Bang Dice Game Bandit Hut Cowboy Tuch Maske Revolver Colt Pistole Ueberfall Verpackung
+
Bang! The Dice Game erscheint über Abacusspiele und kostet 15-17€.

Bang! The Dice Game wurde inspiriert vom großen Erfolg des Kartenspiels

Bang! The Dice Game im Test: Das partytaugliche Würfelspiel für Revolverhelden

  • VonSebastian Hamers
    schließen

Unter dem Banner von Abacusspiele erscheint nach Bang! jetzt auch das noch etwas flottere Bang! The Dice Game.

SciFi, Fantasy oder Postapokalypse? Diese Themen werden sowohl in Video- als auch in Brettspielen ständig bedient. Da wünscht man sich doch manchmal wieder den guten alten Western zurück. Der Charme von Kindheitshelden wie Winnetou oder Lucky Luke kann es auch 2021 noch mit dem x-ten generischen Space Marine aufnehmen. Leider sind Spiele mit Wild-West-Romantik ziemlich rat gesät. Warum nicht also mal wieder auf einen modernen Klassiker zurückgreifen? In Spielerkreisen wird das partytaugliche Kartenspiel Bang! von Abacusspiele gerne immer wieder mal hervorgekramt. Die flotte Ballerei zwischen Sheriffs und Banditen gehört zu den erfolgreichsten Titeln des Verlags und wurde nicht ohne Grund mit etlichen Erweiterungen bedacht. Ebenfalls bereits seit einigen Jahren verfügbar ist eine noch zugänglichere Würfelvariante: Bang! The Dice Game.

Bang! The Dice Game – Launige Wild-West-Duelle mit Würfeln

Kenner des Kartenspiel-Originals werden sich mit den Grundprinzipien des Würfelspiels schnell vertraut fühlen. Das Spiel zeigt den klassischen Kampf Gut gegen Böse. Im Falle von Bang! treten stellvertretend dafür Sheriff und Hilfssheriffs gegen die Banditen an. Mit den Gesetzlosen kommt allerdings noch eine Art Superschurke hinzu, der sich gerne auch mit den Banditen-Gang anlegt. In der Westernstadt herrscht also ziemlich dicke Luft und schon bald werden die Straßen im Ort mit Blei gefüllt sein.

Bei Bang! The Dice Game wird euch vor Spielbeginn eine dieser Rollen zugeteilt.

Bevor ihr die Revolver zückt, müssen allerdings erstmal die Rollen im Wilden Westen verteilt werden. Welcher Spieler auf welcher Seite steht, bleibt allerdings vorerst geheim. Lediglich der Sheriff ergibt zu erkennen. Er und seine Hilfssheriffs versuchen für Ruhe und Ordnung in der Stadt zu sorgen, indem sie sämtliche Banditen und Gesetzlosen ausschalten. Die Banditen versuchen ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen und haben somit die Aufgabe, den Sheriff zu eliminieren. Bei den Gesetzlosen handelt es sich um besonders egomanisch veranlagte Zeitgenossen. Sie gewinnen die Partie nur als letzter Überlebender.

  • für 3-8 Spieler ab 8 Jahren
  • Spieldauer: ca. 15 Minuten
  • Autor: Michael Palm, Lukas Zach
  • Verlag: Abacusspiele
  • Preis: 15-17€

Bang! The Dice Game mit dem Kampf Gut gegen Böse

Ohne große Vorbereitungszeit kann das Spiel direkt losgehen. Die Regeln sind wirklich ziemlich einfach und ergeben sich fast von alleine. Als aktiver Spieler werft ihr die fünf Spezialwürfel und handelt die Ergebnisse ab. Dabei geht ihr nach dem bewährten Kniffel-Prinzip vor. Insgesamt stehen euch drei Würfe zur Verfügung, um das Ergebnis zu optimieren. Vor jedem Wurf dürft ihr beliebig viele Würfel beiseitelegen und sichern, bevor das finale Würfelergebnis feststeht.

Nicht alle Aktionen laufen bei Bang! The Dice Game ohne Zwischenfall ab. In diesem Fall habt ihr euch mit der Dynamitstange selbst erwischt.

Lediglich zwei Besonderheiten müssen schon während des Würfelns berücksichtigt werden. Würfelt ihr ein Dynamit-Symbol, darf dieser Würfel nicht erneut geworfen werden. Kommen in der Würfelphase drei Dynamitstangen zusammen, fliegt euch der Sprengstoff um die Ohren und die dämliche Aktion kostet euch einen Lebenspunkt. Die zweite Besonderheit stellen die Indianerpfeile dar. Alle Würfel, die einen Pfeil zeigen, dürfen zwar später erneut geworfen werden, ziehen allerdings eine Sofortaktion nach sich.

Indianerattacke in Bang! The Dice Game

Ihr nehmt euch direkt einen von insgesamt neun Pfeilmarkern aus der Mitte. Ab sofort haben euch die Indianer argwöhnisch ins Visier genommen, halten sich aber noch mit einem Angriff zurück. Sie schlagen erst zu, wenn der gesamte allgemeine Pfeilmarker-Vorrat erschöpft wurde. Dann ist euch aber ihre Rache gewiss. Die Indianer schwärmen aus und richten bei jedem Spieler einen Schadenspunkt pro gesammelten Pfeil an. Ihr solltet es euch mit den Indianern also besser nicht zu sehr verscherzen.

In Bang! The Dice Game werden die Lebenspunkte durch Patronen dargestellt.

Die restlichen Würfelsymbole werden erst abgehandelt, wenn das Endergebnis feststeht. Um eure Rivalen auszuschalten, sind die Fadenkreuze die zuverlässigste Möglichkeit. Im Kugelhagel spielt die Sitzordnung der Revolverhelden eine besondere Rolle. Das Einser-Fadenkreuz erlaubt euch nämlich nur einen Angriff auf einen direkten Sitznachbarn. Beim Zweier-Fadenkreuz muss das Ziel hingegen genau zwei Plätze von euch entfernt sitzen. Da in Bang! The Dice Game die Spieler nach und nach ausscheiden, kann sich die Sitzordnung im Nachhinein noch ändern, da eliminierte Spieler nicht mitgezählt werden.

Mit Bang! The Dice Game ein kühles Helles heben

Wenn sich die Lebensenergieanzeige im Sturzflug befindet, kann ein kühles Bier helfen, den eigenen Cowboy im Spiel zu halten. Jedes gewürfelte Bier bringt euch einen Lebenspunkt zurück. Alternativ dürft ihr übrigens auch einem Mitspieler einen Drink und somit etwas Lebenskraft spendieren. Schon so manche Hilfssheriffs haben ihren Boss mit Bier volllaufen lassen, damit dieser nicht ins Gras beißt. Als sechstes und letztes Würfelsymbol bleibt noch die Gatling-Kanone. Um sie zu aktivieren, werden allerdings drei passende Würfelergebnisse benötigt. Der Aufwand ist zwar nicht gerade gering, kann sich allerdings lohnen. Mit der Gatling ballert ihr einmal kreuz und quer durch den Wilden Westen und verpasst einfach jedem anderen Spieler eine Kugel.

Die Gatling Gun ist eine der mächtigsten Waffen in Bang! The Dice Game.

Sinkt eure Lebensenergie auf null Punkte, scheidet ihr sofort aus dem Spiel aus. Stirbt der Sheriff, endet das Spiel sofort und das Team der Banditen gewinnt. Als Gesetzloser könnt ihr nur als Sole Survivor triumphieren, während die Sheriffs und Hilfssheriffs alle Banditen und Gesetzlosen eliminieren müssen. Meistens dauert der offene Schlagabtausch bei Bang! The Dice Game auch nicht sonderlich lange. Nach nur rund einer Viertelstunde stehen die Sieger der Partie bereits fest.

Wild-West-Helden bei Bang! The Dice Game

Um das Spielgeschehen noch etwas aufzulockern und noch vielseitiger zu machen, liegen dem Spiel noch sechzehn Charakterkarten bei. Jedem Spieler wird vor Spielbeginn einer dieser Charaktere zugeteilt. Die Karte zeigt nicht nur die Lebensenergie der Spielfigur an, sondern bringt zudem eine individuelle Fähigkeit ins Spiel. Vulture Sam profitiert von den Leichen der Mitspieler und erhält jedes Mal zwei Lebenspunkte, wenn ein anderer Cowboy ausscheidet. Calamity Janet hingegen erweist sich als besonders gute Schützin und darf Einser- und Zweier-Fadenkreuze gleichermaßen behandeln. Pedro Ramirez kann dafür besonders gut mit den Indianern umgehen. Für jeden verlorenen Lebenspunkt, darf er einen Pfeilmarker wieder ablegen. Die Auswahl der zur Verfügung stehenden Charaktere ist groß und lädt zum Experimentieren ein, was den Wiederspielreiz natürlich erhöht.

Durch die unterschiedlichen Charaktere wird Bang! The Dice Game noch abwechslungsreicher.

Bang! The Dice Game ist über Abacusspiele erschienen und ist für drei bis acht Spieler ab acht Jahren geeignet. Ihr findet das Spiel zum Preis von etwa 15-17€ im Handel. Verfügbar sind ebenso die beiden Erweiterungen zum Würfelspiel „Old Saloon“ und „Undead Or Alive“, die sich in ähnlichen Preisregionen bewegen.

Fazit: Die launige Wild-West-Ballerei erweist sich als äußerst partytauglich und erhält daher die bleihalte ingame-Testwertung von

Die launige Wild-West-Ballerei erweist sich als äußerst partytauglich und erhält daher diese bleihalte ingame-Testwertung.

Nachdem ich schon mit dem Bang!-Kartenspiel große Freude hatte, war ich auch auf das gleichnamige Würfelspiel ziemlich gespannt. Das bewährte Grundprinzip des Originals wurde nicht angetastet, der Spielablauf aber noch etwas zugänglicher gestaltet. Durch den Würfeleinsatz kommt zudem noch eine Spur mehr Action ins Spiel. Am meisten Spaß macht Bang! The Dice Game in einer etwas größeren Runde. Wenn sich drei Gesetzeshüter, drei Banditen und zwei Gesetzlose die Kugeln um die Ohren fliegen lassen, dann kann das kleine Würfelspiel seine Stärken voll unter Beweis stellen. Dank der verdeckten Rollenzuteilung herrscht am Tisch eine angenehme Spannung, bevor die Angelegenheit dann schnell eskaliert und es zu einem offenen Schlagabtausch im Wilden Westen kommt. Mit seiner kurzen Spieldauer und den leicht verständlichen Regeln ist Bang! The Dice Game das ideale Partyspiel, das durch den Einsatz der vielfältigen Charaktere so schnell auch nicht langweilig wird.

ProCon
+ partytauglich- spielt sich erst ab vier Spielern richtig gut
+ schöne Wild-West-Stimmung
+ große Spezialwürfel
+ schnell erlernt und schnell gespielt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare