Atlantis Rising Tempel Wasser Meer Ozean Ueberschwemmung Portal Turm Untergang Verpackung Schachtel
+
Das kooperative Atlantis Rising erscheint über Skellig Games und kostet ca. 50€.

Skellig Games bringt die deutsche Version von Atlantis Rising in den Handel

Atlantis Rising im Test: Kooperatives Katastrophenmanagement als Brettspiel

  • VonSebastian Hamers
    schließen

Ein kooperatives Brettspiel für bis zu sieben Personen? Genau das bietet Atlantis Rising, das über Skelling Games erscheint.

Im zweiten Jahr der Pandemie sind zum Weihnachtsfest vor allem diese Tugenden gefragt: Solidarität und Zusammenhalt! Während wir uns in der Jetzt-Zeit mit ständig mutierenden Viren herumplagen müssen, stehen die Bewohner von Atlantis vor einer ganz anderen Bedrohung. Ihre Welt droht in den Fluten des Ozeans zu versinken. Doch noch kann das Schicksal abgewendet werden. Die Gelehrten und Wissenschaftler der Stadt haben sich zusammengefunden, um einen Ausweg aus dem Schlamassel zu finden. Mit vereinten Kräften wurde ein Dimensionsportal entworfen, mit dem die Überlebenden der Flutkatastrophe in Sicherheit gebracht werden können. Jetzt gilt es sämtliche Kräfte zu mobilisieren, um das geniale Konstrukt rechtzeitig anzufertigen. Keine leichte Aufgabe, denn in Atlantis mehren sich die Zweifler an der drohenden Flut.

Kooperative Rettungsmission in Atlantis Rising

Schon beim Spielaufbau fällt auf, dass es sich bei Atlantis Rising um ein ganz besonderes Brettspiel handelt. Das Spielfeld wird modulartig aufgebaut und stellt Atlantis in sechs Halbinseln dar, sie sich kreisförmig um den zentralen Stadtkern anordnen. Hinzu kommt noch ein großes Tableau, auf dem ihr später das Dimensionsportal zusammensteckt. Keine Frage, Atlantis Rising erzielt eine enorme Tischpräsenz, die sofort neugierig auf das Spiel macht. Leider ist der schöne Anblick der sagenumwobenen Metropole nur von kurzer Dauer. Schon bald nähern sich bombastische Wellen aus dem Ozean, um die Halbinseln stückweise ins Meer zu ziehen.

Atlantis Rising glänzt mit einer enormen Tischpräsenz.

Die Zeit drängt. Jeder Spieler übernimmt die Kontrolle über einen sogenannten Archonten, einen der geistigen Führer von Atlantis. Dieser verfügt nicht nur über einzigartige Fähigkeiten, sondern bringt auch noch zwei treue Anhänger mit. Jetzt gilt es diese verfügbaren Kräfte gut zu organisieren. Der Bauplan für das Dimensionsportal steht zwar bereits, doch es fehlt noch an den nötigen Ressourcen. Eure vordringlichste Aufgabe wird daher sein, diese von den Halbinseln zusammenzutragen.

  • für 1-7 Spieler ab 10 Jahren
  • Spieldauer: 60-12 Minuten
  • Autor: Galen Ciscell
  • Verlag: Elf Creek Games/Skellig Games
  • Preis: ca. 50€

Rohstoffe sammeln in Atlantis Rising

Um die Rohstoffe wie Gold, Kristalle oder Meteorerz zu sammeln, schickt ihr den Archonten und seine Anhänger auf die Inselabschnitte. Die Stellplätze, an denen sich die Figuren einsetzen lassen, sind allerdings begrenzt. Da das Spiel kooperativ bestritten wird, gibt es im Grunde keinen in Stein gemeißelten Spielablauf für diese Spielphase. Ihr dürft die Arbeiter prinzipiell alle zeitgleich auf den Inseln einsetzen, müsst euch aber natürlich ein wenig dabei absprechen. Leider fallen euch die Rohstoffe nicht einfach in den Schoß, sondern müsst euch jedes Bauteil für das Portal hart erarbeiten.

Bei Atlantis Rising lässt sich im Zentrum der Stadt wertvolle arkane Energie gewinnen.

Per Würfelwurf wird ermittelt, ob euer Arbeiter bei der Suche nach dem Rohstoff erfolgreich war. Am ertragreichsten sind die Inselabschnitte, die sich möglichst weit weg vom Zentrum der Stadt befinden. Hier ist die Natur noch vergleichsweise unberührt, so lässt sich schon mit niedrigen Würfelzahlen eine Ausbeute erzielen. Das Arbeiten am Meer birgt allerdings so manche Gefahr. Die äußeren Bezirke der Stadt werden schließlich zuerst von den Flutwellen erfasst.

Atlantis Rising mit dem gewissen Zocker-Element

Nachdem ihr allen Figuren einen Platz zugewiesen habt, wird Atlantis vom Schicksal gebeutelt und Teile der Stadt werden möglicherweise ins Meer gezogen. So verschwinden ganze Landstriche, noch bevor eure Arbeiter sich an die Suche nach den Rohstoffen begeben konnten. Deshalb sind nahe am Meer gelegene Felder zwar attraktiv, aber eben auch ziemlich gefährlich. Ein gewisses Zocker-Element kann Atlantis Rising nicht verhehlen.

