Noch vor dem Release von Shadowlands veröffentlicht Asmodee das Brettspiel Small World of Warcraft.
+
Noch vor dem Release von Shadowlands veröffentlicht Asmodee das Brettspiel Small World of Warcraft.

Asmodee bringt zahlreiche Videospielmarken auf den Brettspieltisch

Die besten Brettspiele für Gamer zur Spiel.digital 2020: Asmodee hat ein Herz für Videospieler

  • vonSebastian Hamers
    schließen

Kurz vor der SPIEL.digital lässt sich Asmodee in die Karten gucken. Wir haben gecheckt, was der Branchenriese für Gamer auf Lager hat.

Die Corona-Pandemie wütet jetzt bereits seit vielen Monaten und so langsam hängt uns allen die ganze Geschichte zum Hals raus. Es hilft aber nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Die Show muss weitergehen. Zwar fehlt den Brettspielverlagen und -autoren in diesem Jahr durch den Ausfall der SPIEL eine wichtige Bühne, das hält sie aber natürlich nicht davon ab, fleißig weiter an neuen Spielen zu arbeiten. Die Chancen stehen gut, dass ihr euch auf der SPIEL.digital mit vielen spannenden Spielen auf der virtuellen Shopping-Meile eindecken könnt. Auch für eingefleischte Gamer lohnt sich ein Blick auf die Liste der Messeneuheiten. Asmodee hat in den vergangenen Jahren ein Herz für Gamer bewiesen. Das Verlagsprogramm ist gespickt mit Spielen mit Videospiellizenz oder nerdigen Themen. Mal sehen, was der Branchenriese in diesem Jahr so auf der Pfanne hat. Wir haben die besten Asmodee-Neuheiten für Gamer für euch zusammengestellt.

Lassen wir an dieser Stelle die zahlreichen Kinder- und Familienspiele aus dem Neuheiten-Portfolio mal außer Acht und konzentrieren uns auf die absoluten Gamer-Highlights. Beginnen wir die lange Liste direkt mal mit einem echten Highlight für Fans von fantastischen Geschichten. In Call to Adventure steht die Entwicklung eures Charakters im Mittelpunkt. Jede Spielfigur erhält eine individuelle Vorgeschichte. Mal werdet ihr als Knappe zum Ritter geschlagen, mal entpuppt sich euer Waisenmädchen-Charakter als Blaublüter oder ihr tretet als Adliger einen steinigen Weg bei der Bürgerwehr an, nachdem eure Eltern zu Tode gekommen sind. Im Spielverlauf gestaltet ihr die Geschichte eures Charakters immer weiter aus. Stück für Stück kristallisiert sich dabei auch eure Gesinnung heraus, je nachdem ob Hero- oder Anti-Hero-Karten angesammelt werden. Klingt nach einem spannenden Konzept mit einem großen Fokus auf das Storytelling.

Neues von Fallout – Kooperative Abenteuer im Ödland

Ähnlich storyzentriert ist das Fallout-Brettspiel. Das Grundspiel erschien bereits vor zwei Jahren und hat bei uns im ingame-Test überzeugt. Den Erforschungsdrang in der Sandbox konnte das Spiel auf jeden Fall befriedigen. Als kompetitives Spiel offenbarte Fallout allerdings ein paar Schwächen, da sich die Überlebenden oftmals ungewollt gegenseitig Tür und Tor öffneten. Dieses Manko wurde bereits durch die erste Erweiterung Neu-Kalifornien behoben, in denen erstmals kooperative Szenarien auftauchten. Zur digitalen SPIEL erscheint jetzt die zweite Erweiterung Atomare Allianz. Mit dem Paket verwandelt ihr sämtliche Abenteuer aus dem Grundspiel und Neu-Kalifornien zu kooperativen Erlebnissen. Atomare Allianz dürfte somit auch endlich alle Kritiker des Fallout-Brettspiels versöhnlich stimmen.

Mit der Erweiterung Atomare Allianz könnt ihr das Fallout-Brettspiel in ein kooperatives Abenteuer verwandeln.

Überhaupt sind kooperative Spiele weiterhin schwer im Trend. Gemeinsame Abenteuer bestreitet ihr in Forgotten Waters, bei denen ihr in die Rolle von Piraten schlüpft. Dabei steht ihr unter der Fuchtel eines ziemlich durchgeknallter Piratenkapitäns, der euch von einer halsbrecherischen Mission in die nächste schickt. Das Spiel enthält zahlreichende spannende Szenarien, die ihr direkt in einem dicken Wälzer durchspielt, dem Dreh- und Angelpunkt des Spiels. Dabei werden Schiffe geplündert, Schätze vergraben und das ganze andere Piratenzeug, das Freibeuter eben so treiben. Als Piraten seid ihr zwar aufeinander angewiesen, dennoch verfolgt jeder Charakter auch noch seine eigene Agenda. Das führt dazu, dass ihr immer wieder in Gewissenskonflikte geratet. Handelt ihr zum Wohl der Crew oder denkt ihr doch eher an den eigenen Gewinn? Forgotten Waters bietet euch eine riesige Welt, die es zu erforschen gilt und euch hoffentlich für viele Stunde unterhalten kann. Dabei kommt auch eine kostenlose Begleit-App zum Einsatz, die euch durch die verschiedenen Missionen führt.

Der Albtraum des Bloodborne-Kartenspiels wird fortgeführt

Etwas weniger kriegerisch, aber nicht minder spannend, verspricht Yukon Airways zu werden. Hier bewegen wir uns im Bereich der Wirtschaftssimulationen. Dazu begeben wir uns auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1979. Als Manager einer Fluggesellschaft wollt ihr möglichst viele Reisende zu ihren Wunschdestinationen befördern. Die Passagiere werden in Yukon Airways durch Würfel dargestellt, die mit Ticketkarten von A nach B bewegt werden. Dabei ist einiges an logistischem Geschick gefordert. Erfolgreiche Personenbeförderungen verschaffen euch dabei finanziellen Spielraum. Wer am Ende des Spiels die meiste Kohle kassiert hat, gewinnt die Partie. Freunde von anspruchsvollen Wirtschaftssimulationen sollten Yukon Airways im Auge behalten.

Das Bloodborne Kartenspiel fängt das Spielgefühl des Videospiels gut ein. Der Tod gehört hier zum Spielkonzept.

Eine ganz andere Baustelle bedient Bloodborne: Albtraum des Jägers. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung zum Kartenspiel des gleichnamigen Videospiels. Die analoge Adaption des bockschweren Actionkrachers hat das Spielgefühl des Originals sehr gut eingefangen. Der Tod der Heldenfigur gehört beim Kartenspiel zum festen Spielkonzept. Das Spiel enthält viele bekannte Figuren aus dem Videospiel, ist atmosphärisch dicht und obendrein auch noch leicht zu erlernen. Die Erweiterung „Albtraum des Jägers“ beinhaltet neue Monster und Oberbosse, ermöglicht euch aber auch Zugriff auf eine eigene Caryll Rune, die euch einzigartige Kräfte verleiht.

Auch die Brettspiel-Version von Sid Meier’s Civilization wird fortgesetzt

Neben Bloodborne und Fallout bekommt mit Sid Meier’s Civilization eine weiter Videospielumsetzung eine Erweiterung spendiert. Bei Sid Meier’s Civilization: Ein neues Zeitalter handelt es sich um einen etwas familienfreundlicheren Ableger der Reihe. Im ingame-Test konnte das Spiel durch einen unkomplizierten Einstieg, den modularen Spielaufbau und eine gut funktionierende Mechanik überzeugen. Das Spiel enthält viele liebgewonnene Civ-Zutaten und kann somit das Spielgefühl des großen Vorbilds konservieren. Die Erweiterung „Terra Incognita“ legt in allen Belangen nochmal eine Schippe drauf. Neue Armeen, neue Regierungsformen, neue Anführer… Mit dem neuen Material könnt ihr das Grundspiel noch einmal kräftig aufbohren und ab sofort sogar mit bis zu fünf Spielern zocken.

Das familienfreundliche Sid Meier's Civilization: Ein neues Zeitalter erhält ebenso eine Erweiterung.

Überhaupt wird Produktpflege in diesem Herbst bei Asmodee großgeschrieben. Viele beliebte Titel werden durch neues Material kräftig erweitert. Neben den schon erwähnten Addons zu Fallout, Bloodborne und Civilization wird auch die dritte Edition von Arkham Horror aufgebohrt. Das Grundspiel enthält bereits vier gruselige Szenarien sowie zwölf unterschiedliche Charaktere, mit denen ihr kooperativ in düstere Erzählwelten von H.P. Lovecraft eintaucht. Wie so viele andere Spiele aus dieser Liste, legt Arkham Horror ebenso einen Fokus auf das Storytelling. Die neue Erweiterung „Dunkle Fluten“ enthält wie schon das Grundspiel vier frische Szenarien und führt euch in die Küstenorte Innsmouth und Kingsport, in denen ihr einer Verschwörung des Großen Alten auf die Spur kommen müsst, um die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren.

Masters of the Night und Zombicide sorgen für Gruselatmosphäre

Gruselig weiter geht es mit Masters of the Night, in denen ihr als Vampire die Gegend unsicher macht. Ihr seid dabei ständig auf der Suche nach frischem Blut, um euren unbändigen Durst zu stillen. Gemeinsam stellt ihr eine Vampir-Familie dar, die sich kooperativ auf das Blutmond-Ritual vorbereitet und ein Abenteuer in mehreren Kampagnen erlebt. Bei der Erfüllung eurer Aufgaben müsst ihr euch jedoch vor den Agenten der Inquisition hüten, die euch ständig im Nacken sitzen. Zum Glück könnt ihr auf ein paar treue Minions zurückgreifen, die ihr durch die Gegend scheucht, um für euch die schmutzige Arbeit zu erledigen.

In Masters of the Night kämpft ihr als Vampir-Familie gemeinsam ums Überleben.

Auf untote Kreaturen setzt seit jeher auch die Zombicide-Reihe. Seit der Veröffentlichung des ersten Serientitels im Jahr 2012 wurde Zombicide bereits mit mehreren Seasons bedacht. Die ursprünglich in der Jetztzeit gestartete Reihe wurde ebenso mit einigen Ablegern bedacht, die den Schauplatz in eine Fantasywelt oder ins Mittelalter verfrachteten. Die schöne Regelmäßigkeit in der die neuen Serienteile erscheinen lässt bereits darauf schließen, dass sich Zombicide über die Jahre eine treue Fanbasis aufgebaut hat. In diesem Herbst gibt es für Zombicide-Fans einen besonderen Leckerbissen. Zombicide: Night oft he Living Dead basiert auf dem Klassiker „Die Nacht der lebenden Toten“ von George A. Romero, der Ende der 60er Jahre für reichlich Furore sorgte. Mit bis zu sechs Spielern dürft ihr die Geschichte dieses Kultstreifens nacherleben.

Marvel-Superhelden stürmen die Bühne bei Asmodee

Einen weniger gruseligen, aber sicherlich ebenso nerdigen Auftritt werden sich die Marvel-Superhelden bei Asmodee verschaffen. Diese gibt es pünktlich zur Spiel.digital gleich im Doppelpack. Da wäre zunächst das knuffige Marvel United. Die Superhelden kommen hier in einer Miniaturenfassung mit übergroßem Kopf ins Spiel und erinnern damit ein wenig an die Kultfiguren aus dem Hause Funko Pop. Der Name lässt bereits vermuten, dass ihr auch diesmal wieder kooperativ an den Start geht, um die Welt vor den Oberschurken zu retten. Diese verfolgen einen hinterhältigen Masterplan, den es natürlich zu vereiteln gilt. Dazu stehen euch prominente Vertreter wie Captain America, Hulk, Ironman oder Black Widow aus der Marvel-Riege als Spielcharakter zur Verfügung. Jeder Charakter kann im epischen Kampf auf individuelle Superkräfte zurückgreifen, die ihr gemeinsam und vor allem taktisch klug miteinander kombinieren sollt.

Die Miniaturen aus Marvel United bestechen mit dem typischen Funko-Pop-Look.

In X-Men: Aufstand der Mutanten, dem zweiten Marvel-Spiel von Asmodee, geht es ebenso kooperativ zur Sache. Mit bis zu sechs Superhelden erfüllt ihr Missionen auf dem gesamten Erdball. Eure Aufgaben fallen dabei ziemlich unterschiedlich aus. Ihr müsst nicht nur Gefechte gegen Superschurken bestehen, sondern auch neue Mutanten für eure Crew rekrutieren, unschuldige Leben schützen oder Kriminelle einfangen. In acht Szenarien setzt ihr dabei vor allem auf die Kraft eurer Würfel, einen gewissen Glücksfaktor wird das neue X-Men-Spiel also mitbringen.

The Epic of Epics: Twilight Imperium wird erweitert

Kommen wir an dieser Stelle zu einem echten Knaller! Das epische Twilight Imperium wird jetzt noch epischer. Ja, schon klar… die Verwendung dieses Adjektivs wirkt durch den inflationären Gebrauch ziemlich abgenudelt, wenn ein Spiel aber sich diese Auszeichnung verdient hat, dann ist es Twilight Imperium. Mit einer Spieldauer von bis zu acht Stunden für eine Partie ist die ScFi-Seifenoper ein echtes Schwergewicht. Kaum zu glauben, dass die Materialschlacht jetzt noch einmal aufgebohrt werden soll. Im Herbst soll es aber nun tatsächlich soweit sein, dann erscheint die Erweiterung „Prophezeiung der Könige“, die euch mit weiteren Systemen, Planeten und vielen mehr zuscheißen wird. Corona kann kommen, ich bin für die Quarantäne gerüstet. (*Hypemodus off*)

Pandemic Legacy Season 0 ist ein Prequel zu den ersten beiden Teilen und legt abermals großen Wert auf das Storytelling.

Heiß erwartet werden dürfte von vielen Spieler auch die neue Ausgabe von Pandemic Legacy. Season 0 erzählt die Vorgeschichte der ersten beiden Teile, ist also ein waschechtes Prequel. Wie zuvor umspannt die Kampagne ein Jahr, wobei jeder Monat ein eigenes Kapitel darstellt. Der Schwerpunkt wird auch diesmal wieder auf dem Erzählen einer Geschichte liegen. Im Spielverlauf wird das Material laufend verändert. Es werden Rubbelfelder freigelegt, Sticker aufgeklebt und Karten zerstört. Nach dem Durchspielen des Abenteuers könnt ihr euer Exemplar also getrost in die Tonne hauen. Kann Season 0 an die hohe Erzählqualität der Vorgänger anschließen, lohnt sich die Investition aber allemal. Die Legacy-Variante von Pandemic ist ein besonderes Spielerlebnis, das ihr in dieser Form so schnell nicht wiederfindet. Mal sehen, ob sich das Spiel in Zeiten einer realgewordenen Virus-Pandemie gut schlägt.

Stars Wars und Herr der Ringe: Asmodee mit zugkräftigen Lizenzen

Beim neuen Unlock muss sich Asmodee diesbezüglich vermutlich wenig Sorgen machen. Dank starker Lizenz dürfte sich das Escape-Room-Spiel mit App-Unterstützung wie geschnitten Brot verkaufen. Diesmal lässt euch das Spiel eintauchen in das Universum von Star Wars. Die Unlock-Reihe wurde in den letzten regelmäßig gepflegt und weiterentwickelt, die Chancen stehen also nicht schlecht, dass auch Unlock: Star Wars den hohen Ansprüchen der Rätselknacker gerecht werden kann.

Der Herr der Ringe: Die Reise nach Mittelerde bekommt ebenfalls eine Erweiterung spendiert.

Mit der Erweiterung zu Herr der Ringe: Reise durch Mittelerde hat Asmodee eine weitere zugkräftige Lizenz auf der Liste der Neuheiten. Das Grundspiel erschien bereits im letzten Jahr und überzeugte mit einem starken Rollenspiel-Einschlag, der kooperativen Spielweise und der süchtig machenden Jagd nach immer besseren Items. Natürlich trägt auch die Einbindung bekannter Charaktere aus der Tolkien-Saga immens zur Atmosphäre des Spiels bei. Mit der Erweiterung „Geschöpfe der Finsternis“ wird das Spiel durch eine neue Kampagne, neue Miniaturen und reichlich weiterem Zusatzmaterial ergänzt.

Small World of Warcraft: Horde gegen Allianz

Für den Abschluss dieser kleinen Vorschau, die natürlich längst nicht alle Neuheiten von Asmodee umfasst, habe ich für euch noch ein besonderes Highlight aufgehoben. In wenigen Tagen und damit sogar noch etwas vor dem Release des neuen Addons „Shadowlands“, erscheint Small World of Warcraft. Das Brettspiel ist die analoge Version des immerwährenden Kriegs Horde gegen Allianz. Dabei treten bis zu fünf Spieler um die Vorherrschaft in Azeroth an. Schnell übernehmt ihr die Kontrolle über diverse Inseln, indem ihr auf die richtige Kombination aus Völkern und Spezialfähigkeiten setzt. Jetzt müsst ihr nur noch eure Rivalen aus den umliegenden Gebieten vertreiben, um eure Macht weiter auszubauen. Dabei spielen legendäre Orte und mächtige Artefakte eine bedeutsame Rolle. Denn nur wer sie kontrolliert, kann auch die Herrschaft von Azeroth an sich reißen. In der Welt von Small World ist allerdings jedes Volk von Beginn an dem Untergang geweiht. Bereitet also besser einen Plan B vor, um zum rechten Zeitpunkt einem anderen Volk zu Ruhm und Ehre zu verhelfen. Dieses Spielprinzip hat bereits in den anderen Ausgaben von Small World gut funktioniert. Ich bin schon sehr gespannt darauf zu sehen, wie sich die Lore von World of Warcraft mit dem Small-World-Mechanismus verknüpfen lässt.

Noch vor dem Release von Shadowlands veröffentlicht Asmodee das Brettspiel Small World of Warcraft.

Die Liste der Neuheiten von Asmodee ist mit dieser Aufstellung nicht abschließend. Gerade für Familien- und Gelegenheitsspieler hat der Branchenriese reichlich weitere Titel im Programm. Die Liste der Brettspiele für Nerds und Gamer kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen. Mit Sid Meier’s Civilization, Fallout, Bloodborne und natürlich World of Warcraft setzt der Verlag gleich auf mehrere Spiele mit offizieller Videospiellizenz. Ergänzt wird das Angebot mit einigen Spielen mit einem starken Fokus auf das Storytelling. Der Besuch der digitalen Brettspielmesse kann sich in diesem Jahr für Videospieler richtig lohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mandala Stones im Test: Das künstlerische Brettspiel
Mandala Stones im Test: Das künstlerische Brettspiel
Mandala Stones im Test: Das künstlerische Brettspiel
Cthulhu Death: May Die im Test – Der vollkooperative Dungeon-Schocker
Cthulhu Death: May Die im Test – Der vollkooperative Dungeon-Schocker
Cthulhu Death: May Die im Test – Der vollkooperative Dungeon-Schocker
Mission ISS im Test: Das Brettspiel für Team-Tüftler
Mission ISS im Test: Das Brettspiel für Team-Tüftler
Mission ISS im Test: Das Brettspiel für Team-Tüftler
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel
Space Dragons im Test: Weltraumschlacht als Kartenspiel

Kommentare