Xbox Scarlett: E3 2019 gibt neue Infos zur Konsole

Xbox-Scarlett-e32019

Das Design zum Project Scarlett hat sich zur E3 2019 geändert

Auf der E3 2019 wurden wieder jede Menge Informationen zu den aktuellen Projekten von Nintendo und Co. bekanntgegeben. Auch Microsoft hielt eine große Pressekonferenz ab, in ihr erschienen auch neue Einsichten in die kommende Konsolengeneration Xbox Scarlett.

Starke Leistung und Cloud-Gaming

So widmete sich die Pressekonferenz endlich mit harten Fakten zu der Konsole. Diese wird nach eigenen Angaben den größten Leistungssprung machen, den je eine nachfolgende Konsolengeneration vollbracht hat. Vor allem dank einer selbst Entwickelten SSD Festplatte, die auch als virtueller Arbeitsspeicher dient, soll die Scarlett 40 Mal mehr Leistung als die Xbox One X haben. Zudem sollen mit 120 FPS und mit hardwarebeschleunigten Raytracing noch bessere Bilder erzeugt werden können.

In Sachen Cloud beziehungsweise Streaming wurde Microsoft ebenfalls konkreter. So wird zum einen über das Project xCloud Streaming auf unterschiedlichste Geräte möglich sein. Zum anderen haben Besitzer von einer Xbox One bald die Möglichkeit, ihre eigene Konsole als Server zu benutzen. So können sie von dort aus ihre Spiele auf anderen Geräten spielen.

 

Twelve Minutes: Ein Indie-Game über eine Zeitschleife Elden Ring: Offene Welt mit starken Souls-Elementen