World of Warcraft: Method sichert sich World First in Uldir

World of Warcraft: Method sichert sich World First in Uldir-Bild1

Direkt aus dem Stream: Method holt sich den World First

Das Rennen ist entschieden – Eine Woche nach Start des Progress liegt der Endboss des ersten Raid-Tiers von Battle for Azeroth im Staub. Nach einem umkämpften Zweikampf mit der US-Gilde Limit konnten sich die Europäer von Method um 20:25 Uhr deutscher Zeit den weltweit ersten Kill von G’huun sichern.

Battle for Azeroth: Method weiterhin Weltspitze

Live-Video von Method auf www.twitch.tv ansehen
Unter der Führung des charismatischen Gründers Scott „SCO“ McMillan startet Method erfolgreich in das Rennen um die Weltspitze und macht ein weiteres Mal klar, dass mit der eingespielten Truppe zu rechnen ist. Selbst widrige Umstände konnten den World First nicht verhindern. Von seiten Methods hieß es vor dem heutigen Raidstart nämlich, dass der eigentliche Raidleader „Xirips“ es nicht rechtzeitig schaffen würde und die Gilde ohne ihn in die entscheidende Phase gehen müsse.

Überraschend kam der World First auch deshalb, weil Method als erste Progress-Gilde in der 13-jährigen World of Warcraft Historie beschloss, all ihre Raids, inklusive etwaige World Firsts im Livestream zu übertragen – ein entscheidender Nachteil gegenüber konkurrierenden Gilden.

Als Method in der gestrigen Nacht beschloss, die Segel vorerst zu streichen und den Mitgliedern eine Ruhepause zu gönnen, war die Moral am Boden, weil die US-Gilde Limit aufgrund der Zeitverschiebung den heutigen Reset früher hätte nutzen können. Die US-Amerikaner entschieden sich allerdings dazu, ihre ID zu verlängern, anstatt einen Reclear von Uldir zu versuchen und versäumten, möglicherweise aufgrund von fehlendem Gear, den beinahe sicheren World First zu setzen.

Hearthstone: Turnier-Modus liegt auf Eis Destiny 2: Die Patchnotes zum Hoxfix 2.0.3