In Atlantis Rising errichtet ihr das Dimensionsportal auf einem separaten Tableau.

Das gilt übrigens nicht nur für den Abbau der Rohstoffe, sondern auch für alle anderen Aktionsmöglichkeiten der Figuren. Eine Halbinsel ist für die Schmiedekunst seiner Bewohner bekannt. Hier lässt sich das gewonnene Meteorerz in das atlantische Metall Atlantium umwandeln, das ihr zum Bau des Dimensionsportal benötigt. Wie ihr euch sicher denken könnt, sind die Schmieden in direkter Nachbarschaft zum Meer besonders effektiv.

Mitarbeiterrekrutierung bei Atlantis Rising

Dieses Muster zieht sich durch alle sechs Halbinseln von Atlantis, selbst wenn nicht mit Rohstoffen hantiert wird. Ihr könnt eure Archonten und Anhänger auch zu den Bibliotheken der Stadt aussenden, um nach hilfreichem Wissen zur Bewältigung der Flut zu forschen. Dies wird im Spiel durch Bibliothekskarten dargestellt. Sie erlauben euch mächtige Einmaleffekte oder geben euch gar einen dauerhaften Vorteil im Spiel.

Bei Atlantis Rising verschwinden im Spielverlauf immer mehr Inselteile im Ozean.

Bleibt noch der Besuch der urbanen Halbinseln. Hier rekrutiert ihr weitere Figuren, die in den Folgerunden zusätzlich auf Reisen geschickt werden dürfen. Um die Bewohner in den Städten für die Sache zu gewinnen, werden allerdings direkt zwei Arbeiter und natürlich ein erfolgreicher Würfelwurf benötigt. Die Küstenbewohner sind am leichtesten von Realität der drohenden Katastrophe zu überzeugen. Sie haben das Unheil schließlich bereits direkt vor Augen. In den zentralen Stadtgebieten fällt die Überzeugungsarbeit gleich deutlich schwerer aus.

Atlantis Rising setzt euch unter Zeitdruck

Lohnend kann außerdem ein Besuch des zentralen Inselteils sein. Dort liegt die Quelle der arkanen Energie von Atlantis. Jede hier eingesetzte Spielfigur erntet einen arkanen Energiepunkt. Die Energie wird nicht nur zum Bau des Dimensionsportals benötigt, sondern kann euch auch bei fast allen Aufgaben im Spiel helfen. Mit jedem eingesetzten Energiepunkt dürft ihr ein Würfelergebnis um einen Punkt erhöhen. So könnt ihr eurem Glück notfalls etwas auf die Sprünge helfen. Investiert ihr gleich vier arkane Energiepunkte, errichtet ihr hingegen eine Barriere, die einmalig ein Inselstück vor der Flut rettet. Gebt ihr gleich fünf Punkte in den Vorrat zurück, lässt sich sogar ein bereits verloren geglaubter Inselabschnitt wieder herstellen.

Mit Energiebarrieren könnt ihr die Flutwellen in Atlantis Rising zumindest vorübergehend aufhalten.

Bevor die Figuren jedoch ihre Arbeit verrichten können, werden allerdings erstmal die Schicksalskarten ins Spiel gebracht. Jeder Spieler muss eine dieser Karten ziehen und den angegebenen Effekt ausführen. In den meisten Fällen wird ein Teil einer bestimmten Halbinsel überschwemmt und vom Meer verschluckt. Jede Halbinsel besteht aus sechs Abschnitten, die im Spielverlauf nach und nach auf die andere Seite gedreht werden. Aus festen Landstrichen werden so schon bald eine unbrauchbare Wasserflächen, auf denen sich keine Figuren mehr einsetzen lassen.

Schicksalhaftes Atlantis Rising

Zum Abschluss einer Runde muss Atlantis noch den Zorn der Götter spüren. Ein paar weitere Inselteile werden im Meer versenkt, bevor ihr eure Figuren wieder zurückholt und euch für die nächste Runde rüstet. Das Spiel setzt euch ziemlich unter Druck. Gemeinsam müsst ihr genug Ressourcen sammeln, um das Dimensionsportal zu errichten, bevor Atlantis vollständig in den Fluten des Ozeans verschwunden ist. Da sich das Meer immer mehr Landstriche einverleibt, wird die Aufgabe zunehmend schwerer. Somit wird schnell deutlich spürbar, dass euch die Zeit wie Sand durch die Finger rinnt.

Die Rekrutierung neuer Arbeiter ist eine wichtige Aufgabe in Atlantis Rising.

Wenn ihr die ersten Ressourcen gesammelt habt, solltet ihr daher nicht zu lange zögern, um mit dem Bau des Portals zu beginnen. Das Portal besteht aus insgesamt neun Modulen und wird durch einen Energiekern vervollständigt. Jedes Modul muss einzeln mit den angegebenen Rohstoffen bezahlt werden, um es zu aktivieren. Dazu stellt ihr eine Figur auf einen Stellplatz auf dem Dimensionsportal-Tableau und legt die gesammelten Rohstoffe wieder zurück in den allgemeinen Vorrat. Die harte Arbeit zahlt sich schnell aus, denn jedes Modul gewährt euch einen einzigartigen Vorteil.

Das Dimensionsportal in Atlantis Rising

Oftmals handelt es sich dabei um mächtige Einmaleffekte. Einige Module hingegen bringen neue Stellplätze für eure Figuren ins Spiel. Ab sofort dürft ihr eure Arbeiter nun auf dem Modulplättchen platzieren, um eine Aktion auszuführen. Nicht selten sind es die neu erschaffenen Module, die euch letztlich vor dem vorzeitigen Untergang bewahren. Nur wenn ihr die Macht der Portalsegmente klug einsetzt, habt ihr eine realistische Chance, die Bewohner von Atlantis zu retten. Ihr gewinnt das Spiel sofort, wenn alle neun Module und der Energiekern errichtet wurden. Hat die Flut sämtliche Halbinseln vollständig verschluckt, geht die Partie verloren.

Mit zehn verschiedenen Charakteren lädt Atlantis Rising zum Experimentieren ein.

Dann ist es vielleicht schon Zeit für eine weitere Runde, denn Atlantis Rising bietet zahlreiche Möglichkeiten an, den Spielverlauf zu modifizieren. Dem Spiel liegen gleich zehn unterschiedliche Charaktere bei, jeder von ihnen verfügt über eine individuelle Superkraft. Diese lassen sich taktisch einsetzen, so dass ihr euch immer wieder zu neue Strategien erarbeiten könnt. Weiterhin bietet es sich an, die Module für das Dimensionsportal zu verändern. Im Spiel sind zwanzig Module enthalten, neun werden pro Partie benötigt. Auch hier gibt es also reichlich Möglichkeiten, um mit Atlantis Rising zu experimentieren und so eine neue Spielerfahrung zu machen.

Entsprechend hoch ist somit auch der Wiederspielreiz. Das Regelwerk macht euch konkrete Vorschläge für die Zusammenstellung von Karten und Plättchen und bietet euch dadurch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade an. Selbst ein Modus für Solospieler wurde integriert. Atlantis Rising ist für ein bis sieben Spieler ab zehn Jahren geeignet. Ihr findet es ab sofort zum Preis von rund 50€ im Handel.

Fazit: Das familienfreundliche Kooperationsspiel Atlantis Rising feiert seinen Aufstieg auf der ingame-Wertungsskala mit dieser Testwertung

Atlantis Rising erlebt einen sagenhaften Aufstieg auf der ingame-Wertungsskala und erzielt diese Testwertung.

Der gute erste Eindruck, den Atlantis Rising durch seine herausragende Optik erweckt, wird schon recht bald durch ein ganz besonderes Spielgefühl bestätigt. Zunächst kommt noch der Gedanke auf, die drohende Flut ganz gut beherrschen zu können. Motiviert werden die Arbeiter platziert und auf die ersten Einkünfte in Form von Ressourcen gehofft. Und dann kommen die ersten Flutwellen… Mit den Wellen werden nicht nur die ersten Arbeiter hinfort gespült, sondern gleich ganze Landstriche. Wenn am Ende der Runde erschreckend wenig Ernte eingefahren wurde und die Optionen für den Rest des Spiels schon ein wenig geschmolzen sind, kehrt rasch Ernüchterung ein. Das Spiel erfordert auf jeden Fall eure volle Konzentration und vor allem eine organisierte Zusammenarbeit. Ohne eine gute Absprache ist der Untergang von Atlantis kaum zu vermeiden. Daher herrscht in Atlantis Rising immer ein erheblicher Diskussionsbedarf, so dass ein reger Austausch um die bestmögliche Strategie entsteht. Bei einer maximalen Teilnehmerzahl von sieben Spielern kann das schnell mal zu einer anstrengenden Angelegenheit werden. Wenn ihr euch als Team aber ein wenig diszipliniert, funktioniert Atlantis Rising auch mit einer höheren Spielerzahl. Die größte Stärke des Spiels liegt aber in der Vermittlung einer fast schon beklemmenden Untergangsatmosphäre. Wenn sich das Meer Stück für Stück weitere Teile von Atlantis einverleibt, kommt rasch eine subtiles Panikgefühl auf. Zwischenzeitlich kippt sie Stimmungslage gerne, wenn man das Gefühl hat, die Situation überhaupt nicht mehr beherrschen zu können. Tatsächlich gibt euch Atlantis Rising aber immer eine faire Chance, die Bevölkerung vor dem Untergang zu bewahren. Mit etwas Übung meistert ihr das Spiel, so dass es bald Zeit wird, einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad einzulegen. Für eine ordentliche Langzeitmotivation ist auf jeden Fall gesorgt.

ProCon
+ kooperativer Spielansatz- in Vollbesetzung stellenweise chaotisch
+ tolles Spielmaterial
+ Abwechslungsreichtum dank austauschbarer Spielelemente
+ auch für größere Gruppen geeignet
+ atmosphärisch stark

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare