwischendurch.

Valve hatte denselben Gedanken und optimierte die eigene Version „Dota Underlords“ für mobile Endgeräte. Obwohl ihnen das einen neuen Markt eröffnete, war das Feedback der Community bisher eher durchwachsen. Da stellt sich die Frage, was Riot mit ihrem Ableger „Teamfight Tactics“ bezüglich des Handy-Marktes plant. Was wissen wir bisher?

Ist eine Mobile-Version von Teamfight Tactics realistisch?

Leider gibt es noch nichts genaues zu berichten. Klar ist, dass Riot im Gegensatz zu Valve mobile Kompatibilität bei der Entwicklung nicht in den Vordergrund gestellt hat. Eine mobile Umsetzung soll dementsprechend zwar theoretisch möglich sein, konkrete Pläne gäbe es bisher allerdings nicht.

Mit dieser Herangehensweise sicherte sich Riot die Sympathien ihrer Kern-Fanbase, die auf dem PC Zuhause ist. Der Fokus liege im Moment darauf, die PC-Version „richtig hinzukriegen – ohne Kompromisse“, so Riot-Mitarbeiter Ed Altorfer auf reddit. Für die Zukunft wird die mögliche Umsetzung für das Handy nicht ausgeschlossen, als erstes soll aber das bestehende Produkt optimiert werden.

Die Fanbase dankt mit überschwänglichem Feedback, Teamfight Tactics ist schon jetzt auf Twitch eines der erfolgreichsten Games – und das bevor es überhaupt offiziell erschienen ist. Falls ihr euch auf den Release, das im Laufe des nächsten Tages erfolgen sollte, vorbereiten wollt, checkt doch unsere Item-Übersicht ab!

Sollte Riot die Entwicklung der mobilen Version auslagern?

Eine Möglichkeit, das Problem zu lösen, wäre, die Entwicklung komplett an einen Entwickler auszulagern, der sich nur mit mobilen Games beschäftigt. Ähnlich hatte es Blue Hole bei PUBG gemacht. Auch Nintendo hatte die Entwicklung von Pókemon Go an Niantic abgegeben, damit man sich auf das eigene Kerngeschäft konzentrieren kann.

Gerade so einfach zu bedienende Games bieten sich an, auf eine Mobile-Variante portiert zu werden. Ein weiteres gutes Beispiel ist Hearthstone von Blizzard Entertainment. Hier lassen sich die mobilen Versionen genauso gut spielen, wie die Desktop-Version.

Teamfight Tactics (TFT): Wo Du es downloaden und spielen kannst C64 Fullsize: Retro nun in Originalgröße und voll funktionsfähig