Watch Dogs Legion: London nach dem Brexit

Watch-Dogs-Legion-thumbnail

Watch Dogs Legion: Eine Zukunftsvision von London nach dem Brexit?

Bereits vor einiger Zeit machte ein Leak die Runde, der sich auf das Gameplay und das Setting von Watch Dogs Legion bezog. Und tatsächlich wurde nun bestätigt, dass ihr im anstehenden Teil in London nach dem Brexit agiert. Das Land hat sich zu einem Regime entwickelt, das sich gegen Drohnen und Sicherheitsleute aufzubäumen versucht.

Schlüpft in die Rolle JEDES NPC’s

Die wohl revolutionärste Neuerung in Watch Dogs Legions ist die Möglichkeit, in wirklich jede Rolle eintauchen zu können. Zwischen den Missionen könnt ihr euren Charakter frei wählen, erst der Tod nimmt euch diese Kontrolle wieder. Wenn ihr das Zeitliche segnet, landet ihr im Charakter-Editor und werdet dazu angehalten, eine neue Hülle auszusuchen. In einem Open-World-Game eröffnet diese Modifikation dutzende Möglichkeiten, besonders wenn mit jeder Person auch ganz eigene spezielle Fähigkeiten einhergehen. Ihr wolltet schon immer eine Oma mimen und euch mit der Wirkung eines Tasers bekannt machen? Dann sollte Watch Dogs Legion den Weg in eure Bibliothek finden.

Willkommen beim Widerstand

Am dem 6. März 2020 könnt ihr im Polizeistaat eure Hacking-Fertigkeiten austesten und alles rekrutieren, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Schon jetzt ist das Spiel im Ubisoft Store vorstellbar, soll aber bald auch im Epic Store gedownloaded werden können. Gehört ihr zu den Überpünktlichen, dürft ihr drei Tage vor allen anderen Killer-Roboter und explodierende Drohnen bestaunen. Übrigens wird Watch Dogs Legion auch für Google Stadia erscheinen. Ein neues dystopisches Zeitalter kann eingeläutet werden.

 

Fifa 20: Volta-Football-Modus Cyberpunk 2077 überrascht uns mit Keanu Reeves und Release Date
Comments